Frage von FrecheJungeDame, 638

Was passiert meiner Freundin (14) nach diesem Diebstahl?

eine freundin (14) hat in einem kaufhaus eine boyfriendjeans (ca 50 euro) geklaut & ist dabei erwischt worden. sie hatte noch nie was mit der polizei zu tun & ihr vater ist voll streng. also sie hat jetzt total angst was da alles kommt von der polizei & zuhause. kennt sich da jemand aus & sagen was jetzt passiert?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Handwerkbursche, 266
  • Vielleicht hat deine 14-jährige Freundin schon die schlimmste Strafe angetreten - nämlich die Angst vor dem Unbekannten, das jetzt auf sie zukommt. Angst kann furchtbar sein. Vor allem wenn man vor zwei Dingen gleichzeitig Angst hat: Angst vor der Strafe des Gesetzes - und Angst vor der vielleicht noch schlimmeren Strafe des strengen Vaters.
  • Zur Strafe des Vaters: Niemand hier wird dir sagen können, wie der Vater deiner Freundin reagiert. Wenn er (wie du in einem Kommentar schreibst) "trinkt" und vielleicht sogar Alkoholiker ist, ist Schlimmes zu befürchten, nämlich dass er komplett ausrastet und sie schlägt. Das Gesetz verbietet das zwar - aber wenn er es trotzdem tut (und vielleicht nicht das erste Mal), dann sollte sich deine Freundin nicht scheuen, sich an das Jugendamt oder an euren Vertrauenslehrer oder an die "Nummer gegen Kummer" (Kinder- und Jugendtelefon) zu wenden. https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php?id=/de/index/kinder_und_jugendtelefon.htm
  • Zur Strafe des Gesetzes: Es kann sein, dass auf deine Freundin eine Verhandlung vor dem Jugendgericht zukommt. Da entscheidet dann ein Jugendrichter (oder eine Jugendrichterin), wie es wegen des Diebstahls weitergehen soll. Zu der Verhandlung werden auch die Eltern deiner Freundin und ein Mitarbeiter der Jugendgerichtshilfe geladen. Der Jugendgerichter kann am Ende der Verhandlung zB deine Freundin ermahnen oder verwarnen, aber er kann ihr auch "Weisungen" erteilen, zB dass sie Sozialstunden ableisten muss. Theoretisch könnte er auch einen "Wochenendarrest" in einer Jugendarrestanstalt oder eine Jugendstrafe in einem Jugendgefängnis verhängen. Aber das wird der Richter nicht tun, weil deine Freundin das erste Mal vor Gericht steht. Der Richter hat auch noch eine völlig andere Möglichkeit: Er kann das Verfahren gegen deine Freundin "einstellen" nach § 45 oder § 47 des Jugendgerichtsgesetzes (JGG) - und dann passiert deiner Freundin gar nichts. https://dejure.org/gesetze/JGG/45.html und https://dejure.org/gesetze/JGG/47.html
  • Nachdem ich deine Kommentare zu anderen Antworten gelesen habe, vermute ich, dass der Jugendrichter das Verfahren gegen deine Freundin entweder einstellen oder sie nur mündlich verwarnen wird, so dass sie wirklich noch einmal mit einem "blauen Auge" davonkommt.
  • Meine Bitte an dich: Steh' deiner Freundin bei. Sie scheint es wirklich nicht leicht zu haben - weder zu Hause noch in der Schule. Steh' ihr gegen die Mobber bei! Geh' notfalls mit deiner Freundin zusammen zum Jugendamt oder zum Vertrauenslehrer! Gib ihr das Gefühl, nicht allein zu sein! Das ist die vielleicht wichtigste Voraussetzung dafür, dass deine Freundin nie wieder mit dem Gesetz in Konflikt gerät.
Kommentar von FrecheJungeDame ,

ja, ich werd ihr beistehen, will ihr wirklich helfen, danke schön ♥

Antwort
von Ichnixtun, 335

Gegen sie wird ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl in die Wege geleitet. 

Irgendwann bekommt sie dann einen Brief, zur Vorladung bei der Polizei. ( Sie Kann entscheiden, ob sie hingeht oder nicht) 

Wenn deine Freundin nicht Vorbestraft ist, dann wird das Verfahren Höchstwahrscheinlich Gegen Ableistung von Arbeitsstunden eingestellt. (Da kriegt sie dann Post von der Staatsanwaltschaft)

Wenn der Staatsanwalt Anklage erhebt, dann ist das Jugendgericht dafür zuständig. (Da bekommst sie dann einen Brief von Gericht) Der Richter wird deine Freundin, dann Verwarnen bzw. Arbeitsstunden gegen sie verhängen. 

Was die Eltern von ihr machen, da kann ich leider nichts zu sagen. ;-) (Evtl Handyverbot, Pc Verbot oder was auch immer)

Gruß ~ Ichnixtun


Kommentar von RobertLiebling ,

Höchstwahrscheinlich Gegen Ableistung von Arbeitsstunden eingestellt.

Bei Ersttätern wird zu 99 % ohne Auflagen und Weisungen eingestellt.

Kommentar von Ichnixtun ,

Danke. Habe  in dem Moment nicht dran gedacht das aufzuschreiben.

Kommentar von Sanja2 ,

Sollte das ganze vor Gericht gehen wird die Jugendgerichtshilfe hinzu gezogen und die Jugendliche muss dort zu Gesprächen hingehen. Oft wird auch das Jugendamt informiert und je nachdem wie diese das einschätzen laden auch die zum Gespräch ein.

Kommentar von RobertLiebling ,

Bei Ersttätern und dieser Schadenssumme geht das nicht vor Gericht. Zumindest nicht, solange die Staatsanwaltschaften über zuviel Arbeit klagen.

Da müste schon noch was anderes dazukommen, z.B. gewalttätiger Widerstand gegen Ladendetektiv bzw. Verkaufspersonal o.ä.

Kommentar von FrecheJungeDame ,

Bei meiner freundin ist nix dazugekommen, also sie hat keinen widerstand geleistet, sondern nur geweint als der ladendetektiv sie erwischt und in sein büro geholt hat.

Kommentar von Ichnixtun ,

Ds ist gut. Sie sollte einfach abwarten. Ich denke da wird nicht mehr viel Folgen.

Antwort
von Mewchen, 76

Es könnte eine Vorladung kommen, sowie ein schriftliches Hausverbot des Ladens. Wenn sie Glück hat, wird es fallen gelassen, aber ihr Vater erfährt davon so oder so.

Antwort
von Brow11ser, 156

Ist Anzeige erstattet? Dann bekommt deine Freundin eine Vorladung von der Polizei. Kann sein, dass sie danach angeklagt wird (Jugendgericht). Aber eine strenge Strafe wird sie da nicht bekommen, nur einen "Schuss vor den Bug", damit sie sowas nicht wieder macht, z.B. ein paar Sozialstunden.

Antwort
von AssassineConno2, 178

Anzeige wegen Diebstahl (kann fallen gelassen werden falls der Laden keinen strafantrag stellt (MUSS aber nicht, Staatsanwalt könnte auch Öffentliches interesse sehen.....). Post bekommt sie so oder so.

Antwort
von user8787, 233

Komisch das ihr euch immer erst nach der Tat Gedanken macht und immer sind die Eltern besonders streng oder gar gewalttätig . Deine Freundin hat bewusst gestohlen, klar wäre ich als Elternteil auch sauer darüber . 

Deine Freundin wird die Konsequenzen Tragen müssen, eine Anzeige weg. Diebstahl und Hausverbot . 

Kommentar von merkurus ,

Wobei bei unter 50 Euro auch theoretisch auf eine Anzeige vom Kaufhaus verzichtet werden kann. Wird aber wohl kaum jemand machen. Wenns über 50 Euro ist, muß von Amtswegen eine Anzeige gemacht werden.

Kommentar von FrecheJungeDame ,

der preis war genau 49,95 euro. und geklaut hat sie nur weil sie zu hause fast nie taschengeld kriegt. da ist sie die einzige in unsrer klasse :(

Kommentar von user8787 ,

Für Diebstahl gibt es keine Begründungen .

Ausnahme....ich habe Verständnis für Leute die Lebensmittel klauen weil sie hunger haben .

Kommentar von FrecheJungeDame ,

... und ich habe verständnis für eine freundin, die einen vater hat, der trinkt & die in der schule gemobbt wird von gleichaltrigen, die nicht wissen wie es bei meiner freundin zuhause aussieht :)

Kommentar von user8787 ,

Hier kann ich den Wahrheitsgehalt nicht beurteilen .

Je mehr man argumentiert um so heftiger werden die Probleme deiner Freundin, das irretiert mich. Am Anfang war der Vater nur streng, dann Alkoholiker....und nun sind wir bei Mobbing. Ich mag mir nicht vorstellen was das nächste ist. 

Ich bleibe dabei...das alles entschuldigt nicht ihren Diebstahl. Sie hat geklaut was sie unbedingt besitzen wollte. 

Sie wird zu ihrer Tat stehen müssen und das ist auch richtig so. 

Kommentar von Brow11ser ,

Für Diebstahl gibt es keine Begründungen.

