Was passiert mit meinem Versicherungsschutz?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

... nichts, was soll denn auch mit dem Schutz passieren?

Zudem kenne ich einige Personen, die sich anderweitig absichern, weil dort Beitrag und Leistungen einfach besser passen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

grundsätzlich besteht ein Sonderkündigungsrecht, wenn eine Versicherung die Beiträge ohne Leistungsveränderung/-verbesserung erhöht. Dies betrifft neben den genannten Sparten grundsätzlich auch sehr wohl die Kfz-Versicherung.

Von entscheidender Bedeutung ist hier aber wohl, was vertraglich bezüglich des Mitarbeiterrabatts vereinbart wurde. Ist hier bereits bei Abschluss festgelegt worden, dass der Rabatt bei Ausscheiden entfällt, dann besteht kein Sonderkündigungsrecht. (Sehr wohl können natürlich alle genannten Verträge regulär zum Ablauf gekündigt werden...)

Auch bezüglich der rückwirkenden Umstellung der Versicherung gibt es leider keine - aus Deiner Sicht - guten Nachrichten: Lediglich die Regelverjährung entlastet den Versicherungsnehmer von der Beitragspflicht. Fällt dem Versicherer dagegen - wie in Deinem Beispiel angegeben - nach einem halben Jahr das Versäumnis auf, kann er sehr wohl nachberechnen - selbstverständlich auch rückwirkend.

Viele Grüße

Loroth

P.S.: Der Versicherungsschutz ist - die jeweils geforderte Beitragszahlung vorausgesetzt - natürlich von all diesen Fragen unbelastet und besteht fort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 ich habe meine Ausbildung abgeschlossen und arbeite jetzt in meinem Ausbildungsbetrieb (Versicherungsfirma) allerdings nur bis zum 31.12.16.

Wechselst du dann zu einem anderen Versicherungsunternehmen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von emmerist
16.08.2016, 12:02

Ich muss mir jetzt einen neuen Job besorgen...wo das sein wird kann ich noch nicht sagen aber ist gut möglich das ich zu einer anderen Versicherung gehe

0

Was möchtest Du wissen?