Frage von MikeJackson12, 57

Was passiert in der ersten Sitzung einer Wurzelbehandlung genau?

Hallo, ich war gerade beim Zahnarzt wegen starken schmerzen deshalb wollte der Zahnarzt eine Wurzelbehandlung bei mir machen, daraufhin dachte ich das das jetzt so eine stunde oder so braucht aber er hat mir nur eine Spritze gegeben, den zahnaufgeborht, gereinigt mit so einer art nadel und wieder zu gemacht und er meinte ich brauche noch 2 Sitzungen, was genau hat es gebracht und was wird in den nächsten Sitzungen folgen ??

Antwort
von valvaris, 45

Ich hab bisher 2 Sachen gehört. Allerdings läuft es darauf hinaus, dass die Nervenenden im Zahn abgetötet oder betäubt werden, so dass du dort nichts mehr spürst. Du musst also keine Angst vor großen Schmerzen haben.

Wenn der Nerv getötet wird, dann kriegst du ne Einlage, die für einige Sekunden etwas zieht, aber das verschwindet ganz schnell wieder. Fühlt sich eher an, wie ein kleines Pieksen oder Prikeln, dann wird provisorisch zu gemacht, so dass da kein Schmutz rein kommt.

Nach ca. ner Woche gehste wieder hin und das tote Nervenende wird mit ner kleinen Angel herausgezogen, je nachdem, was für ein Zahn sind es 2 oder 3 Nervenenden, aber davon spürst du ja wie gesagt nichts großes mehr - höchstens noch den leichten mechanischen Druck, wenn die Angel eingeführt wird, aber da kannst du auch ne Spagetti in die Finger nehmen und zwischen den Spitzen halten (Vom Gefühl her).

Ich habe gehört, dass die Nervenenden auch mit ner Spritze lokal betäubt werden können und dann direkt raus kommen, wovon du aber auch nicht viel merken solltest. Einzig die Spritze piekst ne halbe Sekunde und danach fühlt sichs an, als würde man Wasser in einen Ballon laufen lassen, der da irgendwo sitzt. (Wahrscheinlich deine Behandlung)

In den nächsten Sitzungen wird dann in den Wurzelkanälen eine Einlage eingeführt, die die verschließt und desinfiziert, das dauert wieder etwas. Beim dritten Mal wird jeder Kanal dann entgültig gefüllt, so dass der Nervenstrang im Kiefer geschützt ist und der Zahn wird zu gemacht und in Form gebracht.

Antwort
von Deichgoettin, 40

Zum Behandlungsablauf einer Wurzelkanalbehandlung gehört, daß zuerst der betroffene Zahn eine lokale Betäubung bekommt. Danach wird der Zahn aufgebohrt und das entzündete Zahmark (Zahnnerv) entfernt.
Die vorhandenen Wurzelkanäle müssen gereinigt und desinfiziert werden. Mit besonders feinen Feilen werden die entzündeten Stellen im Zahn entfernt und danach werden die Wurzelkanäle mit verschiedenen antibakteriellen Spülungen gereinigt und desinfiziert. Das war dann die 1. Sitzung. Der Zahn wird mit einem Medikament und einer provisorischen Füllung versehen.
Der weitere Ablauf der Wurzelbehandlung hängt davon ab, wie stark die Entzündung ist/war. Je nach dem, folgen noch 2 weitere Sitzungen, in denen die gleiche Behandlung durchgeführt wird und dabei auch die Wurzelkanäle mithilfe von speziellen Feilen weiter aufbereitet bzw. erweitert werden. Auch wird eine Kontrollröntgenaufnahme angefertigt. 
Wenn der Zahn zwischenzeitlich keine Probleme macht, d.h. Du hast absolut keine Schmerzen mehr, wird dann bei dem letzten Termin eine dauerhafte Wurzelkanalfüllung in die Wurzelkanäle eingebracht und der Zahn abschließend mit einer endgültigen Füllung verschlossen.
Abschließend wird wieder ein Röntgenbild gemacht. Anhand der Aufnahme läßt sich in der Regel genau erkennen, ob die Zahnwurzel wunschgemäß bis an die Wurzelspitze verschlossen werden konnte.

Antwort
von WetWilly, 34

Das mit der "Nadel reinigen" ist die Wurzelbehandlung. Das passiert dann noch ein paar Mail. Dabei werden die Wurzelkanäle gereinigt und Medikamente in den Zahn eingebracht.

Antwort
von NIDOA, 36

Er hat den Zahn aufgebohrt und den Nerv entfernt. Das aaucht meist einige Zeit um zu heilen und deshalb nur provisorisch verschlossen. In der nächsten Sitzung wird die Wurzel gefüllt. Dazu steckt er so eine art Draht in die Wurzelkanäle. In der letzten Sitzung wird der Zahn wieder aufgebaut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community