Falsch, wie bereits ein Blick ins Gesetz zeigt, beispielsweise in § 46 StGB, wo die Strafzumessungsgründe geregelt sind.

Kommentar von HerrKelv ,

Es gab mal einen Amerikanischen Fall, da hat ein Junge (17) seine Eltern umgebracht und dann der Polizei erzählt "Ich wollte eine Hausparty feiern", das hat es genauso gerechtfertigt wie ihre Aussage "Ich bekomme so wenig Taschengeld" die Chance das jemand diese Aussage als gut bewertet liegt ungefähr bei -1% Sozialstunden wird sie höchstwahrscheinlich bekommen.

Kommentar von KittyCat2909 ,

Wobei bei unter 50 Euro auch theoretisch auf eine Anzeige vom Kaufhaus verzichtet werden kann.

..was sie aber garantiert nicht machen werden.

Kommentar von AssassineConno2 ,

Merkurus unter 25€ ist Diebstahl geringwertiger Sachen (vorfall wie hier wurde durch ein Oberlandesgericht als normaler Diebstahl angesehen (wert 47,95€). deshalb in etwa unter 25€. eine Anzeige wird immer gemacht (außer z.b. dei den geringwertigen Sachen da dies absolute Antragsdelikte sind).

Kommentar von Brow11ser ,

Komisch das ihr euch immer erst nach der Tat Gedanken macht.

Abgesehen von der fehlerhaften Interpunktion und Orthographie irritiert die Anrede "ihr". (Die FS hat dies bereits in einem Kommentar angemerkt und nachgefragt, wer mit "ihr" gemeint sei. Diese Nachfrage blieb unbeantwortet.)

Die Anrede "ihr" benutzt auffallenderweise auch du. Wen also meinst du mit "ihr"?

Kommentar von user8787 ,

Sie schreibt auf der einen Seite von der Tat ihrer Freundin / auf der anderen Seite nimmt sie ihre Freundin in den Schutz . Die Kommis gehen etwas durcheinander, ich denke aber @FjD weiß wen ich stets meine . 

Kommentar von Brow11ser ,

Sie schreibt auf der einen Seite von der Tat ihrer Freundin / auf der anderen Seite nimmt sie ihre Freundin in den Schutz.

Wo genau nimmt die FS ihre Freundin "in den Schutz" (du meinst vermutlich: "in Schutz")?

Sie schildert den Sachverhalt in der Ausgangsfrage und ergänzt diese Sachverhaltsinformationen in mehreren Kommentaren um Backgroundinformationen zum familiären und schulischen Hintergrund ihrer Freundin.

Das ist nicht nur zulässig, sondern darüber hinaus hilfreich für die meisten Antwortgeber, aber keine "Inschutznahme" der Fragestellerin zugunsten ihrer Freundin.

Im Gegenteil: Die FS äußert sogar, dass ihre Freundin einsehe, falsch gehandelt zu haben.


Die Kommis gehen etwas durcheinander

Ich für meinen Teil kann die einzelnen Kommentare problemlos zuordnen, habe allerdings Nachfragen zu deinen zahlreichen Kommentaren gestellt, die du bisher nicht beantwortet hast.


Kommentar von user8787 ,

Ich bin nicht verpflichtet dir zu antworten und es ist an dir das nun respektieren . ;o)

Kommentar von Brow11ser ,
  1. Selbstverständlich bist du nicht verpflichtet, meine Nachfragen auf deine hier veröffentlichten Kommentare zu beantworten.
  2. Ich habe auch zu keiner Zeit behauptet, dass du hierzu verpflichtet seist.
  3. Wir befinden uns hier nur gerade in einer öffentlichen Diskussion, die du jederzeit wieder verlassen darfst, ohne auf Gegenargumente zu antworten.
  4. Dies ist und bleibt dir unbenommen ;-)
Antwort
von Beantworter1112, 88

Hat die Pubertät zu krass eingeschlagen?
Selbst schuld wenn man sowas macht.
Vielleicht verzichtet der Ladenbesitzer darauf, wenn ihr euch mal ganz höflich entschuldigt und die Hose zurück gebt... eventuell belässt er es beim Haus/Ladenverbot.
Wenn nicht dann kann eine Geldstrafe folgen, bzw Sozialstunden.
Ist ja erst 14...

Kommentar von AssassineConno2 ,

Jugendstrafrecht sieht keine Geldstrsfen vor.

Antwort
von dojevilu, 175

Sie ist ja schon strafbar und deswegen wahrscheinlich sozialstunden. Und ich denke der Vater hat vollkommen recht wenn er ausrastet. Tut mir leid aber sie hat die Strafe ihres Vaters eindeutig verdient.

Kommentar von FrecheJungeDame ,

sie kriegt fast nie taschengeld & ist echt schlechter dran als alle andern in der klasse :(

Kommentar von dojevilu ,

also du hast ja gesagt dass der Vater strenger ist und kommt drauf an wie sie lebt. Wenn sie zum Beispiel von ihrem Vater verachtet wird und der sich nicht um sie kümmert und ihr halt dann auch keine Klamotten kauft sollte sie halt zum Jugendamt aber ich denke mal nicht dass es so schlimm ist? Aber ich hab halt paar freunde dir ihre Eltern mit Absicht total schlecht darstellen lassen

Kommentar von dojevilu ,

Aber ich finde immer noch dass sie es verdient hat weil stehlen ist echt dumm :D

Kommentar von FrecheJungeDame ,

das sieht sie ja auch ein

und zuhause ist es echt schlimm bei ihr, der vater trinkt :(

Kommentar von user8787 ,

Erst ist der Vater streng.....jetzt angeblich Alkoholiker. 

Lügen, üble Nachrede und Verleumdung gegenüber dem Vater  machen die Sache nur noch schlimmer. 

Was erst wie eine Notlüge ausschaut ist durchaus strafrechlich relevant. 


Kommentar von Brow11ser ,

Erst ist der Vater streng.....jetzt angeblich Alkoholiker.

Falsch.

  1. Die Fragestellerin behauptet an keiner Stelle, der Vater ihrer Freundin sei Alkoholiker
  2. Es behauptet auch keiner der Antwortgeber, der Vater der Freundin sei Alkoholiker.
  3. Lediglich in einer Antwort wird eine entsprechende Besorgnis geäußert, jedoch nicht die Behauptung aufgestellt, der Vater sei tatsächlich Alkoholiker.
Kommentar von Brow11ser ,

Lügen, üble Nachrede und Verleumdung gegenüber dem Vater  machen die Sache nur noch schlimmer.  Was erst wie eine Notlüge ausschaut ist durchaus strafrechlich relevant.

  1. Wo hat die FS gelogen? Wo hat sie den Tatbestand der üblen Nachrede oder der Verleumdung zum Nachteil des Vaters ihrer Freundin verwirkt? Erläutere das doch bitte mal!
  2. Die strafrechtliche Relevanz einer Lüge oder Notlüge ist mir neu. Welche Straftatbestände im StGB meinst du überhaupt?
  3. Die Straftatbestände der üblen Nachrede und Verleumdung sind Antragsdelikte. Dass der Vater der Freundin der FS Strafantrag gegen die FS gestellt hat, ist aus diesem Thread nicht ersichtlich. Wie begründest du also die vermeintliche "strafrechtliche Relevanz", die du hier "durchaus" erkennen willst?
Kommentar von greenhorn7890 ,

Ich habe in meiner Jugend nie Taschengeld bekommen. Nur zum Geburtstag etwas Geld von Verwandten. Mich hat das auch nicht zum Dieb gemacht. 

Deine Freundin hat mist gebaut und muss jetzt damit leben. Für Diebstahl gibt es kaum eine vernünftige Begründung

Kommentar von Brow11ser ,

Für Diebstahl gibt es kaum eine vernünftige Begründung.

Ich empfehle einen Blick in die einschlägige Strafzumessungsvorschrift des § 46 StGB.

Kommentar von Beantworter1112 ,

Was? Wegen wenigem Taschengeld ist er streng? Hoffentlich rastet er mal richtig aus, damit ihr's noch merkt..

Kommentar von FrecheJungeDame ,

wer ist "ihr"?

Kommentar von Brow11ser ,

Eine berechtigte Frage. Schade, dass "Beantworter 1112" offenkundig nicht imstande ist, diese berechtigte Frage - seinem Nick entsprechend - zu beantworten.

Antwort
von drittefrage, 27

Sie wird vom Gericht Arbeitsstunden bekommen, wenn sie die nicht erledigt oder sich weigert kommt sie in den Jugendarrest.

Antwort
von User5217, 143

Anzeige wegen Diebstahl, vermutlich Sozialstunden und Laden Verbot

Antwort
von tobi1314, 79

Keine Ahnung, was zu Hause passiert und ob die Sache vor Gericht geht. Aber wenn eine Verhandlung stattfindet, bekommt sie wahrscheinlich nur Sozialstunden, weil sie ja vorher noch nie was angestellt hat.

Antwort
von Anonymus1709, 186

Strafverfahren, ich schätz mal paar sozialstunden muss sie absolvieren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community