Was passiert mit der Vorsteuer?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

selbstverständlich sind die Vorsteuer anteilig (über die Wohn-/Nutzfläche) möglich.

sofern Reparaturen direkt der Gewerbeeinheit zugeordnet werden können, so steht hieraus zu 100% der Vorsteuerabzug zu.

ab Beendigung der umsatzsteuerpflichtigen Vermietung entfällt der Vorsteuerabzug. sofern aus dem Gebäudekauf bereits ein Vorsteuerabzug zugestanden ist, so ist dieser nach § 15 a UStG zu berichtigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Petz1900
30.09.2016, 15:59

So ist's. Und der § 15a UStG ist selbst für Fachleute nicht immer so einfach ;)

2
Kommentar von lesterb42
01.10.2016, 08:44

Wenn nun Reparaturen vor dem Mietende und die Beendigung des Mietverhältnis in das selbe Kalenderjahr fallen, kann man  sich die Sache mit der Vorsteueraufteilung und der Vorsteuerkorrektur nicht sparen und nur die Mieteinnahmen in der Umsatzsteuererklärung angeben?

0

Ähm, Du meinst Du kannst die Umsatzsteuer auf die Mieter verteilen?


Du kannst von Dir geleistete Umsatzsteuer, mit den eingenommenen Umsatzsteuern verrechnen und den Rest abführen,mehr nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lesterb42
30.09.2016, 09:07

Danke für den Versuch.

0
Kommentar von wurzlsepp668
30.09.2016, 15:46

dummerweise zahlt jeder Mieter die Umsatzsteuer mit .......

da der Vermieter bei jeder Reparatur den Bruttopreis zahlen darf, den er über die Miete auf die Mieter umlegt ......

Mieter und Vorsteuer haben genau soviel miteinander zu tun wie ein Fisch und Fahrradfahren

0

Was möchtest Du wissen?