Was passiert wenn die Polarbären aussterben?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es gibt ein paar wenige Raubtiere auf unserem Planeten, die ihren Lebensraum stark beeinflussen. Dazu zählen zum Beispiel die Wölfe in Yellowstone. Sie sorgen dafür dass die Hirsche sich nicht an den Flussläufen konzentrieren und dort die Vegetation zerstören. Durch die Jagt der Wölfe sind sie gezwungen sich mehr über das Land verteilen. Dadurch haben die jungen Bäume an den Ufern die Chance zu wachsen. Durch das verstärkte Wachstum der Bäume können sich dort wieder Biber ansiedeln. Ihre Dämme beruhigen das zuvor schnell fließende Wasser, es wird nicht mehr so viel Geröll und Sand in die Flüsse gespült und dadurch haben sich die Fischbestände erholt. Vögel kehren zurück und sogar der Seeadler brütet wieder dort. Das ist natürlich nicht auf Yellowstone begrenzt. In Russland sagen die Menschen: "Wo der Wolf geht, wächst der Wald." Das beschreibt recht gut seinen Einfluss.

Der Eisbär hat keinen so großen Einfluss auf seine Umwelt. Er kann den Bestand der Robben nicht regulieren. Er wird von der Anzahl der Fische reguliert. Wenn es viele Fische gibt, dann gibt es viele Robben und wenn es viele Robben gibt, dann kann der Eisbär ein paar von ihnen erbeuten. Aber es sind so wenige, dass sein Einfluss auf den Bestand nur marginal ist. Er fällt nicht ins Gewicht. Wenn es also keine Eisbären mehr gäbe, wäre das sehr schade für uns und für diese herrlichen Tiere. Aber es hätte fast keinen Einfluss auf die anderen Tiere. Nur der Polarfuchs würde ein wenig unter Druck geraten. Denn er ist der Einzige der dem Eisbären manchmal folgt und sich von den Resten seiner Mahlzeit ernährt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind sie weg und die Evolution startet ein neues Raubtier!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann wären sie weg. Hat auf die Erde keine große Auswirkung.. wäre trotzdem schade. Sind schon zu viele Arten ausgestorben :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wurzelstock
25.07.2016, 02:40

... Ja, sind schon vielzuviel Arten ausgestorben. Ich trauere heute noch den Dinosauriern nach... :-(

0
Kommentar von ApfelTea
25.07.2016, 02:58

Ich auch. Die waren cool

0

Dan sind die knudeligen Eisbären weg und als nächstes kommen die knuffige Roben dran😢 danach die Armen pinguus ...bis nichts mehr da ist.Der größte Feind der Welt ist der Mensch selbst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von USBFinger
25.07.2016, 02:43

Der welt macht das nichts. Die regeneriert sich wieder!

0

Das kann niemand mit Sicherheit vorhersehen.

Wenn eine Raubtierart ausstirbt, nehmen normalerweise ihre ursprünglichen Beutetiere zu (beim Eisbären v.a. Fische; dies wird angesichts des Fischbestands in den Ozeanen aber vermutlich nicht ins Gewicht fallen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht es sterben leider lebewesen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann sterben Sie aus , und die Welt dreht sich weiter aber um eine Tierrasse beraubt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eisbären reißen auch Robben.

Robben wiederum fressen Fische.

Wenn die Eisbären aussterben, dann wird es mehr Robben geben, und wen es mehr Robben gibt, dann geraten die bevorzugten Beutefische der Robben unter Druck mehr Nachwuchs zu produzieren und so weiter und so weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung