Frage von jiloug, 88

Was passiert mit unsrer Gesellschaft?

Hallo:) ich habe eine Frage, die mich selbst in letzter Zeit sehr beschäftigt hat. Ich bin 13 Jahre alt und kann daher nicht beurteilen, wie es früher war aber ich schätze nicht, dass die Leute in der "neuen" Generation so drauf waren wie heute. Kommt es mir nur so vor oder geht die Gesellschaft immer mehr den Bach runter? Ich wohne in keiner sozialschwachen Gegend (wofür ich sehr dankbar bin) aber trotzdem fallen mir immer mehr Leute auf, die meinen unnötig Stress machen zu müssen, respektlose Kommentare gegenüber älteren oder rassistische Bemerkungen gegenüber Migranten äußern. Meiner Meinung nach wird die Gesellschaft immer oberflächlicher und trauriger. Man sieht auf der Straße kaum mehr lächelnde Menschen, Menschen, die sich gegenseitig die Tür aufhalten oder sonst was. Nur noch Leute, die auf ihr Handy glotzen, 18-jährige Mütter, die ihre 4-jährigem Kinder zusammenscheißen, weil sie was trinken wollen und so. Natürlich ist das alles übertrieben aber ich denke ihr wisst was ich meine. Kommt es mir nur so vor und ist das in anderen Ländern genauso?

-Jilou

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TomC16, 31

Schön, dass es auch in Deiner Generation noch Leute gibt, die etwas merken.

Ich glaube, momentan kriegen wir wieder Weimarer Verhältnisse und ich glaube, dass das mit dem offiziellen Ende des kalten Krieges und der folgenden neoliberalisierung zu tun hat.

Aber: Idioten gab es immer schon und wird es auch leider immer geben. Nur momentan geht die Kurve mal wieder nach unten... Es ist an uns allen, das zu ändern!

Antwort
von Eselspur, 16

Hallo Jiloug,

ich finde es gut, das du dir Gedanken über unsere Gesellschaft machst!

Immer wieder haben junge Leute mit wachem und kritischen Blick ihre Umgebung angeschaut, kritisiert - und sie zum besseren verändert.

Das Verändern st allerdings schwieriger als dass Kritisieren. Lass dich davon nicht unterkriegen und lebe, das was dir wichtig ist und trage so dazu bei dass unsere Gesellschaft besser wird: mit mehr Respekt und mehr Lächeln!

LG

Antwort
von Rosenbaum, 29

Früher war alles besser. Das wußten sogar schon die Römer.

Nein, im Ernst: Früher war nichts besser. Die o.g. Probleme gab es schon immer und wird es immer geben.

Das, was heute Standard ist, nämlich:

  • Fernseher,
  • Kühlschrank,
  • Mehrzimmerwohnung,
  • elektrischer Strom, nahezu 24/7, mit maximal 20 Minuten Stromausfall pro Jahr,
  • fließend Wasser,
  • relativ wenig Gewaltkriminalität (bezogen auf Gesamtdeutschland),
  • keinen Krieg mehr in Mittel-Europa seit über 70 Jahren,
  • stabile Regierung in Deutschland, bei der nahezu jede Partei mit jeder Koalitionen bilden kann, ohne daß sich die Abgeordneten im Bundestag prügeln,
  • Schulbildung,
  • daß nicht 90% der Leute auf dem Acker schuften müssen,
  • Zugang zu medizinischer Versorgung
  • ...

das war vor 70 Jahren noch nicht selbstverständlich. Die Welt ist niemals schwarz oder weiß, sondern immer nur verschieden hell oder dunkel grau.

M.R.

Kommentar von Tellerwaermer ,

Nur die Musik, Autos und die Mode waren früher besser.

Kommentar von Rosenbaum ,

Nein ^^. Autos von damals waren unsicherer als heute. Waren vor 10 Jahren unsicherer als heute. Die E-Gitarre war grade erfunden und Joe Satriani noch nicht auf der Welt XD. Metallica wurde erst 1981 gegründet. Aber richtig... Lemmy Kilmister ist tot :(. Das war früher besser.

Was wir natürlich machen müssen: Wir müssen diese Werte stets auf's neue verteidigen. Gegen Gezumpel, das uns einreden will, daß alles schlecht ist und vor 70 Jahren alles besser war.

Antwort
von PastorenJunge, 19

Nein, geht sie nicht. Es gibt immer Leute die unnötig Stress machen, genauso wie respektlosenn äusserungen Älteren gegenüber und rassistische Äusserungen. Was den Rassismus angeht, leben wir in der unrassistischsten Zeit. "Man sieht auf der Straße kaum noch mehr lächlende Menschen" das liegt daran, weil sie kein Grund zu lächeln haben. Wer lächelt bitte schön konstant die ganze Zeit? Ausserdem "kaum noch"? Ernsthaft? Also hast du vor ein paar Jahren mit ca. 6 noch haufenweise Leute gesehen die mit einem Lächeln umherlaufen? Wohlkaum. Und wie viele 18 jährige Mütter kennst du oder woher hast du sonst das Beispiel? Das sind alles typische Beispiele für: Unsere Zeit ist so schlecht, früher war alles besser." diese Phänomene gab es schon immer,nur in anderer Weise. Damlas lasen alle Zeitung, heute gucken alle auf ihr Handy. Glaub mir, das was du denkst, dachte sich jeder irgendwann mal, das gehr vorbei.

Antwort
von PositiveAura, 23

Ich würde sagen das größtenteils die Medien schuld sind. Die Menschen sehen, hören und lesen viel in Zeitungen, Fernsehen, Internet und sie werden etwas gegeneinander "aufgehetzt" so zu sagen. Viele glauben das was sie lesen, hören oder sehen und langsam bekommen sie Vorurteile gegenüber anderen, gegenüber ihre Nachbarn usw.

Die Menschen vertrauen sich nicht mehr, sind skeptisch gegenüber anderen, haben Vorurteile.

Ich finde das wenn man eine Veränderung will, dann sollte jeder bei sich selbst anfangen. Selber einen Eindruck bekommen was wirklich Sache ist und sich nicht mehr durch äußeres beeinflussen lassen, also, selbst informieren und eigene Erfahrungen sammeln.

Aber solange das nicht geschieht, graben wir uns immer tiefer in den Abgrund, bis es vielleicht nicht mehr möglich sein wird rauszukommen.

Ich hoffe du verstehst was ich sagen will 😄

Antwort
von lupoklick, 13

Du bist 13 und fängst schon an, stammtischmäßig von "Gesellschaft" zu reden.... Dazu ist die Zeit viel zu schade! ...

Mach dein "Ding" nach der Schulzeit und bring diich ins sozoale Leben ein...   (nein, nicht FB  !!!)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten