Frage von Leilalotti, 180

Was passiert mit meinem Call & Surf Comfort /ISDN Tarif, wenn die Telekom demnächst auf VoIP umstellt - warten oder jetzt schon umstellen?

Derzeit besitze ich noch den Call & Surf Comfort /ISDN Tarif der Telekom. Das heißt, ich telefoniere noch mit ISDN über ein Telefon der Telekom und surfe über DSL (Speedport und DSL Splitter). Der Tarif kostet derzeit 43,95 Euro, ich surfe auch jetzt auch nur mit 6000 Mb, was nicht gerade viel ist.

Bis 2018 stellt die Telekom ja auf VoIP um, was muss ich da machen? Brauche ich da neue Geräte? ich denke mal, dass mein alter Speedport wohl nicht mehr funktioniert.

Bisher habe ich ein ISDN-Telefon vom Telekom-Laden, damit kann ich sozusagen auch die Telefonie-Einstellungen machen, ob ich eine Anrufweiterschaltung möchte, ob die Mailbox angeht, Rufnummer-Unterdrückung etc. Brauche ich für dieses VoIP ein ganz anderes Telefon? Und kann ich mit einem anderen aus dem Handel auch diese Einstellungen vornehmen?

Kennt sich da jemand mit aus und könnt mich ein wenig beraten, ob ich warten soll, bis die Telekom umstellt oder vorher schon selber alles in die Wege leiten samt spezieller Hardware, kostet das eine Umstellungsgebühr? Ich weiß auch nicht, ob ich unbedingt den Speedport Router nehmen soll oder lieber eine Fritzbox. Wie habt ihr das gemacht?

Expertenantwort
von Telekomhilft, Business Partner, 127

Hi Leilalotti,

gerne möchte ich dir Antworten auf deine Fragen liefern.

Wie du hier schon gelesen hast, und da kann ich mich nur anschließen, musst du natürlich für dich persönlich entscheiden, ob du jetzt bald die Umstellung auf einen IP-basierten Anschluss durchführst.

Welchen Speedport nutzt du aktuell? Wichtig ist, dass der Router IP- und eventuell VDSL-fähig ist. Denn vielleicht ist ja mittlerweile auch eine schnellere Geschwindigkeit verfügbar.

Wenn du auf den neuen Speedport W 724V umstellst, den du übrigens bei uns mieten kannst, gibt es die Möglichkeit einen ISDN-Adapter von uns dort anzuschließen. Somit kannst du deine aktuellen ISDN-Geräte weiternutzen.

Wenn du möchtest, dann schaue ich mir gerne einmal bei uns im System genauer an, welche (V)DSL-Geschwindigkeit bei dir verfügbar ist und wie die Umstellung aussehen kann. Sende mir dafür gerne unser Kontaktformular https://www.telekom.de/kontakt/e-mail-kontakt/telekom-hilft-team ausgefüllt zu.

Ich freue mich, wenn du mein Angebot annimmst und ich mit dir persönlich deine Fragen noch mal besprechen darf. :-)

Viele Grüße und einen schönen Samstag wünscht dir

Isabelle N. von Telekom hilft

Antwort
von lorenzotorres, 126

Wann du umstellt musst du selbst entscheiden. Preislich dürfte es für dich günstiger werden wenn du auf IP umstellt ab 34,95€ je nach Geschwindigkeit. Die Grundleistungen bleiben auch gleich Internet Flat, 3 Rufnummern, 2 Telefonleitungen. Geräte wirst du neue brauchen. Splitter und NTBA gibt es an einem IP Anschluss nicht. Einerseits könntest du. Den Speedport 724 mit Speedphones nehmen dein Vorteil die Rufweiterschaltung und Sprachbox können über das Speedphone eingestellt werden. Andererseits könntest du die Fritzbox 7390 oder 7490 nehmen der Vorteil deine ISDN Geräte können weiterbetrieben werden. Für die Rufweiterleitung kannst du entweder die Homepage der Telekom nutzen oder die APP Sprachbox Pro Vorteil dabei du kannst die Einstellungen auch vornehmen wenn du nicht zuhause bist.

Antwort
von ask123questions, 133

Also wenn in deinem Ort VDSL ausgebaut worden ist, dann würde ich jetzt schon wechseln. Da du dann 1. mehr Speed hast und 2. günstiger davon kommst. 100 Mbit/s bekommst du z.B. für 39,95 €. Ansonsten musst du jetzt nichts tun, also bevor der Anschluss gekündigt wird, erhältst du einen Brief von der Telekom, in dem du darauf hingewiesen wirst, dass du umstellen musst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community