Frage von VIELLERNERIN, 80

Was passiert mit der Gesellschaft, wenn die technische Entwicklung so weitergeht?

Hallo, ich frage mich gerade, was aus der Gesellschaft wird, wenn irgendwann die Technik so weit ist, dass die Menschen eigentlich überflüssig wären. Ist unsere technische Gesellschaft so auf Fortschritt fixiert, dass sie eventuelle Gefahren einfach übersieht? Könnte eine KI den Menschen ersetzen und überflüssig werden lassen?

Ich danke euch für eure Antworten VIELLERNERIN

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von haku7, 10

Hallo,

mit der Frage beschäftigen sich sehr viele Leute auf dem Planeten. Hier möchte ich kurz ein paar Videos verlinken, die es besser erklären als ich es könnte.

Kann die künstliche Intelligenz den Menschen überflüssig machen? Und welche Bereiche wären betroffen? Humans Need Not Apply geht auf die diversen Berufsfelder ein und zeigt die "Automatisierungspotentiale" an.

Wie weit ist der derzeitige Stand der Maschinen vs. Menschen? Ich finde der Vortrag von Andrew McAfee "The second Maschine Age" beschreibt es ganz gut.

Was genau die künstliche Intelligenz macht, finde ich hat Franz Radermacher auf einem Vortrag an der TU München ganz gut erklärt ( 90min)

Die Folgen der Automatisierung auf die weltweite Wirtschaft und Einkommenstruktur ist gut in

"Lights in the tunnel" von Martin Ford erklärt.

Ganz interessant finde ich auch die "Beschleunigte Gesellschaft - von Hartmut Rosa" der das ganze aus der Seite der Soziologie betrachtet. Wobei er leider die Bevölkerungsexplosion als einen wesentlichen Innovationstreiber außen vor lässt.

Grüße

Antwort
von AJuergen, 10

Hallo , Die Angst beschäftigt die Menschen  seit 50 Jahren , möglich ist alles, irgendwann mal. Egal wie es kommt , es kommt ganz darauf an was der Mensch daraus macht. Wie viele Menschen sind den jetzt schon überflüssig ? Das wird doch nur nicht zugegeben . Die Arbeitslosen Zahlen werden doch seit den 80 er ständig geschönt . Raus aus der Statistik egal wie ,  irgend welche Sinnlose Kurse usw. Arbeitslose sind doch nur Kosten Faktoren mit Kundennummer . Die jetzige Rentner Generation sind noch Willkommene Konsumenten , meine Generation der 60 er Geborenen gehen direkt in die Altersarmut , Kosten Faktoren für die Krankenkassen weil mehr Krank als Jüngere also Überflüssig , für die  Jüngeren weil hohe Renten Beiträge und werden später noch weniger als wir zurück bekommen .

Das zeigt das das jetzige System auf dauer nicht mehr Funktioniert . 
Wir befinden uns im Umbruch zu einer völlig anderen Ära. 
Alles was wir im Moment machen , von der Rente über kranken Kasse usw,war angelegt zu einer ganz anderen Zeit , als der Mensch noch Produkte herstellte und nicht  Computer , in den 80 wurde der ruf nach einer Maschinen Steuer  schon oft   erwähnt . 

Die gesamte Film und Spiele Welt wird jetzt schon gezielt eingesetzt um die Menschen abzulenken und zu beschäftigen . 

Aber die ersten Schritte werden schon eingeleitet , jeder Haushalt wird einen Bestimmten Geld  Betrag vom Staat erhalten , dazu muss aber das Bargeld Abgeschafft werden weil sonst die Schwarzarbeit überhand nimmt .
Das ist jetzt nicht mein Ratschlag , ich finde es selber nicht gut wenn es kein Bargeld mehr gibt . 

Es kann aber für uns Menschen gut und schön werden  . Es muss nur vernünftig und ehrlich gemacht werden . 

Die Angst davor ensteht ja auch durch die Hilflosigkeit der Politiker weil die selber nicht wissen wie sie  das alles  Steuern sollen . 

Aber Angst ist überflüssig , wer von den Jüngeren möchte so leben wie die Menschen vor 40 / 50 Jahren , Torf stechen per Hand mit Spaten , Stumpfsinnige Arbeiten in den Fabriken , da gibt es Hundert gute Gründ um nicht zurück zu wollen . 

Unheimlich ist es jedoch schon , und für uns ältere komplizierter weil man viele Sachen nur noch über PC machen kann . Weil man heute nicht mehr weiß rede ich mit einem Computer oder Menschen? 

Aber ich sehe den Vorteil eindeutig , wenn die Menschen es vernünftig nutzen , der Staat dafür Sorge trägt das das Geld Vermögen gerechter verteilt wird , Freizeit bedeutet Eltern können sich mehr um ihre Kinder kümmern , Arbeitslose werden nicht mehr von der Seite angesehen , weil es ja normal ist  usw. 

Die Arbeitswelt wird sich so ändern das jeder der etwas besser leben will sich etwas dazu verdient ,    Dienstleistung wird zunehmen , Freizeit Parks usw.  Also da werden viele sich etwas dazu verdienen . 
Die Menschen lassen sich ja jetzt schon vermehrt Essen vom Lieferservice 
direkt nach Hause bringen. 

Es ist immer das selbe Thema , der Mensch hat Angst weil er es nicht kennt .Als die ersten Kameras vor Geschäfte, in Geschäfte angebracht wurden war die Angst riesig , Überwachungsstaat usw . Wo heute keine Kamera steht , in Strassen Gassen Parkhäuser usw , ist auch die Kriminalität nicht weit , also ruft der Bürger selber nach Kameras um sich sicher zu bewegen . 

Das alles macht mir keine sorgen oder Angst , die Technik geht immer weiter und die Technik ändert und entwickelt sich Heute wahnsinnig schnell , schneller als jemals zuvor . Vor KI brauchen wir uns nicht zu fürchten .

Da gibt es andere dinge die mir Kopf zerbrechen bereiten und das ist wenn es immer mehr und besser gelingt dinge mit Gedanken zu Steuern .
Für behinderte mit Sicherheit ein Vorteil , aber was so herum Funktioniert wird dann auch im umgekehrter Reihenfolge   gehen . Das würde bedeuten das jemand einen anderen nutzen kann in dem er ihm seine Gedanken aufzwingt und der andere diese dann ausführt .  

Ich bin in keinem bereich Fachmann von daher ist das alles nur meine Meinung ob die falsch oder Richtig ist wird sich dann ja eines Tages herausstellen . Ich finde nur junge Menschen sollte die Angst genommen werden vor die  kommende  Zukunft das sollte auch in der Schule und Politik mehr Thema sein  . Das würde zu Aufklärung und Ehrlichkeit beitragen .

ich wünsche allen eine Gute Angstfreie Zukunft 

 

Antwort
von PlueschTiger, 19

Hallo VIELLERNERIN,

bei dem jetzigen Bild würde ich sagen das wir irgendwann daran zugrunde gehen oder die Kontrolle verlieren. Allerdings nicht wegen der KI, sondern weil wir zu abhängig sind. Das sind wir jetzt bereits. Kein Strom oder kein Internet, schon ist alles aus. Supermarktkasse Funktioniert nicht mehr. Bezahlen auch nicht. Geldautomat oder am Schalter Geld holen, nichts da.

Das wir inzwischen auch schon die Kontrolle über die Technik verloren haben, zeigen ja die Vieren und andere Schadprogramme, welche von all und jeden Produziert werden können. Nicht nur das auch Unternehmen wie Microsoft und andere nutzen ihre macht um uns Gläsern zu machen. Warum? Geld!

Wir werden letztlich wohl an der Abhängigkeit von Strom und Internet zugrunde gehen oder wieder in der Steinzeit landen. Ich stimme implying zu, wir könnten Technisch schon viel weiter sein. Doch zur Zeit Interessiert nur Macht, Geld und Kontrolle und der Mensch und Moral bleiben dabei auf der strecke.

Gruß Plüsch Tiger

Antwort
von implying, 35

ich denke dass in sachen KI immer irgend eine art not-aus eingebaut sein wird. irgend eine überbrückung, falls mal einer ein eigenleben entwickelt. und ich denke uach, dass anders als in filmen, so eine kontrolle funktioniert, und kein atomkrieg ausbricht xD

das größere problem ist aber erstmal, dass wir unser geld-system hinter uns bringen müssen. erst wenn wirklich jeder kapiert hat, dass es nicht darauf ankommt wieviel etwas kostet, sondern, ob es mit den ressourcen der erde zu vereinbaren ist, können wir uns überhaupt erst großartig weiter entwickeln... geld/kosten/rentabilität bremsen den technischen fortschritt.

Antwort
von Miwalo, 24

Ich empfehle den Film Robot and Frank.
Er ist kritisch, zeigt aber auch Vorteile von Robotern, in diesem Fall in der Pflege auf.

Davon ab ist es doch längst Realität, dass Maschinen die menschliche Arbeit in vielen Berufszweigen ersetzen.

Den einzigen Vorteil, den man darin sehen könnte, wäre der, das Maschinen die Arbeit übernehmen würden, die keinem gefällt und Menschen in einem fair verteilten Wohlstand ihren eigentlichen Interessen nachgehen, forschen, kreativ sind und das Leben genießen. Eine durchaus realistische Utopie, die leider daran scheitert, dass es immer Menschen geben wird, die ihren Wert daraus ziehen mehr als andere/ übertrieben viel zu besitzen. Also werden stattdessen die einen immer reicher und die anderen arbeitslos. Schade!

Antwort
von Nicky100, 17

Hallo VIELLERNERIN, das frage ich mich auch... ich denke, die Menschen werden selbst immer mehr wie Computer werden, immer weniger Empathie für ihre Mitmenschen haben. Leider geschehen solche Entwicklungen schleichend und der Mensch bemerkt sie deshalb nicht so. Lies mal das Buch "Was google wirklich will", da sind einige Zukunftsszenarien dargestellt, die uns erwarten. Leider fragen die Erfinder im Silikon Valley die Menschen gar nicht, ob die Menschen so leben wollen, die scheinen nur besessen von ihren immer neueren Erfindungen zu sein.  Da die meisten der Erfindungen um Computer, Handy usw. eher Suchtcharakter haben und man sich dem gar nicht entziehen kann hat man leider meist keine Wahl als mitzumachen. Jemand, der heute keine Internetverbindung hat, ist fast raus aus dem gesellschaftlichen Leben. Ich finde es immer wieder erschreckend, wenn ich in große Shopping Malls gehe mit Großraum-Restaurants, in denen die Menschen zwar gemeinsam an Tischen sitzen, aber keine Kommunikation mit dem anderen anwesenden Menschen stattfindet, weil man gerade  per Handy mit jemand anderem kommuniziert. oder wenn man morgens regelmäßig umgerannt wird, weil den anderen Menschen ihr Handy wichtiger ist als der Mitmensch. Auch gibt es auf Veranstaltungen kaum noch so etwas wie ein  Gemeinschaftsgefühl , da man nur noch die mit Handys und Tablets hochgehaltenen Arme der anderen sieht, die selbst den entscheidenen Augenblick, das, was sie gerade filmen, gar nicht miterleben, da sie nur noch für die Konserve produzieren, (und sich diese viel zu langen Filme vermutlich nie wieder ansehen). Zuletzt hatte ich eine Autopanne und die meisten Leute waren zu geschäftig und hatten es zu eilig, um zu helfen. Wer mir geholfen hat, waren mehrere ausländiche Mitbürger. Ich habe immer den Eindruck, die sind noch nicht so von Geld, Job und Karriere besessen wie viele Deutsche und deshalb menschlicher (die haben auch meist größere Familien), im Gegensatz zu vielen Deutschen, die ihre Familien den beruflichen Karrieren opfern. Da wo zu viel Technik und Perfektion herrscht, da geht die Menschlichkeit verloren. Man sollte sich der durch zu viel Technik drohenden Gefahren, zum Beispiel der Entmenschlichung und auch der Dauerüberwachung und Dauerkontrolle der Menschen, die Freiheit, die verloren geht etc. bewusst sein und gegensteuern.

Antwort
von Dunnie, 16

Man kann sich hier gut mit dem Thema "Technologische Singularität" beschäftigen. Die Singularität beschreibt genau den Moment, wenn diese Situation Eintritt, dass die technische Intelligenz schlauer ist als die Menschliche. Dazu gibt es auch div. Szenarien, wie das stattfinden wird und wie unsere Welt dann aussieht.

Kommentar von Miwalo ,

Mich interessiert zu dem Thema, werden die Technologien tatsächlich "intelligenter" oder nur schneller mit höherer Speicherkapazität und besserer technischer Umsetzung. Wie kann die künstliche Intelligenz die seines Programmierers in einem anderen Punkt als den oben genannten übersteigen? Wie kann eine künstliche Intelligenz die Gesetze, die ihr gegeben wurden durchbrechen?

Kommentar von Miwalo ,

Und wie kann sie ohne Gesetze zielorientiert arbeiten?

Antwort
von Winkler123, 29

Das sind Horrorszenarien die immer schon gemalt wurden aber niemels eintreffen werden !

Kommentar von Vollhorst123 ,

aber gewisse Tendenzen zeichnen sich dennoch ab. Nur der Mensch ist ein unkalkulierter Faktor, deshalb kann man 100% noch nie sicher sein was schlussendlich die Zukunft ist...Aber gewisse Eliten ziehen uns schon zu bestimmten Richtungen / neue  idealen heran, so dass wir berechenbarer werden

Kommentar von AJuergen ,

Ich denke es wird etwas geben was man heute Künstliche Intelligenz nennt , aber nicht in der Form,  wie du schon sagst Horrorszenarien , aber mit der Angst lässt sich ja auch Geld verdienen , in Form von Bücher Filme usw.

Antwort
von ThomasAral, 32

Das KI Projekt kann als gescheitert gewertet werden. In sofern muss da noch was anderes her.

Kommentar von ThomasAral ,

ein roboter der selbständig denkt gibt es nicht ...die dinger sind und bleiben "dümmer" als eine ameise. gesteuert nur von festen programm.  es ist erfolgversprechender einen hund zum ki roboter zu machen als einen roboter zu einer KI.

Kommentar von anti121 ,

als gescheitert ? hat doch noch gar nicht angefangen na ja wirst du noch sehen ist nicht mein Problem. XDDD

Kommentar von ThomasAral ,

doch die haben milliarden schon reingesteckt ... und sogar in den 1980ern ein Relaunch verscuht ... Dieses SDI Programm im Weltraum sollte 100% von KI gesteuert sein.

Kommentar von anti121 ,

keiner hat bisher versucht irgendeinem Roboter eine KI zu programmieren. wie du selbst gesagt hast, bisher sind es nur Programme. wenn ein Roboter eine KI hat wird er sehr viel schlauer sein als du.

Kommentar von ThomasAral ,

eben nicht ... diesem Irrtum waren die Wissenschaftler aufgesessen ... normal müsste es diesen Roboter schon längst geben. Und ehrlich gesagt ist das gut so, dass es den nicht gubt. Denn sonst würden die Roboter die Meschen "umprogrammieren" und abschaffen wollen.

Kommentar von AJuergen ,

Sehe ich genauso , wir stehen noch am Anfang von dem was alles möglich wird , aber es wird nichts sein wovor wir Angst haben müssen. Angst war immer ein Begleiter und das wird nie Geschehen . 

Vom ersten Auto bis zur Eisenbahn malten die einen Düstere Bilder für die Zukunft und die anderen sagten das wird es nie geben .

Alles dauert seine Zeit und ist Plötzlich Wirklichkeit.

Arbeitslehre  Unterricht 1975 Die Frage war , warum ist es so schwer neue Erfindungen zu machen . Die richtige Antwort war damals , weil wir alles haben.

Ich glaube das sagt so ziemlich alles  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community