Was passiert, wenn Donald Trump US-Präsident wird?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist sehr schwer zu sagen, weil er so unberechenbar ist.

Zunächst mal kann er wenig machen ohne die Zustimmung des Parlaments, und es ist gar nicht mal so unwahrscheinlich, dass er nicht einmal seine eigene Partei dort eine Mehrheit haben wird. Außerdem ist das Establishment der Republikaner jetzt schon reichlich sauer auf ihn, so dass es je nach Abstimmung auch Abweichler in den eigenen Reihen geben kann. Allerdings versteht er es als Populist und Geschäftsmann natürlich, da nach der Wahl wieder gut Wetter zu machen, indem er ihnen irgendwelche Vergünstigungen zuschanzt - eine Hand wäscht die andere.

Wenn die Konservativen übrigens schlau wären, oder sagen wir: wenn sich genügend zukunftsorientierte Konservative mit "@rsch in der Hose" fänden, würden sie womöglich noch vor der Wahl diesen Rebranding-Plan hier umsetzen...

https://t.co/54El6H8y2D

... und sich von den ganzen Tea-Party-Idioten, bigotten Trumpianern, evangelikalen Extremisten, durchgeknallten Ted Cruzes und dergleichen mal einfach trennen und neu anfangen. Aber ich glaube, dazu müssen sie erst noch deutlich mehr ableiden, bis sie soweit sind. Und mutige Parlamentarier gibt es da sowieso eher kaum, sonst hätten sie schon längst diesen Schusswaffenwahnsinn per Gesetz eingedämmt. Die können halt alle nur patriotische Sonntagsreden.

Aber das nur nebenbei, jedenfalls: Abseits des Parlaments hätte Trump als Präsident nur noch die Möglichkeit, Dekrete zu erlassen ("Executive Order"), gegen die allerdings natürlich dann wieder der Supreme Court einschreiten kann. Und da ist ja gerade der konservativste Richter Scalia weggestorben und die Reps versuchen, eine Neubesetzung zu blockieren. Wenn er sich zu oft unbeliebte oder handwerklich schlecht gemachte Dekrete leistet, ohne die Folgen zu durchdenken, könnte ihm auch schnell ein Amtsenthebungsverfahren drohen, was sich allerdings dann ebenfalls wieder in die Länge ziehen kann.

Da er ja zugleich aber oberster Befehlshaber wäre, hätte er natürlich freien Zugriff auf die ganzen Überwachungsdaten der NSA, und ich zweifele keine Sekunde daran, dass er das weidlich ausnutzen würde, um politische Gegner auszuschalten, indem er beispielsweise Details aus deren Privatleben "leaken" lässt und sie dadurch unmöglich macht.

Andererseits könnte es zum Beispiel sein, dass er sich mit Leuten wie Putin super versteht und an der Pissrinne beim Gipfeltreffen so "unter Männern" schwere weltpolitische Probleme schneller gelöst bekommt als Obama oder andere Intellektuelle. Man weiß es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, was wird dann passieren? Etwas anderes, als wenn Hillary, die Chaos-Queen, Präsidentin werden würde? Woher kommt denn der allenthalben anzutreffende Glaube, dass HRC (Hillary Rodham Clinton) die Licht bringende Friedensstifterin sein würde? Schon vergessen, was sie in Libyen angerichtet hat? Schon vergessen, dass sie jeden US-Krieg während ihrer Eigenschaft als Senatorin und Außenministerin zugestimmt und befeuert hat?

Damit wir uns nicht missverstehen, es liegt mir fern, eine Lanze für Trump zu brechen, aber schlimmer als Clinton kann Trump außenpolitisch nicht werden. Und die US-Innenpolitik geht mich nichts an. Das müssen die Amis schon selbst entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von veritas55
22.03.2016, 23:51

aber schlimmer als Clinton kann Trump außenpolitisch nicht werden.

Bist du sicher :/?

1

ja, hätte es !

wenn ein irrer, rassistischer, niveauloser, frecher Psychopath mit Profilneurose und ohne politische Erfahrung eine Weltmacht wie die

USA " regieren " sollte ( was ich nicht hoffe ) - dann ist die USA weltweit eine einzige Lachnummer !

die Auswirkungen wären fatal :

Aufrüstung, neue und besonders grausame Foltermethoden auf Guantanamo, noch mehr Polizeigewalt gegen Schwarze, hohe Arbeitslosigkeit, noch mehr öffentliche Attentate durch Amokläufer und Beteiligung an einem Krieg wäre auch nicht auszuschliessen.

ums kurz zu machen :

wenn so eine Type an der Macht wäre, müssten sehr viele Menschen in absehbarer Zeit leiden und sterben


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er gleicht seinen aussagen und vorhaben auf jedenfall dem machtbild von hitler. Ich willst mir gar nicht ausmalen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einer meiner U.S.-Freunde wird auswandern. 

Gruß, earnest


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PeVau
14.03.2016, 00:14

Wohin?

3