Frage von Ylvigur, 168

Was passiert mit Viren in unserem Körper nach dem Tod?

Einige Viren, zum Beispiel das HI-Virus, zerstören Wirtszellen. Das HIV zerstört eine Helferzelle nach der anderen und jetzt ist meine Frage: Wenn ein Mensch mit diesen Viren im Körper stirbt oder sich aus irgendeinem erdenklichen Grund die Produktion neuer Wirtszellen einstellt, was passiert dann mit dem Virus? Infiltriert es weiterhin alle vorhandenen Zellen, bis keine mehr übrig sind? Wenn nein, was macht es dann? Wenn ja, was passiert, wenn alle möglichen Wirtszellen befallen sind? Kann ein Virus absterben, also von selbst die Verbreitung einstellen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von botanicus, 101

Viren benötigen lebende Zellen, gerade empfindliche Kandidaten wie HIV werden nach dem Tod des Wirts schnell inaktiv.

Leben tun sie eh nicht, Viren sind Zellparasiten.

Kommentar von Ylvigur ,

Entschuldige die Nachfrage, aber warum werden sie inaktiv? Falls das mit dem Sauerstoff zusammenhängt, wäre ich dir oder jemandem, der das liest, verbunden, wenn er mir diese Frage ebenfalls beantworten würde.

Kommentar von botanicus ,

Das hat nichts mit Sauerstoff zu tun, sie brauchen eine lebende Zelle, die sie reproduziert. Wer empfindlich ist wie HIV, dem geht auch noch schnell die Proteinhülle kaputt.

Kommentar von Ylvigur ,

Also hängt das, wie in Bianca1349's Antwort, mit der Zellteilung zusammen?

Kommentar von botanicus ,

Nein. Die Zellen brauchen sich nicht zu teilen, sie müssen nur leben.

Kommentar von botanicus ,

Danke für's Sternchen :-)

Kommentar von botanicus ,

(ups... Doppelpost gelöscht)

Antwort
von Bianca1349, 88

Viren sind nur hüllen, die mit einem dna-strang gefüllt sind. Gelangt dieser dna-strang in eine lebende wirtszelle, kann sich die dna normal mit der zellteilung verbreiten. Wenn ein mensch tot ist, findet keine zellteilung mehr statt und die dna verbreitet sich nicht mehr weiter. So würde ich das jetzt erklären.

Kommentar von Ylvigur ,

Stimmt, das ist ziemlich logisch. Danke ;)

Kommentar von Bianca1349 ,

also ich bin kein profi, aber das wäre meine antwort auf eine frage in nem bio-test :D

Kommentar von Ylvigur ,

Eine Frage noch: Befallen die letzten Viruszellen noch alle übrigen Wirtszellen? Oder merken sie das irgendwie, wenn die Schlacht gewonnen ist?

Kommentar von Bianca1349 ,

das einzige ziel eines virus ist die fortpflanzung, und da diese ohne lebende zelle nicht mehr möglich ist, weil es keine zellteilung mehr gibt, glaube ich nicht, dass noch weitere tote zellen befallen werden.

Kommentar von Ylvigur ,

Okay, vielen Dank für die hilfreiche Antwort. ;)

Antwort
von 31415926535, 82

Speziell das HI-Virus kann nur bestimmte Zellen befallen. Du kannst es dir wie ein Puzzle vorstellen: Das Virus hat bestimmte Proteine an seiner Hülle, die z.B. Perfekt zu den Proteinen an der T-Helferzelle passen. So kann das Virus eindringen. Wenn der Mensch tot ist, sprich keine körpereigenen Zellen mehr gebildet werden, vermehrt sich auch ein Virus nicht weiter.

Kommentar von Ylvigur ,

Ich mag deinen Nutzernamen. Die ersten Ziffern von Pi.

Kommentar von 31415926535 ,

Ich finde Pi sehr faszinierend.

Antwort
von nowka20, 42

irgendwann folgen sie dem weg von allem vergänglichen

Antwort
von by090613, 78

Ohne Herzschlag Sauerstoff organfunktionen  leben auch keine Viren.lg

Kommentar von Ylvigur ,

Und warum ist das so?

Kommentar von by090613 ,

Mutternatur für was brauchst du solche Informationen 

Kommentar von Ylvigur ,

Ich brauche das eigentlich nicht zu wissen, aber es interessiert mich ziemlich.

Kommentar von botanicus ,

Und wie machen die Phagen das dann ;-) 

Herzschlag und Sauerstoff sind überflüssig. Die Wirtszelle muss einfach leben. Und Viren leben nicht. Sowieso nie.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community