Frage von ThoughtfulGirl, 83

Was passiert mit Menschen, die seit ihrer Geburt isoliert von der Außenwelt leben?

Nun, hallo zusammen. Ich bin wirklich sehr interessiert in Psychologie und bin im Moment auch dabei, eine Geschichte zu schreiben, wo einer der beiden Hauptcharaktere nicht ganz normal ist.

Das liegt eben daran das er seit seine Geburt isoliert bei seinen Eltern lebt. Er kam nie aus dem Haus, wurde Zuhause unterrichtet und ist von dem her eigentlich auch ziemlich schlau. Er weiß, das es außerhalb des Hauses noch andere Menschen geben muss daher flieht er mit 23 von dort. Dann trifft er auf ein Mädchen usw..

Meine Frage ist, wie anderes bzw was für Probleme er hat wenn er auf einmal auf andere Menschen trifft. Er kann ja sprechen und schreiben weil ihm das beigebracht wurde. Nur er hatte eben nie Kontakz zu anderen außer seinen Eltern.

Danke sehr für die Antworten. Ich weiß die Frage ist etwas komisch aber ich braucge das eben für meine Gesvhichte, um es realistischer wirken zu lassen.

LG, ThoughtfulGirl

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Panazee, 49

Das lässt sich nur ganz schwer beurteilen, denn dazu müsste man wissen was die Eltern ihm alles (nicht) vermittelt haben. Es kommt auch darauf an wie das Sozialverhalten der Eltern war. Haben die in einem schmutzigen "Loch" gehaust, oder war das ein normales sauberes Haus, eben nur massiv abgeschieden? Waren die Eltern liebevoll? Haben sie dem Kind soziale Kompetenzen vermittelt? Hat das Kind altersgerechtes Spielzeug gehabt?

Ziemlich sicher dürfte bei der Konstellation aber sein, dass der junge Mann sich in größeren Menschenansammlungen sehr unwohl fühlen dürfte.

Kommentar von ThoughtfulGirl ,

Also die Eltern waren sehr freundliche Leute nur hatten sie eben große Angst das ihrem Sohn etwas passieren könnte weshalb auch niemand aus der eigenen Familie weiß das er exestiert. Das Haus war schön und eigentlich hatten sie ein schönes Leben dort. Was die Eltern ihn vermittelt haben das müsste ich selber etwas durchgehen, auf jeden Fall haben sie ihm immer gesagt das es niemanden gibt außerhalb des Hauses. 

Danke sehr für die Antwort! Wird mir viel besser beim aussarbeiten der Eltern helfen. :-) 

Kommentar von Panazee ,

Ich persönlich würde vermuten, dass ein schlaues Kind irgendwann vor seinem 23ten Geburtstag auf die Idee kommen wird, dass an der Geschichte, dass es außer den dreien keine weiteren Menschen gibt, irgendetwas faul ist.

Es würde ihn also vermutlich nicht sonderlich überraschen auf andere Menschen zu treffen. Was ihn umhauen würde wäre die Erkenntnis, dass es nicht nur andere Menschen gibt, sondern dass es sogar die unvorstellbare Zahl von über 7 Milliarden Menschen auf der Welt gibt.

Kommentar von Panazee ,

Wenn du die Gelegenheit hast, dann kannst du dir diesen Film hier mal anschauen. Die Ausgangslage ist zwar etwas anders als bei deiner Geschichte, aber vielleicht findest du ja die eine oder andere Inspiration.

http://www.moviepilot.de/movies/raum

Der Film ist emotional sehr berührend. Wenn du nah am Wasser gebaut bist, dann stell eine Packung Taschentücher bereit.

Kommentar von ThoughtfulGirl ,

Okay, danke sehr für deine großartigen Antworten! :-) Ist wirklich sehr hilfreich. 

Antwort
von Vasili121, 14

Es gibt einige Filme darüber, die meisten fangen auch so an wie du es beschrieben hast, hab vergessen wie die heißen kannst die ja Googlen und anschauen.

Antwort
von Andrastor, 34

Das kommt sehr auf die Erziehung an die diese Figur zuvor genossen hat und auf ihre Persönlichkeit.

Die Grundidee erinnert mich an einen alten Film:

"Eve und der letzte Gentleman"

https://de.wikipedia.org/wiki/Eve_und_der_letzte_Gentleman

Kommentar von ThoughtfulGirl ,

Oh man, den Film hab ich mal gesehen! Danke für deine Antwort, ich hoffe nur das niemand denkt ich würde dem Film nachmachen..

Kommentar von Andrastor ,

Das ist nicht "nachmachen", in Autorenkreisen nennt man das "sich inspirieren lassen" ;)

Auf die Grundidee reduziert sind sich extrem viele Bücher/Filme/Spiele extrem ähnlich. Nehmen wir "Harry Potter" und "Narnia", in beiden Fällen ist die Grundidee dass ein Kind/ Kinder aus normalen Verhältnissen in eine magische Welt geraten.

Und die vielen vielen Medien, welche dieselbe Grundidee wie "Der Herr der Ringe" haben, zähle ich mal lieber nicht auf, da das ohnehin den Rahmen erlaubter Zeichen sprengen würde. Aber wenn ich dir sage: "Guppe geht auf Reisen um ein großes Übel zu bekämpfen." Fallen dir sicher 2-3 verschiedene Medien ein, welche auf die Beschreibung passen.

Für deine Idee ist es wichtig dass du dich sehr genau mit deiner Hauptfigur auseinandersetzt. Verfasse Steckbriefe von ihr und schreib ein halbes Buch nur über ihre Denkweisen, Vorlieben, Ängste, Hoffnungen, Wünsche und Träume.

Je besser du selbst dieser Figur kennst, umso glaubwürdiger kannst du sie darstellen.

Kommentar von ThoughtfulGirl ,

Okay, danke sehr für deine hilfreiche Antwort! :-) Die Tipps sind wirklich wichtig für mich, jetzt sehe ich erst wie viel Arbeit dahinter steckt an der ganzen Arbeit ^^ Dafür mache ich das ja auch 

Kommentar von Andrastor ,

Wünsche dir viel Spaß und Erfolg, wenn du noch Fragen hast, frag ruhig.

Antwort
von djbee, 28

Das ist wirklich schwer zu sagen.
Was hat er zuhause gemacht? Was haben ihm seine Eltern "geboten"?
Fernsehen? Handy? Internet? Schulunterricht? ...

Kommentar von ThoughtfulGirl ,

Na ja er hatte eigentlich alles was man als Kind haben konnte. Er hatte eigentlich alles was "normale" andere Kinder auch hatten. Seine Eltern haben ihn alles mögliche unterrichtet, vermieden aber eben alles, das die Existenz anderer Menschen beweisen würde wie zum Beispiel Geschichte.

Er hatte kein Fernsehen, kein Handy und auch kein Internet. Unterricht eben durch die Eltern. 

Kommentar von djbee ,

Dann wäre es halt auch wichtig zu wissen, wie die Eltern sind - ich persönlich würde es auch wichtig finden zu wissen woher diese Ängste bei den Eltern kommen. Und was die sonst so machen z.B: Beruf?

Und du musst dir was überlegen wie das funktioniert, dass er wirklich nichts von anderen Menschen weiß. Postbote? Großeltern? Biologieunterricht (Stichwort Fortpflanzung).

War er in den 23 Jahren nie krank oder hat irgendwie einen Arzt gebraucht?
Musste nie eingekauft werden - wie wurde das dann erklärt?

Ich würde vermuten, dass der Junge Probleme bei sozialen Interaktionen haben wird. Und je nachdem was er von seinen Eltern gelernt hat wahrscheinlich überrascht über technischen Dinge sein wird. Er weiß ja auch nichts von Kriegen, Terror, Faschismus, Politik, ...

Kommentar von ThoughtfulGirl ,

Ja stimmt, da muss ich mir noch einiges überlegen. Aber danke für die Tipps, was ich noch ausarbeiten muss. Wird zwar einiges an Arbeit werden aber dafür mach ich das ja. Wirklich herzlivhen Dank für deine Antworten! 

Antwort
von Aliha, 39

Google mal nach "Wolfskindern".

Kommentar von ThoughtfulGirl ,

Okay, danke sehr :-) 

Kommentar von Panazee ,

Das passt aber nicht so ganz, weil Wolfskinder ja keinerlei Kontakt zu anderen Menschen haben. Die Figur soll ja von den eigenen Eltern aufgezogen worden sein, nur eben ohne Kontakt zu anderen Menschen außer diesen Eltern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community