Frage von xKaruzo, 86

Was passiert nun genau wenn man beim fahren eines 25er Mofas ohne Prüfbescheinigung erwischt wird?

Meine Frage war was nun genau passiert wenn ich erwischt werde wie ich ein Mofa fahre (was wirklich nur 25 fährt) ohne Prüfbescheinigung. Habe schon sehr viel dazu gelesen das man nur eine Strafe von 20 Euro bekommt da es ja keinen Führerschein dafür gibt, andere sagen wiederum man bekomme eine Anzeige usw... Versichert ist das Mofa und ausreichende Kenntnisse im Straßenverkehr sind auch vorhanden, aber was passiert nun wenn ich dabei erwischt werde?

Und außerdem, wie hoch ist den die Wahrscheinlichkeit kontrolliert zu werden? Ich fahre damit nicht in der Stadt rum sei dazu gesagt sondern eher von einem Dorf zum anderen..

Noch dazu sei gesagt das es ein Roller ist der 25 fährt aber das zählt doch dann gleich wie ein Mofa oder? 

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Crack, Community-Experte für Fahrerlaubnis, Führerschein, StVO, ..., 63

Dann zahlst Du tatsächlich nur 20€ Verwarnungsgeld.

Nachzulesen im Bußgeldkatalog:
Sie führten ein Mofa/einen motorisierten Krankenfahrstuhl obwohl Sie die dafür erforderliche Prüfung nicht abgelegt haben.
§ 5 Abs. 1, § 75 FeV; § 24 StVG; -- BKat

Wie hoch die Wahrscheinlichkeit einer Kontrolle ist kann ich Dir nicht sagen.

Kommentar von xKaruzo ,

Danke für die schnelle Antwort. Dazu sei gesagt das es ein Roller ist der allerdings nur 25 fährt. Fällt das dann unter die gleiche Kategorie? 

Kommentar von Crack ,

Wenn er die Merkmale eines Mofas hat dann JA.

Also 25km/h, 50ccm und einsitzig.

Kommentar von Alpino6 ,

Hallo crack

Das stimmt alles was du geschrieben hast,nur eins würde ich widersprechen.

Ein mofa ist kein Merkmal mehr Wen es einseitig ist.anders ausgedrückt“selbst ein Roller mit 25kmh darf seit 2014auch 2sitzig sein und auch mit zwei Personen gefahren werden mit einer prüfbescheinigung.

Weiss ich auch erst seit paar Wochen.

Hier der Link dazu.4.Absatz

http://www.flvbw.de/fahrschulpraxis/ausgaben-2016/juli-2016/id-2016-07-388-mofa-...

MfG

Kommentar von Crack ,

Dein Link funktioniert nicht.

Was ein Mofa ist definiert §4 der Fahrerlaubnisverordnung, da heißt es:


§ 4 Erlaubnispflicht und Ausweispflicht für das Führen von Kraftfahrzeugen

 (1) Wer auf öffentlichen Straßen ein Kraftfahrzeug führt, bedarf der Fahrerlaubnis.
Ausgenommen sind


1.einspurige, einsitzige Fahrräder mit Hilfsmotor – auch ohne Tretkurbeln –, wenn ihre Bauart Gewähr dafür bietet, dass die Höchstgeschwindigkeit auf ebener Bahn nicht mehr als 25 km/h beträgt (Mofas); besondere Sitze für die Mitnahme von Kindern unter sieben Jahren dürfen jedoch angebracht sein,

Kommentar von Alpino6 ,

Ich weiss nicht warum der Link nicht geht.ich versuche einfach alles zu kopieren.deinen neusten Text ist veraltert.

Sozius erlaubt?

Indessen darf auf einem herkömmlichen Mofa infolge des Merkmals „einsitzig“ – abgesehen von einem Kind unter 7 Jahren im Kindersitz – keine zweite Person mitgenommen werden. Auf eine entsprechende Anfrage der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände e.V. erklärte das BMVI, dass die Mitnahme einer erwachsenen Person auf zweisitzigen Kraftfahrzeugen im Sinne von § 4 Absatz 1 Nr. 1b FeV (zwei- und dreirädrig, gedrosselt auf 25 km/h) erlaubt ist.

Mofa-Prüfbescheinigung auch für vierrädrige Klein-Pkw mit bbH 25 km/h?

Für auf 25 km/h gedrosselte vierrädrige Pkw gilt die Neuregelung nicht. Für diese nur selten im Straßenbild sichtbaren Kraftfahrzeuge reicht die Mofa-Prüfbescheinigung nicht aus; der Fahrer muss vielmehr im Besitz der Klasse S oder AM sein.

Ausnahme: spezielle Prüfbescheinigung (alt) für Krankenfahrstühle

Bis einschließlich 31. August 2002 konnte man eine Prüfbescheinigung speziell für Krankenfahrstühle erwerben. Die Inhaber derselben sind berechtigt zum Führen von auf 25 km/h gedrosselten Pkw (z.B. Fiat Panda o.Ä.), zugelassen als Krankenfahrstühle alten Rechts (zweisitzig, bbH 25 km/h). Davon machten neben Menschen mit einem körperlichen Handicap oft auch Personen Gebrauch, denen wegen Alkoholverstößen die Fahrerlaubnis entzogen worden war.

Merke: Eine Mofa-Prüfbescheinigung, auch wenn sie vor dem 1. September 2002 erworben wurde, umfasst diese Berechtigung nicht.

Krankenfahrstühle neu definiert

Um Missbrauch entgegenzuwirken, wurde der fahrerlaubnisfreie motorisierte Krankenfahrstuhl mit Wirkung vom 1. September 2002 in § 4 Absatz 1 Nr. 2 FeV neu definiert:

einsitziges Kraftfahrzeug mit Elektroantrieb,nach der Bauart für den Gebrauch durch körperlich behinderte Personen bestimmt,Leermasse nicht mehr als 300 kg (einschließlich Batterien, jedoch ohne Fahrer),zulässige Gesamtmasse nicht mehr als 500 kg,bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit nicht mehr als 15 km/h,Breite über alles höchstens 110 cm.

Kommentar von migebuff ,

1.einspurige, einsitzige Fahrräder mit Hilfsmotor

Ja, die sind laut §4 FeV fahrerlaubnisfrei. Aber lies doch mal, was laut §4 noch fahrerlaubnisfrei ist. Dort ist weitaus mehr als die von dir zitierte Nr. 1 aufgeführt. Beispielsweise Nr. 1b, welche auf 25 km/h gedrosselte Kleinkrafträder von der Fahrerlaubnispflicht ausnimmt, ohne dabei die Anzahl der Sitzplätze zu beschränken.

Kommentar von Alpino6 ,

Es geht mir nicht was für eine Erlaubnis man braucht,sondern das man jetzt seit 2014auch zu zweit fahren darf.

Auch zweisitzig

Kommentar von Crack ,

Geht es hier darum was es für Fahrzeuge gibt die man ohne FE fahren darf oder darum was ein Mofa ist?

Kommentar von migebuff ,

Um Fahrzeuge, die ohne FE gefahren werden dürfen. Der Fragesteller möchte wissen, ob sein geschwindigkeitsreduziertes KKR einem Mofa gleichgestellt ist. Die Antwort, dass das nur der Fall wäre, wenn es einsitzig ist, wurde korrekterweise korrigiert.

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Führerschein, 21

Hallo,

wie klar und dennoch unklar die ganze Angelegenheit ist, siehst du aus den zahlreichen Kommentaren.

Wo bitte liegt das Problem, den durchaus bezahlbaren Betrag zu investieren und die Prüfbescheinigung zu machen?

Dann stellt sich deine Frage / dein Problem gar nicht mehr.

Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand im Lotto gewinnt, ist auch sehr gering. Aber dennoch soll es Leute geben, denen das passiert. Verstanden?

Gruß Michael

Kommentar von xKaruzo ,

Natürlich hast du vollkommen recht und ich bin auch bereits für den "Führerschein" angemeldet, aber da ich in 1ner Woche meine Ausbildung anfange und es keine andere Möglichkeit gibt dorthin zukommen sehe ich mich leider dazu gezwungen. 

Kommentar von 19Michael69 ,

Niemand wird zu einer Ordnungswidrigkeit oder einer Straftat gezwungen ;-)

Von Dorf zu Dorf kann ja sooooo weit auch nicht sein.

Da gibt es für den Übergang auch noch das Fahrrad.

Gruß Michael

Antwort
von bauerjonas, 30

Entweder die juckt das gar nicht (hier bei mir kontrollieren die nur Papiere und Versicherung), du bekommst eine Verwarnung (meist beim 1. mal) oder du musst die 20€ entrichten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community