Frage von Atrotschofan, 226

Was passiert mit Ungläubigen, wenn die Welt untergeht?

Antwort
von lavre1, 154

Was verstehst du unter "welt untergeht"? Ich kann mir das nicht vorstellen, und wenn die welt untergeht wie ich mir das vorstellen, überleben alle nicht.

Antwort
von Giustolisi, 50

Mit ihnen passiert genau das Gleiche wie mit den Gläubigen. Sie sterben und hören auf zu existieren. 
Was anderes scheinen die Gläubigen auch nicht anzunehmen, denn wenn sie wirklich an den Himmel glauben würden, würden sie sich auf ihren Tod freuen und würden nicht versuchen, ihn mit gesundem Lebenswandel, Operationen oder Medikamenten hinauszögern. Würden sie glauben, Gott hätte einen Plan, wäre das eh sinnlos, denn würde ein allmächtiger Gott wollen dass man stirbt, brächte es auch nicht dagegen anzukämpfen, man könnte nur verlieren. Welcher Gläubige würde sich schon anmaßen, den Plan seines Gottes zu durchkreuzen und versuchen, das eigene Leben gegen seinen Willen zu verlängern?

Antwort
von Kars036, 30

Das kann man sich auch selbst denken oder ? Nach den 3 Weltreligionen her kommen sie in die Hölle

Kommentar von Meatwad ,

Soso, die drei Weltreligionen. Welche sind denn das bzw welche drei hast du dir denn da ausgesucht?

Antwort
von RheumaBaer, 33

Bei South Park muss der Höllenreiseleiter den ankommenden Seelen erklären,daß nur Mormonen "nach oben" kommen,was die in der Hölle stehenden Zeugen Jehovas schon enttäuscht.  
Etwas ernster,Marc Aurel hat als Nicht-Christ in seinen Selbstbetrachtungen da sehr kluges dazu gesagt,wichtig ist erstmal,hier auf Erden seiner Gemeinschaft dienlich zu sein,und sich nicht an etwaige Paradiesvorstellungen zu hängen.
Noch ein hübscher Scherz: Ein sehr guter Mann seufzt im Himmel,worauf ein Engel ihn fragt-"Mir ist langweilig.."  Darauf gewährt der Engel ihm einen Wunsch.."Ich möchte die Hölle sehen!" Und sie fliegen los. Sie sehen eine grüne Landschaft,Menschen liegen am Strand,eine ruhige Stimmung. "Das ist die Hölle?" "Ja",sagt der Engel,"Was dachtest Du denn?"
Doch hinter einem Hügel plötzlich ein Tal-Feuer,Schwefeldampf,Schreie,Qual! "Was ist das denn?" Der gute Mann ist entsetzt.."Ach,",meint der Engel,"das sind die Katholiken,die wollen das so!"
Lasst uns auf dieser Erde friedlich zusammenleben,das wir den Himmel nicht so schmerzlich herbeisehnen müssen. :D

Antwort
von Evoluzzer213, 52

Such dir was aus, es gibt mehrere Möglichkeiten.

Für mich als Atheist wird genau gar nichts passieren, ich werde sterben und das wars. Für mich gibt es keine Hölle und keinen Himmel in die ich danach kommen könnte.

Für dich als Christen gibt es mehrere Möglichkeiten:

1. In der Bibel steht soweit ich weiß, dass die Sünder und die Ungläubigen in die Hölle wandern und dort in einem Schwefelsee baden dürfen (muss ich da meine Badehose mitnehmen? xD)

2. Du glaubst an einen barmherzigen Gott, der den Menschen die Sünden erlässt, für die ja auch schon Jesus Christus gestorben sein soll. Demnach "vergibt" Gott den Sündern und den Ungläubigen und wir alle sollten dann zusammen in den Himmel kommen.

Vielleicht gibts für dich auch noch eine ganz andere Möglichkeit die ich nicht bedacht habe.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.

Kommentar von AngrySnack ,

Fändest du es nicht schön? Einen Gott der dich immer Liebt? Einen Gott zu dem du in jeder Situation und zu jeder Zeit kommen kannst und ihm alles sagen kannst? Und warum sollte Gott einem "ungläubigen" vergeben? Gott kommt einem JEDEM Menschen entgegen und bietet ihm die Vergebung der Sünden an. Wer selber von sich aus "Nein" sagt ist selber schuld

Kommentar von Evoluzzer213 ,

Nein, ich finde die Vorstellung nicht schön. Ich hasse Wunschdenken, und das ist Gottesglauben für mich nun mal.

Es gibt niemanden, der auf uns aufpasst. Es gibt niemanden der uns in schlimmen Zeiten oder persönlichen Krisen das Händchen hält. Es gibt niemanden, der einem hilft.

Wir müssen unser Leben alleine bewältigen, die Verantwortung alleine übernehmen.

Ein Gott ist für mich persönlich nur ein Lückenfüller für die Menschen, die den Gedanken alleine zu sein nicht ertragen können.

Meine Meinung

Antwort
von DerBuddha, 46

1. geht die welt nur dann "unter", wenn die sonne stirbt und dass gesamte sonnensystem dann in den tod reisst........... oder vielleicht, wenn eine andere große kosmische katastrophe eintritt.............

2. wenn das eintrifft, passiert mit uns genau dass selbe, wie mit leichtgläubigen märchenanbetern............. WIR sterben dann ALLE............ und NICHTS ist dann mit märchen von wegen, auferstehung, widergeburt oder sonstiges...........:)

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Religion, 49

Was passiert mit Ungläubigen, wenn die Welt untergeht?

Alle Menschen werden früher oder später sterben - egal ob durch einen Unfall, eine Krankheit, aufgrund ihres Alters, oder durch eine globale Katastrophe.

Da machen weder Gläubige, noch Atheisten eine Ausnahme.

Eine globale Katastrophe würde alle Menschen gleichermaßen betreffen - Atheisten genau so, wie die Anhänger irgendeiner religiösen Weltanschauung.

Eine "Sonderbehandlung" für Atheisten würde weder ein Meteor, noch die Sonne, oder ein Schwarzes Loch bieten.

Gläubige und Atheisten würden gleichermaßen sterben.

Ob es eine Existenz über den körperlichen Tod hinaus gibt, ist eine Frage des Glaubens und daher für Atheisten vermutlich irrelevant.

Beweisbar sind entsprechende religiöse Behauptungen jedenfalls nicht.

Antwort
von Meatwad, 39

Die Welt (die Erde) wird erst in ein paar Milliarden Jahren untergehen, weil dann die Sonne verglüht. Der Trockennasenaffe Mensch wird bis dahin, samt seiner erfundenen Götter, mit ziemlicher Sicherheit längst komplett von der Bildfläche verschunden sein, und der Erde damit eine angenehme Rentenzeit ermöglicht haben. Und wenn die Erde weg ist, wird das Universum sich nicht darum scheren.

Kommentar von AngrySnack ,

Angenommen deine Aussage stimmt - dann ist einfach nichts und alles ist vorbei. Angenommen deine Aussage stimmt nicht und es gibt ein Leben nach dem Tod - was dann? Ich denke dann sieht es schlecht für dich aus...

Kommentar von Meatwad ,

Na zum Glück stehen die Chancen ja nicht 50:50, sondern eher 99,9999999 zu 0,0000001. Mit der minimalen Wahrscheinlichkeit kann ich sehr gut leben. ;)

Antwort
von diroda, 37

Die werden in der Hölle verheizt, irgendwo muß die Energie dafür ja her kommen.

Antwort
von herakles3000, 75

Jede Religion Behauptet oder hat behautet das die Andere Ungläubiege sind  Egal ob Christen oder zb Moslem  oder zb Hindus usw..

Also Wer ist dan wirklich Ungläubieg  ?

Auch Wiso soll die Welt untergehen wen wir sie nicht selber Zerstören..?

Antwort
von glaubeesnicht, 81

Das Gleiche wie mit den Gläubigen, sie sterben und verfaulen, Gläubige und Ungläubige.

Antwort
von pinkyitalycsb, 23

Sie werden sich wundern, dass das Leben trotzdem weitergeht!

Antwort
von clemensw, 76

Das Gleiche, was auch Gläubigen passiert: Sie sterben.

Nur sind sie nicht ganz so enttäuscht, wenn sich das Gerede vom Leben nach dem Tod als Ammenmärchen herausstellt.

Kommentar von qgsdlcfwkdgsd ,

Merken dann ja beide überhaupt nichts mehr

Kommentar von KaeteK ,

Nur sind sie nicht ganz so enttäuscht, wenn sich das Gerede vom Leben nach dem Tod als Ammenmärchen herausstellt.

Und wenn doch..? Schlecht für dich...

Kommentar von Meatwad ,

Ebenso schlecht für dich Käte, wenn sich herausstellen sollte, daß du da ein Leben lang für den falschen Gott die Hände gefaltet hast. ;)

Kommentar von clemensw ,

Siehe pascalsche Wette.

Antwort
von Sturmwolke, 26

Schau Dir dazu auch mal diesen kurzen Artikel über das "Ende der Welt" an:

Wann kommt das Ende der Welt? Die Antwort der Bibel

Will
man herausfinden, wann das Ende der Welt kommt, muss man erst wissen,
wie das Wort „Welt“ in der Bibel gebraucht wird. Das griechische Wort kósmos, das
in der Regel mit „Welt“ übersetzt wird, bezieht sich meistens auf die
Menschheit — speziell auf die Menschen, die entgegen Gottes Willen leben
(Johannes 15:18, 19; 2. Petrus 2:5). Manchmal bezieht sich kósmos auf das Gesellschaftsgefüge (1. Korinther 7:31; 1. Johannes 2:15, 16). *

Was ist das Ende der Welt?

