Was passiert, wenn die Blase platzt (abgesehen davon, dass dies unter natürlichen Umständen eigentlich nicht möglich ist)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Normalerweise platzt die Harnblase nicht. Zwar kann die Blase nur eine bestimmte Menge Flüssigkeit - etwa 400 bis 500 Milliliter - fassen. Ist zu viel Urin in der Blase, läuft sie über, anstatt zu platzen. "Zuerst fließt ein Teil des Urins wieder zurück in Richtung Nieren", erklärt der Urologe. Unterdrückt man den Harndrang längere Zeit, beginnt deshalb der Rücken zu schmerzen. Irgendwann aber öffnet sich dann auch das untere Ventil der Blase, man kann den Urin nicht mehr halten - und macht sich in die Hose.

Bei Unfällen kann die Harnblase platzen

In Ausnahmefällen könne die Harnblase aber doch platzen, dies kann zum Beispiel bei einem Verkehrsunfall oder einem heftigen Sturz passieren. Allerdings muss der Aufprall dafür sehr stark sein. Die Blase liegt im Bauchraum sehr geschützt. Bei einem leichten Auffahrunfall ohne weitere Verletzungen bleibt auch die Blase heil. Wenn sie aber platzt, kann sich der Urin in den Bauchraum entleeren. Das führt im schlimmsten Fall zu einer Bauchfellentzündung. Eine geplatzte Blase muss in jedem Fall operativ behandelt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die ausgetretene Flüssigkeit wird abgesaugt und der Defekt an der Blase wird behoben. Dann sollte es wieder gehen. Urin ist eigentlich steril, so dass es kaum zur Wundinfektion kommen sollte.

Wenn allerdings ein Tumor der Grund für den Blasenriss war, dann kann es passieren, dass die Blase entfernt wird. Der Urin wird dann über einen Katheter nach außen geführt und Du trägst einen kleinen Beutel mit Dir, in dem selbiger gesammelt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jein, unter dem Platzen der Blase versteht man die Zerstörung der Blasenfunktion. Die Muskelfunktion ist nicht mehr herzustellen.

Wenn Urin ins Gewebe läuft, muss man natürlich das Loch in der Blase schliessen und den Bauchraum spülen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir platzte nach einem Sturz vor einigen Jahren die Blase. Im Rettungswagen zog man mit einer Kanüle etwas vom ausgetretenen Urin heraus.

Der komplette Bauraum war voll. In der Klinik wurde mit einer Not OP die Blase genäht und der Bauchraum vom Urin befreit.

Es bestand Lebensgefahr, aber juhu ich lebe noch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blacklight030
19.04.2016, 10:26

Die Lebensgefahr kann ich gar nicht wirklich verstehen, bist Du sicher, dass Du nicht noch andere innere Verletzungen hattest und die Summe dieser Verletzungen letztendlich dafür verantwortlich war?

0