Was passiert nach dem Tod mit mir?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich glaube nicht, dass mit dem Sterben alles beendet ist; ich denke, dass damit etwas Anderes/Neues beginnt. Und was Dein Bekannter von sich gibt ist einfach nur respektlos; denn es ist Deine Sache, ob und an was Du glaubst. Solche Angstmache ist unseriös und taktlos! Ob das etwas mit Freundschaft zu tun hat, wage ich zu bezweifeln. Lass Dich keineswegs einschüchtern!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was danach passiert kann dir keiner genau sagen. Nach momentanen Kenntnisstand passiert nichts. Du stirbst, verwest und fertig. Alles andere hat sich irgend jemand mal ausgedacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder du willst hier nur Hass gegen Katholiken verbreiten oder dein Freund ist einfach nur etwas ziemlich unbewandert in dieser Hinsicht. Es ist sehr unwahrscheinlich dass der katholische Glaube der einzig wahre ist und alle anderen in die Hölle kommen. Falls da überhaupt eine Hölle ist... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sprich mal mit BuddhistInnen darüber was die so glauben. Danach fragst du noch einen Voodoo-Prister / eine Priesterin. Wenn du mich fragst, dann löst du dich ganz einfach auf, denn alles kommt aus dem Chaos und alles kehrt wieder ins Chaos zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Was passiert nach dem Tod mit mir?"

Du wirst entweder eingeäschert und in ein Urnengrab versenkt oder du kommst in einen Sarg und verschwindest in einer Grube und wirst von Würmern gefressen. So doer so wirst du selbst zu Erde und daraus erwächst wieder neues Leben ( Blumen, Kleingetier usw. ) 

Das ist ein ewiger Kreislauf und so entstand auch die Mär vom " ewigen Leben ".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts von alledem wird passieren, deine irdische Existenz endet genauso wie sie begonnen hat. Als Quark

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was meinst Du wieviel Katholiken in die Hölle kommen, Du brauchst keine Angst haben, aber an Jesus - Christus zu glauben tut sehr gut. Aber Angst machen ist Quatsch, jeder soll sein Ding glauben oder nicht, wir sind alle frei !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woher will dein Freund das wissen? Das kann dir keiner sagen was nach dem tot passiert. Du kannst glauben an was du willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also mein Kumpel hat mir nachdem er gestorben ist erzählt, dass da....

Wo ist der Fehler? Ahh Tote können ja gar nichts mehr erzählen...
Woher soll man dann wissen, was nach dem Tod sein soll?

Früher hat man nur den Leuten mit der Hölle Angst gemacht wie mit vielem anderem auch (z.B. knacke nicht mit deinen Gelenken; dadurch gehen sie kaputt usw...)

Manche glauben natürlich auch an die Wiedergeburt und man kann auch Sachen googlen wie "died on <Dein Geburtstag>", wo dann der 1. Wikipedia Eintrag dein früheres Ich war...

Manche meinen, dass das mit ihren Gewohnheiten übereinstimmt aber das kann alleine schon gar nicht sein, weil man sonst den Wachstum der Bevölkerung gar nicht erklären könnte (es sei denn es gebe noch ein Paralleluniversum oder so einen Quatsch)...

Die Wissenschaft ist dumm und die Menschheit noch dümmer.

Wir wissen fast gar nichts von der Welt.

Eine positive Sache hat sterben also doch: Du weißt, was passiert. Du weißt mehr als jeder, der noch lebt

Gruß Robin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun mit letzter Sicherheit werden wir das erst wissen, wenn wir gestorben sind .

Nur - woher will dein Freund dass alles so genau wissen ? Schon mal dort gewesen - und dann gleich in der Hölle ?

Also, für mich ist das alles Unsinn. Wir kommen als "nichts" und wir gehen als nichts und ins nichts. 

Warum sollte sich irgendwer die Mühe machen und sowas einrichten. Die Vorstellung ist ja finsterstes Mittelalter, wo man Menschen noch mit Fegefeuer & co drohen und das Geld aus der Tasche locken konnte.

Leben und die Zeit nicht an solche Gedanken verschwenden, dann tun wir genau das, was gewollt wird.

Unsere Zeit hier als Individuum nutzen und dann zurückkehren in eine wohlwollende liebevolle Licht-Gemeinschaft die gnädig uns aufnimmt und vergibt . 

Alles andere ist unbelegtes "Wunschdenken" und hat nix mit wahrem Glauben zu tun.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine eigenwillige, entspannte, umfassende & erlösende Haltung zu dem Thema: 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?