Was passiert mit dem Auto wenn der Darlehnsnehmer (ein Fremder) verstorben ist und der Nutzer nicht solvent ist, es gibt keine Erben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es ist zwar ziemlich merkwürdig und undurchschaubar was Du da schreibst, aber ich versuche mal das aufzuschlüsseln.

Wer ist Eigentümer des Autos?

Wer sind die Erben?

Kommentar von hausfrau88
24.02.2016, 18:17

Erben gibt es keine , Eigentümer ist noch die Bank, im Fahrzeugbrief und der Zulassung stehe ich drin.

0

Die Bank wird anhand Deiner Zahlungsmoral sicher das Auto nicht wegnehmen, wenn die Raten bisher pünktlich eingegangen sind. Lege ihnen die  Dauerüberweisung Deiner Bank vor, wonach die Zahlungen weiterhin getätigt werden.
Allerdings könnte bei einer Umschreibung auf einen anderen Vertragspartner (Du) die restliche Kreditsumme neu berechnet werden (Zinsen, Abschlussgebühr, Restschuldversicherung?).

Ob das rechtens ist - keine Ahnung. Aber sicher werden hier einige Andere dazu ne fundierte Meinung haben. Grüße

Der Darlehnsvertrag mit den ausstehenden Forderungen kommt in die Erbmasse. Darüber entscheidet also der Erbe, ist keiner vorhanden dann der Nachlassverwalter des Staates.

Dein Auto ist davon nicht betroffen, es sei denn im Darlehnsvertrag ist das Auto als Sicherheit verpfändet. Auf jeden Fall sei angeraten mit dem Nachlassverwalter Verbindung aufzunehmen und die Fortführung des Vertrages zu vereinbaren.

Kommentar von lesterb42
25.02.2016, 16:23

Der "Staat" ist nicht automatisch Nachlassverwalter.

0

Wenn das Darlehen auf deinen Bekannten lief, ist das eigentlich nicht deine Sache... Wenn er stirbt muss die Bank sich das aus seinem Erbe ziehen...

Wenn ihm das Auto gehört, kann es natürlich sein, dass es zur Tilgung an die Bank gehen kann... Ob es sowas wie "Gewohnheitsrecht" hierbei gibt, weiß ich nicht (Wenn du regelmäßig (Gewohnheit) alles für das Darlehen tilgst, dass sich die Bank darauf berufen kann und du weiterhin zahlen / "haften" musst)

Da kommt es wohl auf die genauen Umstände an, aber da kann ich dir nicht mit 100%iger Sicherheit helfen...

Btw: Warum nimmt man denn eigentlich ein Darlehen auf, wenn man nicht solvent ist? Das muss ja fast schief gehen...

Kommentar von kleinewanduhr
24.02.2016, 18:21

Warum nimmt man denn eigentlich ein Darlehen auf, wenn man nicht solvent ist? Das muss ja fast schief gehen...

Der Fragesteller hat kein Darlehen aufgenommen!
Und warum "muss ja fast schief gehen..." ? Dass der liebe "Onkel Darlehnsmehmer" verstarb, war sicherlich keine Absicht und somit unvorhersehbar, gelle?

3

Was möchtest Du wissen?