Frage von Cadi1111, 56

Was passiert mit einem Ausländer wenn man sich scheiden lässt und Bitte nur wer sich mit den Gesetzen etwas auskennt oder aus eigener Erfahrung sprechen kann?

Guten Morgen zusammen.

Ich bin seit nächste Monat 4 Jahre verheiratet mit einem Mann der keinen Deutschen Pass hat. Er dürfte rechtlich den Deutschen Pass beantragen ( alle Auflagen dafür erfüllt, ebenso auch den Sprachkurs, er spricht sowieso wie ein Deutscher ). Nur fehlte uns bislang das Geld dazu, da die Befreiung von seinem Lang über 2000 Euro kostet. Nun meine Frage, wir verstehen uns seit ein paar Monate nicht mehr und ich denke inzwischen an die Scheidung. Was wäre aber danach ? In seinem Land gibt es zwar keinen Krieg aber ich würde trotzdem nicht wollen das er das Land verlassen muss, da wir zwei Kleinkinder zusammen haben ! Er ist auch ein sehr toller Papa und ich möchte das nicht meinen Kindern anzun, sie lieben ihren Vater nämlich extrem. Er hat momentan keinen unbefristeten Aufenthakt sondern muss alle 3 Jahre verlängert werden. Sollte ich am besten warten bis wir das Geld für den Deutschen Pass zusammen kriegen damit er quasi abgesichert ist oder dürften sie ihn überhaupt abschieben ? Er hat ja immerhin "Deutsche" Kinder.. Er ist ein Anständiger Mensch, Strafregister sauber ! Arbeitet schon immer seit dem er hier ist. Wir verstehen uns einfach nur nicht mehr. Für ihn wäre es nämlich mehr als nur schlimm wenn er seine Kinder verlassen und in seinen Land zurück müsste, für mich und die Kinder vor allem natürlich auch. Das möchte ich ihn nicht antun.. Wer kennt sich mit den Gesetzen aus ? Oder kann von eigener Erfahrung sprechen ?

Ich bedanke mich schon mal für eure (bitte) ernst gemeinte Antworten.

Antwort
von Muhtant, 36

Wenn er jahrelang schon hier ist (ich glaube 8 Jahre), fest arbeitet, einen festen Wohnsitz hat und Steuern zahlt, kann er auch so die deutsche Staatsbürgerschaft beantragen, ohne verheiratet zu sein.

Lies mal hier: http://www.bundesauslaenderbeauftragte.de/einbuergerung.html

Kommentar von Cadi1111 ,

Danke für deine Antwort ! :-) Nach wie viele Jahre darf er dann wenn er nicht verheiratet ist den Deutschen Pass beantragen ? Wenn er verheiratet ist sind es 3 Jahre, ohne ehe glaube ich wohl länger. Möchte mir einfach sicher sein das sie ihn nicht abschieben können. Möchte die Kinder keinesfalls vom Papa trennen 

Kommentar von Muhtant ,

8 Jahre...in Sonderfälle 7 Jahre...
Guck dir mal den Link an...

Kommentar von Steffile ,

Das gilt aber nur, wenn er die unbefristete Aufenthaltsgenehmigung hat.

Kommentar von Cadi1111 ,

Den hat er aber eben nicht :/ Wird immer für 3 Jahre verlängert.. :/ Ich musste das letzte mal auch mit und unterschreiben das wir noch normal in der Ehe leben damit er die 3 Jahre Aufenthalt bekam. Ich denke ich müsste am besten zu unserem Alten Anwalt und mich darüber anständig Informieren was da auf uns zukommen kann.. Er spricht so gut Deutsch, bzw wie ich trotz das ich hier aufgewachsen bin, Lebt nicht durch Staat, hat keine Straftaten jemals begonnen.. Es rennen hier so viele Idioten rum die eine Abschiebung längst verdient hätten, dazu eben noch unsere zwei Mädels (absolute Papa Kinder) wenn sie ihn da abschieben wollen wäre das mehr als ungerecht.. Ich denke ich muss mich am besten bei unserem Anwalt Informieren.. 

Kommentar von musso ,

dazu braucht Ihr keinen Anwalt! Er soll eine Niederlassungserlaubnis beantragen und fertig.

Antwort
von Steffile, 16

Ich bin mir nicht sicher ob das in deinem Fall zutrifft, aber es gibt doch Laender, wie z.B. Israel, bei denen die Staatsbuergerschaft gar nicht aufgegeben werden kann, und dann ist doppelte Staatsbuergerschaft von Seiten Deutschlands erlaubt. 

Vielleicht geht das im Fall deines Manns auch, ich wuerde mal bei der Auslaenderbehhoerde nachfragen?

Kommentar von Cadi1111 ,

Haben wir schon, er muss 2000 Euro für die Befreiung von seinem Land zahlen. Schön wäre es wenn es so wäre

Antwort
von Funfroc, 17

Hallo,

mal ne ganz andere Idee in den Raum geworfen. Man kann sich auch trennen... ohne sich gleich scheiden zu lassen.

Vielleicht findet man ja nach einigen Monaten wieder zusammen. Ansonsten lebt man halt getrennt, ist auf dem Papier aber noch verheiratet.

LG, Chris

Antwort
von Biberchen, 20

es gibt Länder die zwei Staatsbürgerschaften zulassen. Er sollte sich erkundigen ob sein Land ihm die zweite (deutsche) Staatsbürgerschaft gestattet. Eine weiter Möglichkeit wäre, du gehst gemeinsam mit ihm und den Kindern in sein Land.

Kommentar von Steffile ,

ich glaube das Problem ist eher Deutschland, doppelte Staatsbuergerschaft wird nur unter bestimmten Vorraussetzungen erlaubt.

Antwort
von musso, 21

Da die deutschen Kinder ein Recht auf Umgang mit dem Vater haben und er selbst Geld verdient, wird gar nichts passieren. Aber mich wundert, dass er keine Niederlassungserlaubnis hat!

Kommentar von Cadi1111 ,

Was ist ein Niederlassungserlaubnis ? Ich bin auch davon ausgegangen eigentlich aber da ich immer bei jeder Aufenthaktsverlängerung mit muss und Unterschreiben muss das wir noch in einer normale Ehe leben war ich mir dann etwas unsicher. Er war davor als Asylant hier, das heiraten hatten sie uns damals schon schwer gemacht. Er war als Kind eine weile schon hier aber sein Papa wurde dann abgeschoben. Daher kannte er bereits Deutschland und wollte hier leben. Die wollten damals sogar behaupten das ich nicht Schwanger sei unso, unser Anwalt war uns da eine sehr große hilfe. Daher bin ich ängstlich das die ihn tatsächlich abschieben wenn wir uns trennen. 

Kommentar von musso ,

wenn er arbeitet und keine Sozialhilfe bezieht kann er schon wegen der Kinder hier bleiben.

Eine Niederlassungserlaubnis bekommt man, wenn man schon mehrere Jahre hier ist und brav Steuern zahlt und keine öffentlichen Gelder in Anspruch nimmt (der Partner natürlich auch nicht). Sie ist unbefristet, und man kann dann nur abgeschoben werden wenn man straffällig geworden ist. Mein Mann hat sie nach 4 Jahren in Deutschland bekommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community