Frage von blondii148, 40

Was passiert, wenn ich beim HNO-Arzt gar keine Geschwollenen Mandeln mehr habe?

Hallo,

Ich leide gerade an einer Mandelentzündung. Mein Arzt hat mich einem speziallisten überwiesen, allerdings habe ich noch keinen Termin. Wie lange kann so etwas dauern? Und was wäre, wenn meine Mandeln gar nicht mehr geschwollen sind, wenn ich den Termin dann habe? Es steht nämlich zur Frage, ob die Mandeln rausgenommen werden müssen (Ich hatte im letzten halben Jahr 5 Mandelentzündungen).

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Negreira, 16

Es soll häufig passieren, daß sich Symptome im Verlauf einer Erkrankung verbessern, das heißt aber doch nicht, daß Du nicht trotzdem krank ist. Wenn Du dem HNO Deine Beschwerden schilderst, Blutuntersuchungen und evtl. ein Abstrich gemacht werden, wird der Facharzt sicher entscheiden können, wie man weiter vorgehen sollte.

Antwort
von Daoga, 15

Häufige Mandelentzündungen sind ein Hinweis auf irgendeine chronische Infektion, die das Immunsystem (wozu die Mandeln gehören) immer wieder beansprucht. Das Entfernen der Mandeln ist also nur das Behandeln eines lästigen Symptoms, aber nicht der Krankheit selbst. Deshalb hilft das Entfernen oft gar nicht so wie erwünscht, Du kannst also nicht automatisch sicher sein, daß Du in Zukunft dann sorgenfrei sein wirst. Waren Deine vergangen Mandelentzündungen gleichzeitig mit ansteckenden Krankheiten (Erkältungen oder was anderes)? Holst Du Dir relativ häufig Krankheiten - zum Beispiel in der Schule (Kinder sind Hauptüberträger!), über Geschwister, Freunde..., oder leidest Du oft an Verschleimungen (Rauchen...?) oder Nebenhöhlenproblemen (Migräne?), um nur ein paar Beispiele für die möglichen Ursachen zu nennen? Denn besser als herumschneiden zu lassen wäre natürlich, die Ursache für die Entzündungen zu beseitigen. Du könntest auch eine Generalreinigung des Körpers von Erregern mit Hilfe von natürlichen Antibiotika (alles was scharf macht: Meerrettich, Ingwer, Zwiebeln, Chili), dazu entzündungshemmende Enzyme und ähnlich wirkende Mittel aus der Naturheilkunde ins Auge fassen.   

Kommentar von blondii148 ,

Ich rauche nicht und jedes Mal wenn ich es hatte, hatte ich oft noch Fieber, Gelenkschmerzen also so Grippeartig. Die Beurteilung des Experten möchte sich der Hausarzt dazu holen, weil das mehrfache erhalten der Mandelentzündung zur Veränderung des Gewebes führen kann und somit die Viren oder Bakterien direkt ins Blut gelangen können. Ich warte jetzt seit gestern Abend auf einen Anruf des Arztes und irgendwie habe ich das ungute Gefühl dass es sich bis Montag ziehen könnte.

Kommentar von Daoga ,

War es Grippe oder was ansteckendes, was zu dieser Zeit in Deiner Umgebung kursiert ist - also typische Erkältungswellen - oder könnte es auch was chronisches sein, das immer wieder auftaucht, z. B. Borreliose (die von Zecken übertragene Krankheit)? Denn wie ich schon schrieb, wenn die Ursache als chronische Krankheit in Dir selbst steckt, wird Dich auch die Operation nicht unbedingt glücklich machen. Wenn Du akutes Krankheitsgefühl hast (Fieber, dicker Hals, Schluckbeschwerden und allgemein ungutes Gefühl), kannst Du einen Notfall vorschützen und auch sofort einen Termin einfordern. Wenn sich im Moment die Sache zu beruhigen scheint - dann probier einfach mal das mit der Generalreinigung, ob Du Die Sache (bis zu Deinem Termin) auf die harmlose Tour bereinigen kannst. Schildere dem Experten auf jeden Fall die gesamten Umstände Deiner Krankheit, auch ob Du - wie oben geschrieben - zu diesem Zeitpunkt sonstwie krank warst, und welche Symptome Du hattest.   

Antwort
von dresanne, 22

Wenn Du eine akute Entzündung hast, muss Dich der Facharzt gleich drannehmen. Lass Dich nicht abwimmeln. Persönlich hingehen.

Antwort
von sabbelist, 19

Was für Fragen. Mach einen Termin, dann bekommst Du auf Alle eine Antwort.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten