Frage von TessYoung, 78

Was passiert nun nach der Anzeige?

Hallo ihr Lieben, Mir ist letzte Woche Montag ein Maleur passiert. Und zwar wurde ich so wie es aussieht auf der Arbeit von einem Trickbetrüger verarscht. Ich arbeite in einer Bäckerei. Mein Chef wollte das ich dieses anzeige, was ich auch getan habe. Die Polizei meinte das das jetzt zur Kripo geht und die evtl die Kameras untersuchen wollen. Wo ich mir nicht mal sicher bin ob die angeschlossen sind... Was passiert nun? Die Anzeige ist nun eine Woche her. Was untersucht die Kripo auf der Kamera? Untersucht sie nur den Zeitpunkt wo das passiert ist? Oder den ganzen Tag? Muss ich dabei sein? Es muss ja jemand den Beamten zeigen können um welchen Mann es sich handelt. Und kann mein Chef von mir das Geld was fehlte zurück verlangen? Viele Kollegen von mir meinten das sie nicht glauben das dort noch groß etwas kommt und das Verfahren eingestellt wird. Was meint ihr zu der Geschichte?

Antwort
von klugshicer, 19

Das Problem mit dieser Systeme ist, dass sich die Bänder nicht ohne weiteres auf jedem VHS-Rekorder abspielen lassen - deshalb werden sie die Bänder wohl vor Ort sichten.

Damit das ganze einen Sinn ergibt und man nicht den ganzen Tag anschauen muss (Zeitverschwendung) werden sie von dir wissen wollen zu welcher Uhrzeit in etwa der Betrug stattgefunden hat. Dann wird bis kurz vor dem Vorfall gespult und dann das Band angeschaut.

Wenn etwas zu sehen ist machen sie eine Kopie und nehmen die mit.

Ob du den Schaden ersetzen musst hängt von verschiedenen Faktoren ab - solltest Du z.B. eine Dienstanweisung unterschrieben haben in der das Geld wechseln untersagt ist, dann musst du im Falle dessen, dass Du Opfer eines Wechseltricks geworden bis - den Schaden selber tragen. Ansonsten Trägt der AG den Schaden - wobei dir das nicht noch mal passieren sollte (sonst Job weg).

Antwort
von quanTim, 25

ob die kameras angeschlossen warenoder nicht ist nicht dein bier, dafür ist dein cheff verantwortlich.
Die Kripo wird dir garrantiert ausschnitte aus den filmen zeigen, damit du den mann identifizieren kannst.

wenn du glück hast, dann wird die versicherung den schaden übernehmen.

Kommentar von TessYoung ,

Also meinst du die schauen sich das an bis sie etwas verdächtiges gefunden haben und zeigen es dann? 

Ja ich hoffe es ja. Kollegen meinten ja auch schon das ich nur zur Polizei gehen sollte, damit die Versicherung den Schaden übernimmt..

Kommentar von quanTim ,

ja genau, die versicherung braucht ne nummer von der polizei, damit die wissen das das die straftat wirklich statt gefunden hat.

Antwort
von Allexandra0809, 41

Du schreibst zwar viel, aber nicht, was eigentlich passiert ist. Hat der Kunde was gekauft und nicht bezahlt? Oder was ist passiert?

Kommentar von TessYoung ,

Ich habe dem Kunden Geld gewechselt . Er zählte es mir noch einmal vor und muss in dem Moment das Geld verschwinden lassen haben.

Kommentar von Allexandra0809 ,

Dann hast Du ihm Geld gegeben, aber keins erhalten oder zu wenig? Das ist natürlich eine zwiespältige Sache, da es ja wohl nichts mit der Arbeit selbst zu tun hat und Dein Chef dann nicht dafür gerade stehen muss.

Warte einfach mal noch ein paar Tage ab, die Polizei wird sich dann sicher bei Dir oder Deinem Chef melden.

Kommentar von TessYoung ,

Er wollte ein Bündel Zehn-Euro-Scheine in große Scheine im Wert von 200Euro gewechselt haben. Ich zählte nach - es waren nur 19 Scheine. Ich zählte noch mal nach, dasselbe Ergebnis. Als der Mann darauf beharrte, dass 20 Scheine auf dem Tresen liegen, gab ich ihm das Bündel. "Sorry", hat der Manngesagt, als auch er nur 19 Scheine zählte. Er legte 10 Euro zu den anderen Scheinen. Danach zählte ich nicht nochmal nach. 

Habe das schon im Internet nachgelesen das genau das die Masche von Trickbetrügern ist...

Kommentar von Allexandra0809 ,

Das stimmt. Kam auch schon mal im Fernseher, dass die auf diese Art und Weise vorgehen.

Da es sich ja aber "nur" um 10 Euro Verlust handelt, dürfte das ja nicht so tragisch sein.

Sollte nochmals jemand kommen und größere Beträge gewechselt haben wollen, dann schick ihn einfach zur Bank.

Hoffentlcih waren die Scheine wenigstens echt.

Kommentar von klugshicer ,

Aus diesem Grund wechselt man als Kassierer auch kein Geld! Als ich mal eine Zeitlang mit Geld zu tun hatte, kamen auch immer mal Leute die Geld wechseln wollten und habe dann immer gesagt: "Tut mir leid aber wir dürfen kein Geld wechseln!"

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Polizei, 15

Was meint ihr zu der Geschichte?

welche Geschichte?

Ich lese nur eine Menge Fragen, aber keine Geschichte.

Kommentar von TessYoung ,

Dann eben zu den Fragen 😄 Sorry, blöd formuliert. 

Kommentar von furbo ,

Ich hab nun deine anderen Kommentare gelesen. Du bist offensichtlich einem Wechselfallenbetrüger aufgesessen. Sollten irgendwelche Aufnahmen vorliegen, werden sie sicher ausgewertet, vielleicht kann man den Täter identifizieren. Evtl. gibt es schon Verdächtige, die du anhand einer Libi-Kartei identifizieren könntest.

Ansonsten werden die Daten aufgenommen und das Verfahren voraussichtlich vorläufig eingestellt.

Antwort
von JU712, 24

Sie werden sich zum Vorgehen bei dir melden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten