Frage von Tobsery92, 188

Was passiert im Magen wenn man 1-2 stunden nach dem essen wieder isst?

Die Frage klingt vielleicht etwas komisch, aber mich würde es wirklich interessieren zu wissen wie genau der Magen arbeitet. Wenn ich normal zu Abend esse, fängt der Magen natürlich an das Essen zu verdauen. In den Dünndarm gelangt dies ja erst, wenn alles auf mindestens 2mm zerkleinert wurde. Was passiert jetzt aber, wenn ich ein oder zwei Stunden nach dem Abendessen wieder was esse? Dann habe ich ja zwei unterschiedlich verdaute Essen im Magen. Wird durch das erneute essen das Alte so lange im Magen behalten bis das neue Essen auch komplett zerkleinert wurde oder kann der Magen die beiden Essen irgendwie trennen und das alte eher in den Dünndarm abgeben ohne von dem neuen etwas weiterzuleiten?

Danke schonmal!

Antwort
von Niss13, 102

Ich denke, dass das neue Essen unter das alte gemischt wird und erst wenn alles zerkleinert ist gehts in den Darm.

Antwort
von DieFrucht1, 118

Es kommt drauf an was du isst.
Wenn du nach na Weile wieder isst und es verdaut schneller als das was du vorher gegessen hast kann es zb zu Verstopfungen kommen. Habe ich zu mindestens mal gehört.
Mehr weiß ich aber auch nicht 😊

Antwort
von FameMelli, 82

Frag demnächst deinen Biologielehrer, der müsste dir das am besten erklären können :)

Antwort
von psawyer, 118

Hallöchen!

Dir alles genau zu erklären würde zu lange dauern, daher kann ich dir das Buch "Darm mit Charme" empfehlen, dort wird alles gut verständlich und mit Humor erklärt. ;)

Mit freundlichen Grüßen
Psawyer

Antwort
von AylaLina, 129

Ich meine gehört zu haben, dass der Magen das trennen kann. Sachen mit viel Zucker werden ja ich viel schneller verdaut als Gemüse beispielsweise

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community