Was passiert jetzt genau?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Was heisst "dorthin"? Mit dem Vollstreckungsbescheid kann der Gläubiger die Zwangsvollstreckung betreiben, also z.B. das Konto pfänden lassen. Wenn die Forderung berechtigt ist, dann sollte er also zahlen. Ansonsten Einspruch innerhalb von zwei Wochen einlegen und einen Rechtsanwalt bemühen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gothictraum
20.11.2016, 00:06

Also kann er innerhalb von zwei Wochen denn betrag Überweisen?

0
Kommentar von Ronox
20.11.2016, 00:08

Überweisen kann er, wann er will. Nur läuft die Einspruchsfrist innerhalb von zwei Wochen ab, falls er die Forderung als unrechtmäßig betrachtet. Wenn er mit ihr einverstanden ist, dann sollte er sobald wie möglich zahlen, damit nichts gepfändet wird.

0