Frage von Schakra,

Was passiert nachdem wir gestorben sind?

Logischerweise weißt es keiner, allerdings würde mich interessieren was ihr darüber denkt.

Ein Hinweis zur Frage Support

Liebe Schakra,

gutefrage.net ist eine Ratgeberplattform. Obige Frage mag interessant sein, gehört aber nicht hier hin.

Ich möchte Dich bitten dies bei Deinen kommenden Fragen zu beachten.

Wenn Du die Community besser kennen lernen möchtest, kannst Du solche Fragen gerne im Forum unter www.gutefrage.net/forum unter der Kategorie "Community" stellen.

Viele Grüße

Verena vom gutefrage.net-Support

Antwort von JanKrohn,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wir wissen es nicht, Gott aber schon. Er hat es an Menschen weitergegeben, die es aufgeschrieben haben. Also können wir es schon wissen. In der Bibel steht:

"So wie jeder Mensch nur einmal sterben muss, danach kommt er vor Gottes Gericht." (Hebräer 9,27)

Kommentar von Schakra,

was ist wenn ich mich nicht damit zrfrieden stelle ein buch zu lesen und alles zu glauen was darin steht? Ich moechte bisschen mehr darüber nachdenken als es so hinzunehmen wie es in der bibel geschrieben ist.

Kommentar von JanKrohn,

Ich nehme mal an, dass Du vorerst kein Interesse hast, selbst Erfahrung zu sammeln, was nach dem Tod kommt ;-) Dann bleibt halt nicht viel übrig, als dem zu vertrauen, der Leben und Tod geschaffen hat. Das Angebot, das er uns in der Bibel macht, ist ja außerdem auch nicht schlecht...

Kommentar von Sternenfee,

Die Bibel ist nicht nur ein Buch Schakra - und Christen nehmen nicht nur alles so hin - bitte nicht so verallgemeinern - und erst mal lesen und Gott such - und dann urteilen

Antwort von Kaffeesatz,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nichts. Mikroorganismen kompostieren den Großteil von uns. Wir geben also tolle Nahrung ab. In meinem Fall gebe ich ein Spielzeug für Medizinstudenten ab, weil ich meinen Körper der Wissenschaft zur Verfügung stelle. Haben die kleinen Studis was zu schnibbeln ;-)

Antwort von klein,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ließ in der Bibel Prediger Kapittel 9 Vers 5 und Vers 10 und dann Johannes Kapittel 5 Vers 28 und 29

und dann Offenbarung Kapitel 21 Vers bis 5

Kommentar von Schakra,

auch noch mal: was ist wenn ich mich nicht damit zrfrieden stelle ein buch zu lesen und alles zu glauen was darin steht? Ich moechte bisschen mehr darüber nachdenken als es so hinzunehmen wie es in der bibel geschrieben ist.

Kommentar von schlossgeist,

Dann solltest Du vielleicht im "stillen Kämmerlein" allein darüber nachdenken. Eine befriedigende Antwort wird Dir sicher niemand geben können.

Antwort von Teddylein,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Für mich ist nur das plausibel, was die Bibel dazu sagt:
"Die Lebenden sind sich bewusst, dass sie sterben werden; was aber die Toten betrifft, sie sind sich nicht des geringsten bewusst, auch haben sie keinen Lohn mehr, denn die Erinnerung an sie ist vergessen." (Prediger 9:5)
Der Tod ist ein Zustand der Nichtexistenz. Es lebt auch keine Seele weiter, denn der Mensch IST SELBST die Seele:
"...und der Mensch wurde eine lebende Seele." (1. Mose 2:7)
"Die Seele, die sündigt — sie selbst wird sterben." (Hesekiel 18:4, 20)

Es gibt jedoch Hoffnung auf eine Auferstehung, gemäß Johannes 5:28, 29 - wie oben schon genannt. Und wie das Leben danach aussieht, steht in Offenbarung 21:1-5)

Siehe auch hier: Gibt es nach dem Tod

Antwort von wandpilz,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Der Leichenbestatter klaut dir deine Uhr.

Kommentar von Kaffeesatz,

Aua, mein Zwerchfell... :-D

Kommentar von HerrLich,

und was ist mit den Zähnen????

Kommentar von Schakra,

die werden bloss schwarz angemalt damit alle denken das du nie die zaehne geputzt haettest.

