Frage von Gridley, 75

Was passiert mit meiner Orchidee ?

Hallo Leute,

Ich habe eine Orchidee die treibt Zweige oder Äste? Sie blüht schon seit Monaten nicht mehr und hat jetzt solche Ansätze an den Stielen. Die Blätter werden leicht welk.

Darf ich die Pflanze ist diesem Stadium umtopfen ? Werden aus den Trieben Setzlinge?

Wielange muss ich damit rechnen das die Orchidee wieder das blühen anfängt?

PS: Bitte nur Antworten von erfahrenen Leuten und nicht von Leuten die nur ihren Senf dazugeben möchten um hier ihren Punktestatus aufzubessern!

Antwort
von muschmuschiii, 46

Deine Phalaenopsis sieht so aus, als ob sie verzweifelt ums Überleben kämpft.

Besorg dir mal Orchideendünger. Wenn sie zu warm stehen, treiben sie eher Blätter (Kindel) aus, als dass sie neue Blütenrispen produzieren. Meine treiben am besten aus, wenn sie direkt auf der Fensterbank eines "Nordfensters" stehen.

Deine "Setzlinge" kannst du von der Mutterpflanze vorsichtig trennen, sobald sie genügend eigene Wurzeln gebildet haben: das dauert bei dir aber noch.

Wenn das Substrat nicht "schimmelig" ist, brauchst du sie nicht umtopfen: es dient der Pflanze lediglich als Halt.

Bitte nur 1x wöchentlich vorsichtig gießen: Orchideen vertragen keine Staunässe! 

Kommentar von Gridley ,

Danke für deine Antwort. Die Orchidee hat vorher über 1 jahr Dauerblüte gehabt und hat sich sichtlich wohlgefühlt. Das ging mit einem Mal, das sie Triebe gesetzt hat. Habe diesen Flüssigdünger von Seramis (bin Orchideentestperson vom Substrat und Dünger) und den Blattdünger zum einsprühen. benutze beides regelmässig aber seit den Trieben ohne grossen Erfolg.

Kommentar von Gridley ,

habe leider nur Ost und Westfenster...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten