Frage von LaFamilia99, 99

Was passiert genau bei einem Flashback?

Was passiert da genau ? Hatte das gestern Abend obwohl der Konsum der Pilze schon 2 1/2 Monate her war???

Antwort
von brentano83, 41

Es gibt keine flashbacks..... Das ist im medizinischen Sinne ein psychotischer Schub... 

Es gibt keine Substanz die eine so lang anhaltende psychoaktive Wirkung besitzt... Und es kann auch vom Körper nichts "gelagertes" wieder "abgegeben" werden, das ist "vollkommener Unsinn".. Jegliche Substanz, die eine psychoaktive Wirkung Besitz, "verstoffwechselt sich innerhalb von Stunden" in ein "nicht psychoaktives Abbauprodukt". Ergo ist es de fakto unmöglich eine erneute Wirkung zu bekommen , ohne das man erneut konsumiert hat.... 

Kommentar von LaFamilia99 ,

Aber woher kommen dann meine Symptome ?

Kommentar von user8787 ,

Bitte belege mir deine Behauptung....

Kommentar von brentano83 ,

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Flashback_(Psychologie)

Ganz durchlesen .... 

Was ist da dran so unglaubwürdig?! Was soll es denn sonst sein, wenn keine psychoaktive Wirkung mehr vorhanden ist, denk mal ganz logisch nach. 

Alkohol kann jenes auch verursachen... Hat aber ebenfalls nach gewisser Zeit keine Wirkung mehr..... Und flashbacks sind eine Seltenheit , und, landen in der Regel bei mir auf Station. Ich weis schon wovon ich Rede.... 

Ich selbst habe in 15 Jahren des Konsums nie einen so genannten Flashback erlebt, und kenne auch niemanden aus meinem Umfeld der davon mal berichtet hätte. Beruflich sieht das wieder anders aus... 

Kommentar von user8787 ,

Und weil DU es nicht kennst schließt du das allg. aus ? 

Sry, aber zu einem generellem Ausschluß gehört mehr . :o) 

Der Begriff Fb bekam lediglich einen neuen Namen. Das Modell ist das gleiche. 

Kommentar von brentano83 ,

Ich arbeite in einer großen Psychiatrischen Klinik , und habe täglich mit Patienten zu tun die eine Entwöhnung/Entgiftung durch machen müssen. Aber auch mit Substanz indizierten psychischen Problemen da sind, wo auch immer wieder Patienten bei sind die einen "Flashback" hatten. Und wenn jenes nicht durch eine Überdosierung - Dissoziation auftritt, ist es laut Akte eine psychotische Phase..(ich denke doch das der behandelnde Psychiater hier richtig urteilt) ...... Wie ich sagte, das Thema bzw die menschliche psyche ist sehr komplex, am Ende muss man das gesamte "Krankheitsbild" betrachten usw ... Aber, ändert nach wie vor nichts an dem Begriff Flashback... Denn in 90% der Fälle ist damit ein erneuter "Rausch" gemeint, was es an und für sich halt nicht ist.... Dazu gibt es einiges zu lesen... 

Antwort
von user8787, 63

Ich kann aus persönlicher Erfahrung sagen, werde ich getriggert  ( Sirene, Hubschrauber, Rettungswagen ) kommen die Szenen aus dem Unfall, die ich wohl wahrgenommen habe, und ich erlebe die so realistisch als säße ich wirklich wieder eingeklemmt im brennenden Auto. 

Das ist extrem.....man ist fest davon überzeugt das passiert gerade. 

Normal weiß man das es Vergangenheit ist....beim Flashback fehlt der Bezug zum hier und jetzt. 

Ja, neben Traumata können Rauschmittel sowas provozieren. 


Kommentar von brentano83 ,

Es gibt keine flashbacks... Das definiert nichts anderes als einen psychotischen /schizophrenen Schub.... 

Kommentar von user8787 ,

Hast du evtl. Studien zur Hand die das Unwahrscheinliche eines Flashbacks belegen ? 

Weil in der Psychotraumatologie sind die definiert...

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Flashback_(Psychologie)

Kommentar von user8787 ,

Sry, der Link funktioniert nicht...also: 

Quelle w.

Flashback (Psychologie)
Ein Flashback (englisch, blitz(artig) zurück, sinngemäß übersetzt etwa Wiedererleben oder Nachhallerinnerung) ist ein psychologisches Phänomen, welches durch einen Schlüsselreiz hervorgerufen wird. Die betroffene Person hat dann ein plötzliches, für gewöhnlich kraftvolles Wiedererleben eines vergangenen Erlebnisses oder früherer Gefühlszustände. Diese Erinnerungen können von jeder vorstellbaren Gefühlsart sein.

Der Begriff wird vor allem dann benutzt, wenn die Erinnerung unwillkürlich auftaucht und/oder wenn sie so stark ist, dass die Person die Erfahrung wieder durchlebt, unfähig, sie völlig als Erinnerung zu erkennen.[1]

Inhaltsverzeichnis
Natürlicher FlashbackBearbeiten

Flashbacks können etwa bei einem Duft aus der Kindheit, beim Hören alter Lieblingslieder oder der Wahrnehmung eines aus der Vergangenheit bekannten Ortes auftreten. Dabei fühlt sich die Person für kurze Zeit, meist einige Sekunden und selten länger als drei Minuten, in die Situation zurückversetzt bzw. erlebt sie erneut. Diese Art von Flashback ist also nur eine besondere Form intensiver Erinnerung.

Bei traumatisierten Menschen können Schlüsselreize wie zum Beispiel uniformierte Menschen, Nachrichten, Lärm und Enge oder Jahrestage einer Verhaftung wie ein Signal für eine Bedrohung wirken und zu Flashbacks führen.[2]

Flashback im Zusammenhang mit Krankheit und DrogenBearbeiten

Flashbacks werden in der Psychotraumatologie auch Intrusionen genannt. Sie können Symptome sein für Posttraumatische Belastungsstörungen (PTBS), akute Belastungsreaktionen, Hallucinogen persisting perception disorder (HPPD) oder Zwangsstörungen. Flashbacks wurden außerdem beobachtet bei Depressionen, Heimweh, Nahtod-Erfahrungen, epileptischen Anfällen und Drogenmissbrauch.[3][4]

Starke Halluzinogene wie Mescalin oder LSD können eine Psychose (Drogenpsychose) auslösen. Im Drogen-Kontext gilt die Bezeichnung Flashback heute als informell und als wissenschaftlich unpräzise und veraltet, man spricht heute von Persistierenden Wahrnehmungsstörungen bzw. von HPPD.

Kommentar von brentano83 ,

Ein Trauma hat jedoch nichts mit einem Substanz bedingten Psychotischen Schub gemein... 

Vereinfacht gesagt, wenn man eine psychoaktive Substanz konsumiert, klinkt die Wirkung nach ein paar Stunden ab, ab hier, verstoffwechselt sich die psychoaktive Substanz in ein nicht psychoaktives Abbauprodukt. Es befinden sich also keine Rausch erzeugenden Substanzen/Stoffe mehr im Körper. (Es gibt auch keine Substanz die eine so lang anhaltende Wirkung besitzen würde)

Einen link kann ich nur indirekt setzen, wenn im nächsten Post - bin am Handy, da sind tabs immer so ne sache..... Ansonsten spuckt Google da aber auch einiges aus.... Psychotische Phase Betäubungsmittel 

Kommentar von user8787 ,

Letzter Absatz ..... Drogen. 


Flashback (Psychologie)
Ein Flashback (englisch, blitz(artig) zurück, sinngemäß übersetzt etwa Wiedererleben oder Nachhallerinnerung) ist ein psychologisches Phänomen, welches durch einen Schlüsselreiz hervorgerufen wird. Die betroffene Person hat dann ein plötzliches, für gewöhnlich kraftvolles Wiedererleben eines vergangenen Erlebnisses oder früherer Gefühlszustände. Diese Erinnerungen können von jeder vorstellbaren Gefühlsart sein.

Der Begriff wird vor allem dann benutzt, wenn die Erinnerung unwillkürlich auftaucht und/oder wenn sie so stark ist, dass die Person die Erfahrung wieder durchlebt, unfähig, sie völlig als Erinnerung zu erkennen.[1]

Inhaltsverzeichnis
Natürlicher FlashbackBearbeiten

Flashbacks können etwa bei einem Duft aus der Kindheit, beim Hören alter Lieblingslieder oder der Wahrnehmung eines aus der Vergangenheit bekannten Ortes auftreten. Dabei fühlt sich die Person für kurze Zeit, meist einige Sekunden und selten länger als drei Minuten, in die Situation zurückversetzt bzw. erlebt sie erneut. 

Flashbacks werden in der Psychotraumatologie auch Intrusionen genannt. Sie können Symptome sein für Posttraumatische Belastungsstörungen (PTBS), akute Belastungsreaktionen, Hallucinogen persisting perception disorder (HPPD) oder Zwangsstörungen. Flashbacks wurden außerdem beobachtet bei Depressionen, Heimweh, Nahtod-Erfahrungen, epileptischen Anfällen und Drogenmissbrauch.[3][4]


Starke Halluzinogene wie Mescalin oder LSD können eine Psychose (Drogenpsychose) auslösen. Im Drogen-Kontext gilt die Bezeichnung Flashback heute als informell und als wissenschaftlich unpräzise und veraltet, man spricht heute von Persistierenden Wahrnehmungsstörungen bzw. von HPPD.

Kommentar von brentano83 ,

Ändert nichts an der veralteten Definition wie sie in der Regel gedeutet wird.. (Erneuter Rausch)

Und wenn du dich noch weiter in das Thema einliest stellst du fest das es viel komplexer ist als der eine wiki Artikel erklärt.. 

Antwort
von VBHHerzog, 12

google doch einfach statt hier nachzufragen?

mal im ernst, bei google findet man so viel, wieso müssen leute immer mit so leicht ergooglebaren fragen rumnerven

Kommentar von LaFamilia99 ,

Ganz ehrlich warum sparst du dir deine Antwort nicht ?!

Vielleicht weil man hier direkt mit jemandem drüber unterhalten kann ? Erfahrungsberichte/ Vermutungen ?

Kommentar von VBHHerzog ,

nein!

ich habe schon selber sämtliche substanzen konsumiert, und mich jedesmal gut vorher drüber informiert.

und wenn man zu dumm zum googlen ist, dann kann ich nicht mehr tun als es demjenigen zu sagen!

was ist mit eve rave, land der träume?

wenn du mehr IQ als das wetter draussen hättest würdest du jetzt entweder googlen, oder in den besagten foren nachschauen, aber ich mache mir doch nicht die mühe dir das rauszusuchen...


und für das was du hier anscheinend suchst, erfahrungsberichte, vermutungen etc bist du hier auch komplett falsch, denn sowas findest du auch auf besagten foren massenweise, un dort findest du auch leute die mit dir darüber reden...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten