Was passiert jetzt mit dem Schaden der verursacht wurde?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Strafe wahrscheinlich gar keine, weil sie ja eine schwere Kindheit hatten. Verhandlung in VIELLEICHT 9 Monaten. Bis dahin wissen die davon gar nichts mehr.

Bezahlen wird das deine Hausratversicherung, wenn du Vandalismusschäden eingeschlossen hast (eigentlich der Normalfall)

Wenn du keine Hausratversicherung hast, kannst du die Täter zivil verklagen. Das kostet dann wahrscheinlich mehr, als der ganze Schaden ausmacht. Dann zahlst du letztlich ihre Anwälte auch noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TryhardigerTyp
27.05.2016, 20:11

Ok vielen dank aber wass passiert von der seite in den knast kommen, ich gehe mal davon aus die haben mehr gemacht als nur den bei mir was wäre wenn die eine serie gemacht hätten oder so

0
Kommentar von TryhardigerTyp
28.05.2016, 11:39

Abenteuerurlaub? aber siwht daa nit anderes aus wenn beispielsweise 12 fälle aufeinmal verhabdelt werden?

0

Hast du eine Gebäude-/Hausratversicherung? Die müsste dir den Schaden ersetzen und versucht dann von den Tätern Regreß zu holen. Ob dabei Erfolgsaussichten bestehen kann dir ja eigentlich egal sein.

Zum Strafmaß kann ich keine Auskunft treffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TryhardigerTyp
27.05.2016, 15:12

Oder müssen die 2 Das Geld dann im Knast absitzen?

0

Sofern du eine Hausratversicherung und eine Gebäudeversicherung besitzt die die entsprechenden Klauseln für Einbruchdiebstahl/Vandalismus/Gebäudebeschädigung beinhaltet erhältst du von deinen Versicherungen zunächst einmal das Geld im Umfang der vereinbarten Leistung. Die Versicherer, bzw. der Versicherer wird sich dieses Geld bei den Tätern wiederholen wollen-ob dies funktioniert spielt für dich keine Rolle. Sofern du keinen dieser Verträge hast bzw. unzureichende Klauseln hast musst du dich im juristischen Sinne um Erstattung der Täter für deinen Schaden bemühen. Ob sie dies können sei dahingestellt aber die Ersatzpflicht besteht natürlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst werden Deine Hausrat u. Gebädueversicherung den Schaden für Dich regulieren.
Die entsprechend leistenden Versicherungen werden sich um die Rückzahlung des Schadens durch die gestellten Straftäter kümmern.

Für Dich als geschädigten gilt zunächst der versicherte Schaden "Einburch Diebstahl" und Vandalismus im Zusammenhang mit Einbruch Diebstahl ist eingetreten und wird entsprechend Deiner Absicherung reguliert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du eine Gebäudeversicherung hast oder eine gegen Vandalismus (wenn nichts geklaut wurde sondern nur kaputt gemacht wurde) dann tritt die in Vorkasse und bezahlt den Schaden. Sie hat dann 30 Jahre Zeit, sich das von den beiden Jugendlichen wieder zu holen.

Das Selbe gilt, wenn du keine Versicherung hast. Dann musst die die beiden Jugendlichen anzeigen und sie werden zum Bezahlen verurteilt. Wenn du einen Titel erwirkst kannst du das Geld 30 Jahre lang eintreiben.

Aufsichtspflicht bei einem 16 jährigen ist ein Lacher. Die Eltern sind da raus, ausser sie heban die beiden angestiftet.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

wer zahlt nun den Schaden die 2 können das ja wohl kaum

Noch können sie das nicht ;-)
Ein Vollstreckungstitel (z.B. ein gerichtliches Urteil) kann 30 Jahre lange vollstreckt werden ohne das die Verjährung eintritt. Dann wären die beiden 46 und 47 Jahre alt.
Bis dahin könnten sie ggfs. doch ein bisschen was erwirtschaftet haben, was du dir dann unter den Nagel reißen kannst.

Einfacher ist es jedoch, wenn du oder die Jungs entsprechend versichert gewesen sind. Dann klärt das in aller Regel die Versicherung mit den Tätern.

Das Strafmaß kann man ohne weitere Anhaltspunkte nicht festhalten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TryhardigerTyp
27.05.2016, 15:15

Ok vielen dank aber müssen dann nicht evet. auch die eltern haften für ihre kinder da diese noch nicht volljähirg sind

0
Kommentar von RudiRatlos67
27.05.2016, 15:24

"6" setzen


Einfacher ist es jedoch, wenn du oder die Jungs entsprechend versichert
gewesen sind. Dann klärt das in aller Regel die Versicherung mit den
Tätern.


Es ist ganz sicher vollkommen ausgeschlossen das eine Haftpflicht- oder sonst irgendeine Versicherung einen vorsätzlich herbeigeführten Schaden oder einen Schaden der durch oder während der Ausübung einer Straftat entstanden ist, für die Straftäter regulieren wird.


Die einzige Versicherung die mit den jugendlichen Einbrechern wegen der Schadensrückzahlung in Kontakt treten kann und wird ist die Hausrat oder Gebäudeversicherung des Geschädigten.
Darüber ist auch der Scahden derzeit zu regulieren

0