Antwort von Naturmediziner,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Mein Bekannter beschäftigt sich seit 30 Jahren mit dem Thema Leben nach dem Tod. Er hat unzählige Bücher gelesen. Es gibt mehrere Hinweise darauf, dass Verstorbene kurz nach ihrem Tod sichtbar wurden. Gerade in Gefahrensituationen ist es schon oft vorgekommen, dass man einen verstorbenen sehr scharf vor Augen gesehen hat, um uns zu warnen. Daher denke ich, dass das Leben nicht mit dem Tod endet, sondern nur der Körper. Am Besten mal Bücher darüber lesen.

Antwort von critter,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wir verrotten und liefern damit Nahrung für neue Pflanzen, von denen sich wieder Tiere ernähren.

Kommentar von critter,

Zum Kommentar: NICHTS. Aber vielleicht ist das ja gerade das PARADIES.

Kommentar von Schakra,

vllt ist NICHTS auch ein Platz mit nackten toten und wir spielen dann alle karten.

Kommentar von Kaffeesatz,

Dann aber hoffentlich Poker. Texas Hold'em no limit, wenns genehm ist.

Kommentar von Schakra,

nein mau mau

Antwort von demosthenes,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die "Seele" löst sich vom Körper und bereitet sich auf eine neue Inkarnation vor, der Körper löst sich auf.

Antwort von thebrain,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Da keiner von uns weiß was nach dem Tod passiert, kann Dir hier keiner einen RAT geben wie Du das Leben danach gestalten kannst.

Antwort von Raimund1,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die "sterbliche Hülle" heisst nicht umsonst so. Die Seele ist unsterblich. Die Seele ist ein Teil der Energie, die unentwegt schafft und lebt.

Ich bin absolut sicher, dass wir mehrere Leben haben, ach was, viele... Ich konnte mich in diesem Leben an einige frühere Leben erinnern. Und es waren nicht immer so tolle Leben, die ich hatte.

Dieses Leben kann ich bewusster angehen, ich weiss, warum ich hier bin. Und ich hoffe, dass ich nach dem Tod meines jetzigen Lebens - was bitte nochmal 60 Jahre dauern darf - an dem Punkt bin, dass ich nicht noch einmal reinkarniere.

Und wenn doch - ja dann habe ich irgend etwas noch nicht gelernt.

Gnaz ausdrückliches DANKE für diese Frage. Sie kam heute - in einer Situation, die nicht einfach war für mich. Diese Frage hat mit wieder etwas bewusst gemacht und den Weg frei gemacht, deswegen ein tiefer Dank!

Antwort von Ophelia,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

wenn das Licht endgültig aus ist, verrottet und zerfällt unser kalter starrer Körper ganz banal unter der Erde - sofern man sich nicht schon zu Asche verbrennen lassen hat.

Antwort von pjakobs,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

das Leben der Anderen geht weiter, der Körper des Verstorbenen wird dem natürlichen Stoffkreislauf wieder zugeführt. Was soll schon passieren? Oh, Du meinst mit Geist und Seele? Wenn die Aktivität der Nervenzellen erlischt, erlöschen die Gedanken, erlischt der Geist. Das ist der Sinn von "Tod". Wir Zurückgebliebenen wünschen uns, der (oder die) Verstorbene wäre weiter bei uns und wollen uns an die Endgültigkeit des Todes nicht gewöhnen, deshalb malen wir uns Szenarien aus, in denen wir uns wiedersehen. Aber das geschieht (leider) nur in unserem Geiste. Also -> Tod -> Licht aus (für den Verstorbenen) und Trauerarbeit für die Hinterbliebenen.

pj

Kommentar von Schakra,

du bist der erste wo ich wirklich merke wie einfach manche denken und sich das ganze leben einfach machen. Tod= keine Nervenzelle=keine Gedanken=kein Geist

Kommentar von pjakobs,

Interessant finde ich den Gedanken der "Meme", den Richard Dawkins aufgebracht hat. Meme sind, einfach ausgedrückt, vererbbare Gedankenstücke. Eine Melodie, ein Satz, eine Idee oder auch Liebe und Zuneigung. Wenn ich Dir, wie zum beispiel gerade hier, einen Gedanken darlege und Du ihn dann denkst, wird damit nicht ein Teil meiner gedanklichen Struktur auf Dein Gehirn übertragen? Ist dieser Gedanke dann nicht in Deinem Gehirn unabhängig von der physikalischen Existenz meines Gehirns? Auf diese Art erreichen wir eine kleine Portion Unsterblichkeit. Wer Bach oder Beethoven hört, wer Einstein oder Heisenberg studiert, wer Nietzsche oder Goethe liest nimmt damit einen Teil von deren Geist in sich auf. Klingt vielleicht ein bißchen esotherisch, ist aber tatsächlich absolut logisch.

pj

Antwort von Biggi2000,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich werde eingeäschert und werde somit zu einem Häuflein Asche.

Antwort von coeleste,

nach dem tode kannst du nur noch mit geist,gefühl und spirit arbeiten und einem sogenannten astralkörper,der ein double ist von deinem alten körper (er sieht nur so aus). gedanken befähigen dich,im nu diese zu erfüllen.belohnung für gut-getanes bekommst du (je nach deiner evolution:zunächst braucht es vielleicht eine zeit des "schlafes".irgendwann erkennst du,dass du gestorben bist.und dann gehts weiter. was hätte das leben für 1 sinn,wenn man verzweifelt stirbt,weil man nicht alles gehabt hat z.b.?! jedesmal,wenn ein wesen stirbt,hat der körper ausgedient,denn was du in diesem leben erreichen wolltest und hast,dafür hast du dir solch einen körper ausgesucht und die eltern,die dazu passen.und so gehts von wiedergeburt zu wiedergeburt,bis man das ziel,ständig eins zu sein mit seiner quelle,erreicht hat: seinem wahren SELBST,gott,purer energie,wie man es auch immer nennen will.dann ist wiederkommen überflüssig geworden.man kann,um anderen zu helfen.wie dalai lama. z.b. klingt ideal oder? ist so. gott hat das so eingerichtet.

Antwort von Nowka,

dann kommen wir in unsere heimat, die geistige welt.

Antwort von Glaubenslicht,

Lies es exakt nach im Buch "An meine gläubige Schwester-33 Briefe über Seele und Paradies" von Abdul Halim Khafagy(Zusammenfassung der beiden Bücher von Ibnul Qayyim "Ar-Ruh" und "Hadil-Arwah"),SKD Bavaria Verlag.144 Seiten,DIN A5,ISBN 3-926575-35-2; 33 Auszüge aus Briefen, die der Autor seiner Schwester nach dem Tode ihres Mannes sandte,um ihr Mut und Geduld zuzusprechen.In einfühlsamen Worten zeichnet Abdel-Haliem Khafagy seiner Schwester ganz genau die Stationen auf, welche die Seele nach dem Tod bis zum Tag der Auferstehung erfährt (Sterben/ Barzach: Zwischenzustand zwischen Tod und Tag der Aufertehung)/ Beschreibung des Paradieses bis ins Letzte Detail/ Verstorbene, die in Träumen Lebendigen Botschaften vom Jenseits überbrachten. Etwas ausführlicheres, trotzdem leicht zu lesen, findest du nirgends auf Deutsch.

Zum Moment des Todes: Es wurde berichtet, dass Al-Bar’a (Allah‘s Wohlgefallen auf ihm) sagte: „Wir gingen mit dem Gesandten Allahs (salallahu alaihi wa sallam) zum Begräbnis eines Mannes, der zu den Ansaar (Helfer=gläubige Muslime in Medina,die die gläubigen Muslime in Mekka zu sich eingeladen hatten, weil sie in Mekka von den Götzendienern bedroht und gefoltert wurden) gehörte. Wir kamen am Grab an, als (der Verstorbene) in das Grabhineingelegt wurde. Daraufhin setzte sich der Gesandte Allahs (salallahu alaihi wa sallam) hin und wir setzten uns um ihn, als ob Vögel auf unseren Köpfenwären (d.h. so leise u. ruhig); in seiner Hand hatte er einen Stock, mit dem er auf dem Boden stocherte. Dann erhob er seinen Kopf und sagte: ‚Sucht Zuflucht bei Allah vor den Qualen des Grabes!’, 2-oder 3mal. Dann sagte er: ‚Wenn der tief Gläubige Diener (Allahs) im Begriff ist, diese Welt zu verlassen, und in das Jenseits einzutreten, werden Engel mit weißem, hellem Gesicht wie die Sonne vom Himmel, zu ihm herabkommen; und sie werden nahe um ihn herumsitzen, soweit das Auge sehen kann. Sie werden mit sich Tücher und Düfte vom Paradies mitbringen. Dann kommt der Todesengel zu ihm und setzt sich neben seinen Kopf, und er sagt: ‚O du gute Seele, komme heraus zur Vergebung und zum Wohlgefallen Allahs.’ Dann kommt diese (die Seele) leicht heraus, wie ein fallender Wassertropfen vom Wasserhahn. (Wenn dieSeele draußen ist),lassen sie (die anderen Engel) die Seele nicht sofort in seine Hand (des Todesengels), bevor sie diese (Seele) nehmen und in das Leichtentuch mit diesem Duft tun;und es kommt ein Wohlgeruch von diesem hervor, wie der feinste Moschus, den es auf der Erde gibt. Dann steigen sie hinauf; und sie treffen auf eine Gruppe von Engeln, welche fragen: ‚Wer ist diese gute Seele?’ und sie erwidern: ‚Es ist so und so, der Sohn des so und so’ - sie nennen ihn bei seinem besten Namen, unter dem er auf der Welt bekannt war, bis sie den untersten (der 7)Himmel erreichen. Sie bitten, dass ihnen der Himmel geöffnet wird, und es wird für sie geöffnet werden. In jeden Himmel wird die Seele von den Engeln, die Allah am nächsten sind, empfangen und bis zum nächsten Himmel begleitet, bis sie den 7. Himmel erreichen werden. Dann sagt Allah (DER über dem 7.Himmel ist): ‚Registriert das Buch von meinem Diener in ’Illiyuun im 7.Himmel, und bringt ihn zur Erde zurück; aus ihr erschuf ICH sie, auf ihr werde ICH sie wieder beleben, und aus ihr werde ICH sie noch einmal (ins Leben) hervorbringen.’ So kehrt seine Seele in den Körper zurück; und es werden zu ihm zwei Engel herantreten, die ihn auffordern, aufrecht zu sitzen und sie fragen ihn: ‚Wer ist dein Herr?’- er antwortet: ‚Allah.’ Sie fragen: ‚Was ist deine Religion?’ Er antwortet: ‚Meine Religion ist der Islam.’ Sie fragen:‚Wer war der Mann, der zu euch entsandt wurde?’ Er antwortet: ‚Er ist der Gesandte Allahs.’ Sie fragen: ‚Was hast du getan (in deinem Leben)?’ Er sagt:‚Ich habe das Buch Allah’s gelesen und daran geglaubt.’ Dann ruft eine Stimme aus dem Himmel: ‚Mein Diener hat die Wahrheit gesprochen, also bereitet für ihn ein Bett und Kleidung aus dem Paradies vor und öffnet für ihm ein Tor zum Paradies.’ Dann kommen zu ihm einige Düfte und sein Grab wird ausgeweitet, so weit er sehen kann. Dann kommt zu ihm ein Mann mit einem schönen Gesicht und schöner Kleidung und mit wohlriechenden Düften,welcher sagt: ‚Vernimm die frohe Botschaft, welche dir Freude bringt- dies ist der Tag, welcher dir versprochen wurde.’ Er sagt: ‚Wer bist du? Dein Gesicht ist ein Gesicht, welches eine frohe Botschaft überbringt.’ Er sagt: ‚Ich bin deine frommen Taten.’ Er sagt: ‚O HERR, beschleunige diese Stunde, so dass ich zu meiner Familie und meiner Gesundheit zurückkehren kann.‘

Wenn aber der Kafir-Diener (der anderen neben Allah diente) dabei ist diese Welt zu verlassen und das Jenseits anzutreten, werden zu ihm Engel mit schwarzen Gesichtern herunterkommen, ein Sacktuch bringen und sich um ihn setzen so nah wie das Auge sehen kann. Dann kommt der Todesengel und setzt sich neben seinem Kopf und sagt: ‚O du üble Seele, komm zum Zorn und zur Wut Allah’s heraus.’ Dann flieht seine Seele (aus Angst)hin und her in seinem Körper; dann muss sie herauskommen, (und) zerreißt (dabei) die Venen und die Nerven, wie ein Spießhaken,der in nasser Wolle steckt und dann herausgezogen wird. Dann nimmt der Todesengel die Seele. Wenn er sie genommen hat, lassen sie (die anderen Engel) die Seele keinen Augenblick in seiner Hand, ehe sie sie nicht mit dem Sacktuch bekleiden; und es kommt ein Gestank wie der übelste Gestank einer Leiche, die es jemals auf der Erde gegeben hat. Sodann steigen sie mit ihr hoch und immer wenn sie auf eine Gruppe von Engeln treffen, fragen sie:‚Wer ist diese üble Seele?’ und sie erwidern darauf: Esist so und so, der Sohn von so und so. Sie nennen ihn bei seinen schlimmsten Namen,unter denen er auf dieser Welt bekannt war. (Auf diese Weise geht es weiter) bis sie den untersten Himmel erreichen, dann bitten sie, dass der Himmel für sie (mit dieser Seele) geöffnet wird; doch es wird nicht geöffnet werden. Dann rezitierte der Gesandte Allahs (sallallahu 'alaihi wa sallam, sinngemäß): „Für sie werden die Tore des Himmels nicht geöffnet, und sie werden nicht das Paradies betreten, solange ein Kamel nicht durch ein Nadelöhr passt“ (Sura 7:40) Er sagte: ‚Dann sagt Allah: ‚Registriert das Buch von meinem (ungehorsamen) Diener in Sidjin, in der untersten Erde, und bringt ihn zur Erde zurück, denn aus ihr erschuf ICH sie (die Menschen), auf ihr werde Ich sie wieder beleben und aus ihr werde ICH sie noch einmal (ins Leben) hervorbringen’. Dann wird seine Seele (aus dieser Höhe) fallen gelassen.’ Hierauf rezitierte der Gesandte Allahs die Verse(sinngemäß): „Seid hanif (wahrhaftig) für Allah,ohne ihm etwas beizugesellen. Und wenn einer Allah (etwas) beigesellt, so ist es, als ob er vom Himmel herunterfiele und er dann von den Vögeln fortgerissen oder vom Wind zu einem tiefen Ort hinabgeweht würde“ (Sura 22:32) Er sagte (weiter): ‚Dann kehrt seine Seele zu seinem Körper zurück und es kommen zu ihm 2 Engel, die ihn aufrecht sitzen lassen und ihn fragen: ‚Wer ist dein Herr?’ Er antwortet: ‚Oh, oh ich weiß es nicht .’ Sie fragen:‚Was ist deine Religion ?’ Er antwortet: ‚Oh, oh ich weiß es nicht.’Dann ertönt eine Stimme aus dem Himmel: ‚Bereitet für ihn ein Bett aus der Hölle vor und Kleidung aus der Hölle und öffnet ihm ein Tor zur Hölle! ’ Darauf dringt bei ihm ein Teil der Hitze und Gifte des Höllenfeuers ein und sein Grab wird eingeengt und zusammen gepresst bis seine Rippen ineinander gequetscht werden. Ein Mann mit hässlichem Gesicht, hässlicher Kleidung und faulem Gestank kommt zu ihm und sagt: ‚Vernimm die schlechte Nachricht-dies ist der Tag, der dir versprochen wurde’. Er fragt: ‚Wer bist du? Dein Gesicht kündigt Böses an'-er antwort- et:‚Ich bin deine üblen Taten’-er sagt darauf: ‚O HERR, lass nicht diese Stunde kommen,lass nicht diese Stunde kommen’".

(Imam Ahmad,Musnad Nr.18063, sahih Sheich Albani in Sahih al-Djaam’i 1676; ähnlich auch von Abu Dawud, Nr.4753 ).

Der Zustand im Grab gilt bis zum Tag der Auferstehung, dann geht's entweder hinauf ins Paradies oder hinab ins Höllenfeuer.

Antwort von Patron,

hallo,

ich sehe, du möchtest nicht über den körper reden, sondern über ob und wie des anderen, jenseits des körperlichen. nehmen wir an, es gäbe dafür experten, die etwas wissen, würdest du ihnen glauben? hast du in wahrheit selbst längst eine meinung?

was man machen könnte, wäre eine aufzählung der verbreitetsten ansichten auf der erde über diese frage: weiterleben - nirwana - wiedergeboren werden als mensch, tier, pflanze - wiedergeboren sofort oder nach 800 jahren - karma-schaffung und -bearbeitung - ziel der entwicklung vieler erdenleben - und noch unendlich vieles mehr.

ich persönlich bin ganz sicher, dass nicht einfach alles aus ist mit dem tod. von den verschiedenen anschauungen über das "danach" ist mir sehr vieles suspekt, unlogisch, verschwommen. die anschauungsweise, die mir für diesen bereich noch am meistn handfest und realistisch erscheint, das sind die aussagen eines mannes, den man den großen unbekannten des 20. Jahrhunderts nennen könnte, dr. rudolf steiner. hier ist ein katalog seiner circa 50 bücher und 5000 vorträge, darin eine reihe taschenbücher zum kennenlernen, sehr zu empfehlen!

http://www.rudolf-steiner.com/fileadmin/user_upload/Verlag/Steiner-Katalog.pdf

Antwort von vampire,

man liegt i.d.R. rum, fängt an sich zu verflüssigen und zu vergasen und demzufolge zu stinken. meistens wird man beerdigt. manchmal vorher verbrannt. oder nachher ins meer geschüttet.

Kommentar von Schakra,

PARADIES oder NICHTS oder was ganz anderes. ich meinte nicht ob grab oda einäscherung.

Kommentar von HerrLich,

@Schakra: Häh?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community