Frage von HorrorTime35, 64

Was passiert mit Psychpathen nach ihrer Diagnose?

Werden sie direkt in eine Klinik gebracht, in eine Therapie oder bekommen sie Medikamente

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Lichtpflicht, 34

Solange die Diagnose nicht im Rahmen eines Strafverfahrens festgestellt wird, liegt die Entscheidungsfreiheit ganz bei den Personen selbst.

Manche haben kaum Leidensdruck und sind auch nicht "gefährlich", da passiert also gar nichts. Manche leiden darunter und beginnen dann freiwillig eine Therapie. Medikamente helfen eh nicht gegen Persönlichkeitsstörungen, sie lindern nur andere (Begleit-)Symptome wie Depression, Affektlabilität oder Psychosen. In die Klinik gehen wohl nur die, denen es richtig schlecht mit sich selbst geht.

Psychopathen sind nicht alle die irren Axtmörder aus Thrillern... Viele leben recht normal und tun niemanden jemals was zuleide.

Antwort
von Rendric, 50

Viele Psychopathen leben ganz normal in dieser Gesellschaft. Sie sind nicht straffällig und werden es auch nie werden und können ihr Leben ganz normal zwischen uns leben.

Antwort
von Alterhaudegen75, 41

Kommt darauf an wie schwerwiegend die endgültige Diagnose ist, und wie es dann insgesamt bewertet werden kann bzw. muß.

Möglich ist da vieles.

Antwort
von FelixFoxx, 13

So mancher Psychopath läuft erfolgreich frei herum....

Antwort
von CohibaStyle, 24

Psychopathen erkennt mann nicht, weil sie immer zugeben, doch im inneren denken sie, sie seien nie schuld..

Antwort
von AndreasSieg, 18

Wenn sie nicht fremd- oder eigengefährdend sind, passiert nichts, was sie nicht wollen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten