Frage von CybeTeeray, 32

Was passiert, wenn der PC beim "Rückgängig machen der Änderungen" ausfällt?

Ich habe Updates auf Windows 7 installiert, allerdings haben diese nicht funktioniert und es stand beim Konfigurieren, es sei fehlgeschlagen, die Änderungen werden rückgängig gemacht und ich darf den PC nicht ausschalten. Dabei fiel der Strom aus, das gleiche Spiel findet jetzt nach dem Reindrücken der Sicherungen erneut statt, allerdings dauert das unfassbar lang, jetzt schon eine halbe Stunde. Kann es sein, dass etwas kaputt gegangen ist?

Antwort
von PWolff, 32

Eigentlich ist Windows so eingestellt, dass die Update-Dateien in neuen temporären Ordnern vorbereitet werden. (Das sind z. B. die mit den vielen Zahlen und Buchstaben a-f im Namen.)

Erst, wenn alle Update-Dateien vorbereitet sind, werden sie (fast) gleichzeitig bereitgestellt.

Wenn bei der Vorbereitung der Strom ausfällt, sollte das eigentlich nicht mehr zur Folge haben, als dass die temporären Ordner gelöscht werden und das Update neu beginnt. (Man könnte natürlich auch da weitermachen, wo man aufgehört hat, aber das war Microsoft anscheinend zu kompliziert.) Anscheinend prüft das Update dann aber jede schon bereitgestellte Datei, ob sie auch wirklich die richtige ist, oder irgendwas ähnliches, was mehr Zeit als nötig verbraucht. Nach deiner Antwort zu urteilen, so richtig viel mehr Zeit als nötig.

Probleme gibt es möglicherweise, wenn genau in dem Moment, wo die neuen Dateien bereitgestellt werden, etwas passiert. Eigentlich kann man auch hier dafür sorgen, dass das praktisch keine unangenehmen Auswirkungen hat (außer Speicherplatzverbrauch und ein paar Zehntelsekunden Zeitverlust), aber je nachdem, wer das programmiert hat, weiß man nie ...

Was tun? - Neu starten und abwarten, in 99% aller Fälle geht's gut, dauert nur.

Antwort
von CybeTeeray, 28

Der Vollständigkeit halber: Es ist nichts passiert. Zum Glück. Das Betriebssystem funktioniert immer noch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten