was passiert im gehirn wenn man ein blackout hat?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo! 

Also, einen Blackout hat man häufig in Stresssituationen. Dein Mathematiktest ist ein sehr gutes Beispiel für eine solche Situation. Dabei werden bestimmte Hormone, wie zum Beispiel Cortisol, freigesetzt, die dafür sorgen, dass dem Gehirn und den Muskeln viel Energie zur Verfügung gestellt wird. Ein Bestandteil des Gehirns ist der Hippocampus. Das Cortisol wirkt auch auf ihn. Den Hippocampus benötigen wir insbesondere zum Abspeichern von Informationen. Wenn noch weniger vom Cortisol im Blut ist, reagiert der Hippocampus mit einer Leistungssteigerung. Steigt aber die Hormonanzahl an, wird sie zellschädigend, es droht, dass Zellen des Hippocampus absterben. Um das zu verhindern, schaltet sich der Hippocampus komplett ab. Dadurch hören die Nervenzellen auf, Informationen abzurufen und sie weiterzuleiten. Diese Situation bezeichnet man dann als Blackout. Es ist jetzt extrem schwierig sich noch an Informationen zu erinnern.

Hoffe ich konnte helfen! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xantippa
17.04.2016, 17:55

danke

du kannst echt gut erklären und konntest mit wirklich weiterhelfen

0

Bei einem echten Blackout, ist das Gehirn nicht ausreichend mit Blut versorgt.

Manchmal fällt einem aber irgendwas partout nicht ein, das geht jedem so. Besonders dann passiert das, wenn einer einen direkt fragt, also mit einer Frage praktisch "die Pistole auf die Brust setzt".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?