Frage von HalloRossi, 40

Was passiert mit der BauFi bis Baubeginn?

Da ich bauen will, brauche ich vorab eine BauFi, ist ja klar. Da meine Bonität gut ist, sagte der Mensch am Telefon, es dauert nur 2-4 Wochen bis zu einer Zusage. Was passiert dann? Baubeginn ist je Nach Wetter Januar-März 17, das erste Geld fließt frühestens ab Mai. Muss ich die anderen Monate schon was zahlen für die BauFi und nächste Frage, was passiert wenn sich vor Auszahlung die Lebensumstände wechseln, die relevant währen ( zB Arbeitsplatzwechsel oder so)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Interhyp, Business Partner, 12

Hallo HalloRossi,

gerne beantworte ich Dir Deine Fragen.

Deine Bank wird Dir Dein Darlehen auf ein Konto bereit stellen. Von diesem Konto kannst Du je nach Fälligkeit der einzelnen Bauabschnitte den jeweiligen Darlehensteil abrufen. Für dieses bereitgestellte Darlehen berechnen die Banken grundsätzlich einen Zins, den sogenannten Bereitstellungszins. Damit kompensiert die Bank den Verlust, der sich aus den fehlenden Zinseinnahmen für den bereits zugesicherten Nettodarlehensbetrag ergibt. In der Regel fallen diese Gebühren erst nach einem gewissen Zeitraum, der sogenannten bereitstellungszinsfreien Zeit, an.

Sowohl bei der bereitstellungszinsfreien Zeit als auch bei der Höhe der Bereitstellungszinsen gibt es große Unterschiede. Während einige Banken bereits nach zwei Monaten Bereitstellungszinsen verlangen, bieten andere Institute eine bereitstellungszinsfreie Zeit von bis zu zwölf Monaten ohne zusätzlichen Aufschlag. Zum Teil sind auch bis zu 15 Monate, in Einzelfällen bis zu 24 Monate bereitstellungszinsfrei möglich. Die Höhe der Bereitstellungszinsen liegt im Schnitt bei 0,25 % pro Monat und wird auf den noch nicht abgerufenen Nettodarlehensbetrag berechnet.
Somit können diese Zinsen einen scheinbar billigen Kredit extrem verteuern. Diese Kosten sollten bei der Auswahl Deiner Bank genau überprüft werden.

Unter dem folgenden Link findest Du eine Beispielrechnung und weitere Informationen zum Thema Bereitstellungszinsen: www.interhyp.de/bauen-kaufen/tipps-zur-finanzierung/bereitstellungszinsen.html

Für die abgerufenen Darlehensteile zahlst Du an Deine Bank den vereinbarten Sollzinssatz, erst nach vollständigem Abruf des Darlehens beginnt die Tilgung und es wird die gesamte Rate fällig.

Grundsätzlich hat nach der Genehmigung des Darlehens eine Veränderung der persönlichen Lebensumstände keine Auswirkung auf die Auszahlung Deines Darlehens, da die Bank keine entsprechende Prüfung mehr vornimmt, besprich dies jedoch bitte im Voraus mit Deiner Bank und frage nach deren einzelvertraglichen Regelungen bezüglich Änderungen in der Bonität.

Viele Grüße

Christina
Interhyp AG

Antwort
von DonCredo, 14

Hi! Wenn Du heute den Termin, zu dem Du die ersten Zahlungen leisten musst, schon hast, dann wird das auch so festgehalten. Viele Banken lassen da einen Spielraum zu, innerhalb dem dann die erste Inanspruchnahme erfolgt - danach bezahlt man üblicherweise "nach Baufortschritt". Wo du nachfragen solltest ist das Thema "Bereitstellungsprovision" - ich bin aber grad nicht ganz sicher, ob die überhaupt noch gerechnet werden darf. Falls ja: die Bank gibt Dir eine Kreditzusage und plant das natürlich entsprechend in ihre Finanzierungsplanung ein. Wenn Du das Geld dann nicht abrufst, fällt dann eben die Bereitstellungsprovision an. Soweit ich mich erinnere sind diese Spielräume in Richtung halbes Jahr bis Jahr. Wie gesagt, frag mal danach. Gruss

Kommentar von DonCredo ,

Ach ja, vergessen: bezahlen tust Du erst ab der ersten Inanspruchnahme und zwar nur soviel, wie das Darlehen gerade valutiert. Gruss

Antwort
von wfwbinder, 11

Die Zinsen sind niedrig. Also es ist schon klug jetzt die Baufinanzierung zu beantragen.

Kannst Du bei der Hausbank machen. Ich würde aber zu einem Baufinanzierungsmakler wie Interhyp, oder Dr. Klein gehen.

Die beraten Dich auch bezüglich des Punktes 1. Zinssicherung bis zur 1. Auszahlung, oder Konditionengarantie.

Bei Abschluss bis zu 6 Monaten vor der 1. Auszahlung wird normaler Weise keine Bereitstellungsprovision genommen.

Aber alle diese Dinge sind Verhandlungssache.

Antwort
von Mignon4, 18

Ich hoffe, du hast die Baufinanzierung bei einer Bank und nicht bei einem Kredithai aus dem Internet beantragt.

Ich an deiner Stelle würde mir das Geld erst auszahlen lassen, wenn die erste Rechnung des Bauträgers vorliegt. Bezahle nur nach Baufortschritt und nachdem du die Rechnung sorgfältig gemäß spezifiziertem Leistungsverzeichnis des Bauträgers geprüft hast.

Kommentar von HalloRossi ,

Das war zwar jetzt nicht meine Frage, aber... Ja, diese Dinge habe ich natürlich bedacht, ist ja klar!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community