In
vielen Bibeln wird vom „Ende der Welt“ gesprochen. Andere Bibeln
gebrauchen die Formulierung „Abschluss des Systems der Dinge“ oder
„Vollendung des Zeitalters“ (Matthäus 24:3, Elberfelder Bibel).
Damit ist nicht die Zerstörung der Erde oder die Vernichtung der
gesamten Menschheit gemeint, sondern das Ende der menschlichen
Gesellschaftsstruktur (1. Johannes 2:17).

Die Bibel sagt über schlechte Menschen, dass sie vernichtet werden, damit gute Menschen ihr Leben auf der Erde genießen können (Psalm 37:9-11). Dieser drastische Eingriff geschieht in der „großen Drangsal“, die in der Schlacht von Harmagedon gipfelt (Matthäus 24:21, 22; Offenbarung 16:14, 16).

Wann wird die Welt zu Ende gehen?

Jesus
Christus sagte: „Von jenem Tag und jener Stunde hat niemand Kenntnis,
weder die Engel der Himmel noch der Sohn, sondern nur der Vater“ (Matthäus 24:36, 42). Außerdem sollte das Ende unerwartet kommen, „zu einer Stunde, da ihr es nicht denkt“ (Matthäus 24:44).

Wir
kennen zwar nicht das Datum oder die genaue Zeit, aber Jesus nannte
eine Reihe von Merkmalen und Ereignissen, die alle zusammen kurz vor dem
Ende der Welt eintreten würden (Matthäus 24:3, 7-14). Die Bibel nennt diese Zeitspanne „Zeit des Endes“ und die „letzten Tage“ (Daniel 12:4; 2. Timotheus 3:1-5).

Bleibt nach dem Ende der Welt noch etwas übrig?

Ja. Die Erde wird immer noch da sein, denn gemäß der Bibel „besteht [sie] ... auf unabsehbare Zeit“, also für immer (Prediger 1:4).
Außerdem wird es auf der Erde weiterhin Menschen geben, so wie es in
der Bibel heißt: „Die Gerechten selbst werden die Erde besitzen, und sie
werden immerdar darauf wohnen“ (Psalm 37:29). Gott wird die Bedingungen schaffen, die er ursprünglich vorgesehen hatte:

-> ein Paradies (Jesaja 35:1; Lukas 23:43)

-> Wohlstand und Sicherheit (Micha 4:4)

-> sinnvolle, zufriedenstellende Arbeit für jeden (Jesaja 65:21-23)

-> keine Altersbeschwerden und Krankheiten (Hiob 33:25; Jesaja 33:24)

---------------------------------------------

Quelle:

https://www.jw.org/de/bibel-und-praxis/fragen/weltuntergang-wann/

Antwort
von stine2412, 34

Also zumindest die Bibel berichtet über keinen Weltuntergang! Ist sie bei der Sintflut untergegangen? Nur eine Menschenwelt, die gottlos war und dementsprechend handelte. Jesus sagte, bei seiner Wiederkunft würde es so sein wie bei der Sintflut - die gottlose Menschheit hat keinen Platz in seinem Königreich!


Kommentar von Meatwad ,

Ist sie bei der Sintflut untergegangen?

Die Sintflut gehört in den Bereich der Mythologie.

Antwort
von BTS10, 4

Ganz einfach, die Türen zu Asgard sind zu. Die müssen schauen wo sie bleiben

Antwort
von oyununicin, 123

Wäre halt vom vorteil wenn du auch noch die Religion an der du glaubst erläutern würdest :)

Kommentar von Atrotschofan ,

Christentum

Antwort
von fricktorel, 24

Erstens geht diese Welt nicht "unter", sondern wird "erneuert" (Offb.21,1),

zweitens hat jeder Mensch "seine Chance", "gläubig" zu werden.

Der eine früher (Offb.20,4), der andere später (Ofb.20,5.12-14).

Unser ewige vater will nicht, dass auch nur ein Mensch verloren gehe (Joh.3,16).

Antwort
von Raubkatze45, 35

dasselbe, was ihnen nach dem Tod schon passiert, bevor die Welt untergeht. Sie werden nach ihrem Gewissen gerichtet. Wer ohne Verschulden nicht zu Gott gefunden hat, hat immerhin die "Naturgesetze", die seinem Gewissen eingeschrieben sind und denen er folgen muss. Wer ihnen guten Gewissens folgt, ist er auf der Seite Gottes.

Kommentar von DerBuddha ,

schöne lustige märchen..............*g*

Antwort
von Ryuuk, 17

Kommt drauf an, welcher Gott ist denn der wahre?

Antwort
von hauseltr, 36

Nur die Trolle kommen in die Hölle! Wenn es sie den gibt! Alle anderen kommen in den Himmel! Wenn es ihn den gibt! :-)

Antwort
von AliasADSE1, 23

Dann darf ich den Müllmann für die Wesen der Unterwelt spielen 😂

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community