Frage von Nero25689, 83

Was passiert mit unserer Welt?

Mir und bestimmt vielen von euch fällt auf, dass die Welt immer weiter auseinanerbricht. Terroranschläge in Paris und Brüssel, weitere in Beirut usw. Was haltet ihr davon? Entscheiden sich die Politiker richtig? Was kann man machen?

Antwort
von DieterSchade, 49

Überbevölkerung und Verteilungskämpfe. Der Kapitalismus kann nur funktionieren, wenn die Märkte wachsen. Und die wachsen nur, wenn es durch Bevölkerungswachstum immer mehr Arbeiter und Verbraucher gibt. Aber jetzt ist die Erde voll, deshalb haben wir immer weniger Bevölkerungswachstum und der Kapitalismus funktioniert immer schlechter. 

Wir brauchen keine anderen Politiker, sondern eine GANZ andere Politik.

Antwort
von voayager, 61

Deine Frage ist zu weitläufig, daher schwerlich zu beantworten.

Antwort
von Amy2702, 27

Diese ganzen Terrorgruppe sind deshalb so gefährlich weil sie im Verdeckten entstehen und niemand weiß wer im Moment was plant etc. Ich glaube nicht das man viel dagegen tun kann außer weiterermitteln.
Allerdings glaube ich das die Behörden der Länder viel besser miteinander kommunizieren müssen denn sonst bleibt einiges liegen. Das war auch in der Vergangenheit ein Problem.
Richtig "bekämpfen" kann man das aber glaube ich nie.

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Politik, 7



Mir und bestimmt vielen von euch fällt auf, dass die Welt immer weiter auseinanerbricht.

Dein Eindruck ist völlig falsch! Weder bricht "die Welt" auseinander noch Europa. Warum auch?

Allerdings, etwas "bricht auseinander": nämlich "die Welt" des ehem. osmanischen Reiches, das die Siegermächte des Ersten Weltkrieges nach Gutdünken aufgeteilt hatten - und nur diese. Vor einigen Jahren ist ein Prozess in Gang gesetzt worden, eine rund 100jährige Geschichte, die ein fataler Irrweg war, zu revidieren. Die Wucht der Erschütterungen, die den Nahen Osten oder Nordafrika treffen, müssen vorallem die Menschen in den betroffenen Regionen aushalten. Wenn sich dort die Vernunft nicht durchsetzt, dann werden politische und muslimisch-religiöse Extremisten und fanatisierte Bevölkerungsgruppen sich noch viele Jahre bis zur Erschöpfung oder Auslöschung bekämpfen - der "Dreißigjährige Krieg" der muslimischen Welt. Die christliche Welt hat einen solchen Krieg vor 400 Jahren ausgefochten - wie gesagt, eine Angelegenheit der Vernunft, daraus entsprechende Folgerungen zu ziehen.

Gewiss, auch Europa kommt nicht ganz ungeschoren davon. Zahlreiche Flüchtlinge suchen in der Sicherheit der europäischen freiheitlichen Rechtsstaaten eine Zuflucht. Muslimische Terroristen, die in den letzten beiden Jahren in Frankreich und jetzt in Belgien ihre widerlichen Verbrechen begangen haben, sind Symptome der Zerrüttung der osmanisch-muslimischen Welt, die sich auch in Europa manifestieren. So furchtbar diese unmenschlichen Verbrechen auch sind, sie können die Freiheiten und den Wohlstand, der in Europa herrscht, nicht gefährden! Daher gibt es keinen Anlass zur Panikmache.

MfG

Arnold      






Antwort
von Modem1, 11

Kulturkampf auf breiter Front...  Das ist die eine Frontlinie. Die andere Frontlinie ist zwischen der RF und USA/Nato.Beide Kontrahenten nutzen mal die eine Seite oder andere Seite des Kulturkampfes für ihre Zwecke aus.Nützliche Idioten gab es schon immer.

Antwort
von hummel3, 26

Auch wenn die Menschheit immer wieder glaubt, sie könnte die Welt doch noch zum Guten richten - "sie geht den Bach runter" und reißt dabei die Tierwelt und die Natur mit sich ins Unglück!

Alles ist so programmiert, dass es keine heile Welt geben kann. Der Mensch mit seinen negativen Eigenschaften ist dabei der Störenfried. 

Antwort
von camillasophie, 31

Gab Zeiten die schlimmer waren.....Wird also auch wieder Zeiten geben, die besser sind.

Antwort
von exxonvaldez, 16

Terroranschläge gab es schon immer.

Das ist nichts Neues und nichts Besonderes. Und wirklich schaden können sie unserer Gesellschaft auch nicht.

Das ist ein Sturm im Wasserglas und nichts weiter.

Antwort
von paranomaly, 13

Nur ein paar Hinweise zu der "Richtigkeit" der Politiker:

-Alle behaupten sie seien gegen Krieg, produzieren aber immer noch Waffen und exportieren diese.

-In Deutschland wird der Kanzler ja nicht direkt vom Volk gewählt. Wären sie auf der Seite der Bürger, dann hätte man dies schon längst geändert. Aber wenige entscheiden immer noch über alle hinweg.

-Noch dazu hat Deutschland immer gesagt dass sie keine geheimen Dokumente zu Ufos haben. Letztes Jahr haben sie im Gericht verloren, man kann sie jetzt im Internet einsehen.

-Ebenso wurden 210 Länder von der Keshe Fundation, eine Non-Profit Organisation eingeladen. Nicht einmal 20 kamen auch. Deutschland war auch eingeladen und kam nicht.

Noch dazu bringt Krieg den Regierungen Geld. 

Antwort
von Andretta, 5

Maybe this world is another planet's hell. 

Aldous Huxley 

Antwort
von HMilch1988, 15

Man kann nichts mehr machen. Die Büchse der Pandora wurde schon im Herbst 2015 endgültig geöffnet. Unsere Politiker haben so ziemlich alles falsch gemacht, genauso wie ein Großteil unserer Bildungsscheuen Bevölkerung (welchen sich Müll wie: Der Dennisshow, Zirkus Halligalli, Dschungelcamp, Verdachtsfälle, Schicksalsfälle, Schreianfälle... reinziehen und wie Zombies mit dem Smartphone mauloffen hantieren). Eine Kopflose Regierung die eh macht was sie will und ein dummes Volk.... da geht nichts.

Antwort
von AndyyDufresne, 37

Der Mensch ist die schlimmste Erfindung der Natur.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten