Frage von Suesa, 41

Was passiert nachdem man einen Anwalt eingeschaltet hat?

Wenn man meint im Recht zu sein und einen Anwalt einschaltet, was passiert als nächstes? Kommt es dann zu einer Verhandlung? Wer bezahlt das? Oder sollte man erst eine Anzeige machen und wie ist dann in dem Fall der Ablauf? Besonders interessiert mich der Ablauf, wenn es sich um Bagatellangelgenheiten handelt.

Antwort
von Rockuser, 36

Du musst den Anwalt erst mal bezahlen. Was dann gemacht wird, kommt auf den Fall an. Bei Bagatellen, kannst Du auch auf den Kosten sitzen bleiben.

Kommentar von Suesa ,

und wenn ich eine Anzeige mache? Wie läuft es dann ab? Dann müsste ich ja erstmal keinen Anwalt haben?

Kommentar von Rockuser ,

Nicht unbedingt. Es wäre hilfreich, wenn Du schreibst, worum es geht.

Kommentar von Suesa ,

es geht um eine EBAY Betrügerei. Ware ersteigert, hatte erhebliche Gebrauchs- und Abnutzungsspuren (Vergoldung war zu 50% weg) und auf dem Bild, wie in der Artikelbeschreibung wurde es nicht erwähnt. Mir wurde gesagt, dass sei arglistige Täuschung und ebay würde mir auch die Daten für die Anzeige geben.

Kommentar von Rockuser ,

Dann druck alles aus und geh zur Polizei. Die nehmen eine Anzeige auf. Hast Du den Verkäufer kontaktiert?

Kommentar von RobertLiebling ,

und wenn ich eine Anzeige mache?

In Zivilsachen nützt Dir eine Anzeige nichts, um zu Deinem Recht zu kommen.

Kommentar von Suesa ,

könntest du das vll ein wenig erläutern, oder mir einen Link zum nachlesen schicken? 

Antwort
von RobertLiebling, 25

Der Anwalt wird dann - nach dem Erstgespräch - in irgendeiner Weise für Dich tätig werden, sofern er nicht schon wegen mangelnder Erfolgsaussichten davon abgeraten hat.

Zunächst wird üblicherweise eine außergerichtliche Einigung angestrebt. Funktioniert das nicht, folgt u.U. ein Gerichtsverfahren.

Bei Bagatellangelegenheiten gibt es keinen Unterschied; es gibt z.B. keine Bagatellgrenze für Zivilverfahren. So wurden bereits Gerichtsverfahren um Beträge unter 1 Euro geführt.

Kommentar von Suesa ,

vielen Dank, dann weiss ich bescheid und die Verfahrenskosten bezahlt dann der Verlierer?

Antwort
von DerJongeDS, 5

Ich denke es kommt darauf an was für ein Fall es ist

Antwort
von martinzuhause, 41

es bezahlt da erst mal der der den anwalt beauftragt hat

Kommentar von Suesa ,

und was passiert dann?

Kommentar von martinzuhause ,

das entscheidet dann das gericht

Kommentar von Suesa ,

d.h. also wenn das Gericht sagt, es handelt sich u einen zu geringen Wert wird nicht verhandelt und ich hab Pech?

Kommentar von RobertLiebling ,

wenn das Gericht sagt, es handelt sich u einen zu geringen Wert wird nicht verhandelt

Es gibt keine Bagatellgrenze im Zivilrecht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten