Frage von Herbert20158, 63

was passiert wenn ich beim Vorstellungsgespräch erwähne das ich Drogen nehme bekomme ich dann den Job noch?

Antwort
von Schwoaze, 8

Was passiert? Man wird Dir höflich sagen, dass man sich bei Dir melden wird... Und dann wirst Du nie wieder etwas von diesem Betrieb hören.

Antwort
von kami1a, 24

Hallo! Zumindest würde es Deine Chancen erheblich mindern. du kannst noch einen drauf setzen und fragen ob das während der Arbeitszeit erlaubt ist.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von Lestigter, 34

Wahrscheinlich nicht, aber auch etliche Wochen kein Arbeitslosengeld!

Die Firma, bei dem du dich vorstellst, muss dem Arbeitsamt zurückmelden - und wenn der schreibt, daß du einen auf Junkie oder Alki oder nur ungepflegt dort erschienen bist, damit du die Arbeit nicht bekommst, dann sperrt dich das Arbeitsamt deswegen. Oder sie ärgert dich und schickt das Formular gar nicht zurück und unterschreibt auch nsonst nichts, dann ist das wie wenn du da gar nicht gewesen wärst und das Arbeitsamt sperrt dich auch...

1. Verstoss 3 Wochen kein Geld

2. Verstoss 6 Wochen kein Geld

3. Verstoss 12 wochen kein Geld...

Sperrzeiten werden außerdem verhängt, wenn die Pflichten beim Bezug von Arbeitslosengeld nicht eingehalten werden sprich, eine von der Agentur für Arbeit angebotene Arbeit nicht angenommen und angetreten wird oder durch das eigene Verhalten verhindert wird, dass ein Beschäftigungsverhältnis
zustande kommt

Antwort
von DerAlex16, 63

Wenn du die Drogen aus medizinischen Gründen nimmst darf dich der Chef deswegen nicht ablehnen

Kommentar von Lestigter ,

Lies bitte seine anderen Fragen, damit du verstehst...

Antwort
von Kato199806, 55

Ich würde auch zu nein tendieren

Antwort
von Zumverzweifeln, 54

Willst du überhaupt einen Job?

Warum bewirbst du dich?

Kommentar von Herbert20158 ,

wenn man auf Hartz 4 Angewiesen ist ist man stets bemüht sich zu Bewerben ich kann ja nicht Anders nein ich will keinen Job deswegen meine Frage

Kommentar von Lestigter ,

Hartz 4 ?

1x verweigern 30 %, 2x verweigern 60% Kürzung,

1x nicht angetanzt bei aufforderung 10%,  2x nicht angetanzt 20%, und so weiter..

Das ganze immer für drei Monate und wenn in den 3 Monaten wieder Ärger, dann verlängert sich das um 3 Monate..

Bei unter 25 jahren kann sogar die Kohle für die Miete wegfallen...

http://www.hartziv.org/hartz-iv-sanktionen.html


Antwort
von KKatalka, 30

Eher nicht!

Antwort
von 3runex, 62

Vielleicht nein, vielleicht ja. Wenn der Chef will kann er dir den Job einfach deswegen nicht geben, weil ihm deine Augenbraue nicht passt. Die Frage kann dir keiner beantworten.

Antwort
von RMHaus, 57

Vermutlich nicht...

Antwort
von Tidus1, 28

Du bist so n Kandidat bei dem ich mir einfach denke was für idioten es auf dieser Welt gibt sowas behindertes zu fragen. Sry dumme frage dumme antwort.

Antwort
von Wondeerworld, 22

Mach das bloß nicht. Wäre hirnverbrand. Und finger weg von drogen, ihr kleinen kids

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten