Frage von knuddelbuddel, 111

Was passiert wenn ich dem Narkosearzt Nichts vom Methadon erzähle?

Antwort
von knuddelbuddel, 52

Also ich hab mich weiter schlau gemacht, und es gibt eine Liste für Medikamente die Mann vor einer Narkose nehmen kann und welche nicht.Methadon kann man ohne Bedenken nehmen. Da Propofol kein Opiat ist,und deshalb die Wirkung nicht verstärkt wird.

Antwort
von Spezialwidde, 73

Dann musst du mit ernsthaften Komplikationen rechnen wenn es nicht beim Labortest auffällt.

Kommentar von knuddelbuddel ,

Danke erstmal. Was für Komplikationen? Am Tag der Op würde ich das Methoden nicht nehmen. Mann kann gut 24Std.Ohne sein.

Kommentar von Spezialwidde ,

Bei einer Vollnarkose werden auch Opiatschmerzmittel verabreicht. Methadon ist ebenfalls ein Opiat. Wenn das dem Anästhesisten nicht bekannt ist kann die Sache komplett außer Kontrolle geraten, im schlimmsten Fall endet das tödlich. In deinem Interesse: Bring das aufs Tablett, kann ich dir nur raten! 24 Stunden vorher reicht nicht die Methabiloten hast du noch geraume Zeit intus.

Antwort
von rosacanina45, 78

Die Narkose wird auf den Körper abgestimmt. Wen du nichts von dem Programm sagst, dann kann es sein, dass du während der OP aufwachst, weil die Dosis zu gering ist.

Kommentar von knuddelbuddel ,

Ja aber deswegen ist der Anästhesist ja da, das sowas wie aufwachen nicht passiert 

Kommentar von vaumen18 ,

...oder du wachst gar nicht mehr auf...

Antwort
von motorrad95, 68

Sag es ihm! Er hat schweigepflicht und wird es niemandem verraten!

Kommentar von knuddelbuddel ,

Das habe ich schon mal gemacht und dann würde due Op abgesagt!!!!  

Kommentar von motorrad95 ,

Ja klar, aus sicherheitsgründen, weil dein Leben sonst an einem dünnen Faden hängt!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community