Frage von M3ment0m0r1, 32

Was passiert, wenn ich mir selbst die Fäden ziehe und ein Stück Faden bleibt in der Haut?

Antwort
von Tanzistleben, 13

Lass die Finger davon! Das ist die Arbeit eines Arztes und das aus gutem Grund! Oder was meinst du, warum Ärzte das lernen und üben müssen, wenn das einfach jeder, der keine Ahnung von den verschiedenen Materialien und Nähtechniken hat, könnte? Du kannst dir schlimme Verletzungen und Entzündungen einhandeln, wenn du da selber an relativ frischen Nähten herumpfuscht. 

Und dann überleg dir gleich einmal, wie du das dem Arzt erklärst, wenn du mit entzündetem OP-Areal und eiternder Narbe, wimmernd im Sprechzimmer oder in der Ambulanz sitzt.

Bitte schalte das Hirn ein und sei vernünftig!

Antwort
von Honeybee042000, 23

AlsO das würde ich nicht machen, es sei denn, es sind Fäden aus einem Material, dass sich selbst auflöst. Meine Schwester hatt solche Fäden gehabt, die sich nach einer bestimmten Zeit selber aufgelöst bzw. abgefallen sind...
Aber wenn du dir nicht sicher bist, lass es lieber. Es kann ja sein, dass du die Fäden noch länger dran lassen sollst...

Antwort
von putzfee1, 28

Das lass mal lieber. Da du nicht absolut steril arbeiten kannst, kann das eine böse Entzündung geben, ganz gleich ob was vom Faden in der Haut bleibt oder nicht.

Antwort
von Mert77, 23

Immer zum Arzt mit sowas diggi Ungeduld wird oft bestraft

Antwort
von hanahana21, 28

nicht zu empfehlen, entzündet sich....

Kommentar von M3ment0m0r1 ,

wie merke ich überhaupt ob was drin bleibt?

Antwort
von nowka20,

das eiter bald raus

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten