Frage von royal47, 77

Was passiert mit jemanden der ohne Mutter aufwächst?

Als ich 9 Jahre alt war starb meine Mama und seitdem wohne ich alleine mit meinem Papa. Hatte auch keine Ersatzperson an die ich mich widmen konnte. Meine Brüder hatten damals schon Frau und Familie aber die haben kaum geholfen was mir aber eigl egal ist. Bin jetzt 19 Jahre alt und hatte einmal eine 2 jährige Beziehung die aber auch zu Ende ging, und das hatte mir so gesagt den Rest gegeben. Ich bemerke auch das ich extrem kalt bin, habe ständig Angst vor neuen Herausforderungen und bin distanziert, zu fast jedem. Fühle mich extrem leer aber ich weiss nicht was ich brauche oder überhaupt will? Liegt es daran weil ich keine Mama hatte? Wäre man vielleicht ein anderer Mensch gewesen wenn man eine Mama gehabt hätte?

Antwort
von Talia1728, 22

Hey

Ich kann dich verstehen. Meinem Freund ist das selbe passiert. Nur mit seinem Vater. Bei ihm war es so, dass er schnell gelernt hat selbstständig zu werden, es nicht immer leicht hatte, aber denoch weiter leben musste. Natürlich wäre es anders gewesen, wenn sein Vater noch da wäre aber er hat anfangen müssen es zu akzeptieren. Das musst du nun auch :) ich weiß es ist schwer und natürlich wäre alles anders gewesen wenn deine Mutter noch da wäre. 

Menschen verändern ihre Gefühle wenn sie jemand wichtigen im Leben verlieren. Sie müssen nur lernen damit umzugehen. Entweder sie bekommen Hilfe, finden eine Person die diese Lücke schließen (glaub mir das wirst du auch noch) oder ja bleiben weiterhin so traurig. Sie lassen ihren Wut an anderen aus oder werden wie du, kalt. 

Lerne es zu akzeptieren :) dann wirst du wieder glücklich sein, den im Inneren ist sie doch immernoch bei dir. 

Ich wünsche die viel Erfolg und Glück in deinem Leben. Versuche es zu genießen. Auch wenn es ohne Mutter sein muss.

~Talia~

Antwort
von Plautzenmann, 23

Sicherlich hätte sich etwas am Ergebnis geändert, da die Ausgangssituation eine andere gewesen wäre, aber dieses Wissen bringt dir nicht wirklich etwas, da der Fall, dass deine Mutter dich mit aufzieht, leider - zumindest in dieser Realität - nicht eintreten wird.

Anstatt dich zu fragen, was anders hätte laufen können und damit einen Verantwortlichen für deine momentane Situation in der Vergangenheit zu suchen, solltest du eher überlegen, was sich in der Gegenwart ändern kann oder muss, damit deine Zukunft schöner wird.

Es kann sein, dass man kalt und leer ist. Zumindest das Kalt-sein ist keine durchweg schlechte Sache, sofern man es akzeptiert und die Vorteile darin sieht. Ich denke, dass in deinem Leben derzeit wenig gut geht und du deshalb nach einer Ursache für dein vermeintliches Pech suchst. Oder aber nach jemandem, der dich aus dieser Lage heraus führt, was aber der falsche Ansatz ist, denn nur du selbst kannst dir helfen.

Es ist immer am wichtigsten, mit sich selbst im Einklang zu sein und sich selbst zu akzeptieren, denn man kann nicht aus seiner Haut. Wenn du das geschafft hast, ergibt sich der Rest von selbst.

Antwort
von Realityiswrong, 20

Es ist nicht leicht ohne eine Mama aufzuwachsen,weil man spätestens wenn man älter ist bemerkt,wie sehr einem die Mutterliebe fehlt.Eine Mutter zu haben ist sehr wertvoll,sie ist immer für dich da,auch wenn du Fehler machst liebt sie dich,die Mütter sind immer viel warmherziger als die Väter und da die wahrscheinlich seit 9 Jahren diese Liebe nicht mehr spürst,bist du so kalt zu anderen,denn niemand kann dich verstehen,alle sagen: ,,es wird schon immer",aber niemand weiss was du wirklich fühlst und empfindest.

Antwort
von MonikaDodo, 22

Schwer zu sagen was wäre wenn.
Ich habe 2 Freunde die ab dem Alter von 2 bzw. 5 Jahren ohne Mutter, mit Vater gelebt haben. Beide sind verheiratet und haben Familie. Es ist wie es ist, die Zukunft liegt allein bei dir.

Antwort
von kloogshizer, 10

Ich erkenne mich in deinen Zeilen wieder. Meine Mutter starb nach langer Krankheit als ich zwei war, aber mit neun Jahren sollte deine emotionale Entwicklung größtenteils abgeschlossen sein. 

Denk daran, dass jede Krise gleichzeitig auch eine Chance bedeutet. Dein aller, allergrößter Feind ist Selbstmitleid!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten