Frage von DominikSTR, 85

Was passiert da jetzt?

Guten Tag! :)

Und zwar... Ich wurde gestern leider gottes beim fahren ohne Fahrerlaubnis erwischt.
Hinzu kommt noch, das der Wagen nicht angemeldet war und keine Schilder dran waren.
Ich wollte lediglich kurz aus der Einfahrt fahren oder wieder hinein. Ich stand Ca. 30 Meter von meiner Einfahrt entfernt oder wurde rausgezogen.
Ich mache derzeit noch den Führerschein und hätte sollen bald zu Theoretischen Prüfung gehen.
Was passiert da jetzt? Womit muss ich rechnen?
Kann ich trotzdem die Fahrschule besuchen?

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Führerschein, 29

Hallo,

neben ein paar anderen Dingen hast du vor allem zwei Straftaten begangen. Fahren ohne Fahrerlaubnis und Fahren ohne Haftpflichtversicherung sind keine Kavaliersdelikte.

https://dejure.org/gesetze/StVG/21.html
https://dejure.org/gesetze/PflVG/6.html

Dabei spielt es keine Rolle, ob man dich 30 Meter oder 30 Kilometer von zu Hause erwischt hat.

Dennoch musst du nicht unbedingt mit einer Führerscheinsperre rechnen. Vor allem dann nicht, wenn du nicht schon vorher auffällig geworden bist.

Mit einer Medizinisch Psychologischen Untersuchung (MPU) ebenfalls nicht.

Ich gehe mal davon aus, dass du noch minderjährig bist. Daher wird das auf eine Geldstrafe und / oder Sozialstunden hinaus laufen.

Und in Zukunft: Vorher überlegen - erst dann machen ;-)

Viele Grüße

Michael

Antwort
von DrSchlafanzug, 24

Bei den theoretischen fragen gibt es eine Frage

Ein Fahrschüler wird ohne fahrerlaubnis bei fahren eines Fahrzeuges erwischt

Die Antwort darauf war.

Der Fahrschüler ist charakteristisch nicht reif genug um den Führerschein zu machen.

Im Klartext - Führerschein kannst du erstmal vergessen.

Wenn du dir einen Anwalt dazuhohlst und das ganze vor Gericht kommt hast du evtl eine Möglichkeit da noch rauszukommen wenn bezeugt werden kann das du wirklich nur kurz vor deinem Grundstück warst.

Trd. Wird es strafrechtliche Konsequenzen geben die nicht zu mager ausfallen werden.

Kommentar von Crack ,

Wenn du dir einen Anwalt dazuhohlst und das ganze vor Gericht kommt hast du evtl eine Möglichkeit da noch rauszukommen wenn bezeugt werden kann das du wirklich nur kurz vor deinem Grundstück warst.

Und das wäre dann welcher §  der besagt das man ungestraft ohne FE fahren darf wenn es nur kurz ist?

Kommentar von DrSchlafanzug ,

evtl könnte man dann darauf hinaus das es unbeabsichtigt und dumm war sodass es auf Geldstrafe und sozialstunden rausläuft

Antwort
von hauseltr, 32

Die Fahrschule vergiß  erst mal!

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Fahren mit einem nicht zugelassenen Fahrzeug

Fahren ohne Versicherungsschutz

Da kommt ganz nett was zusammen.

Wie hoch ist das Strafmaß und welche Konsequenzen habe ich zu erwarten?

Das Strafmaß beträgt bei der

vorsätzlichen Begehungsweise des Abs. 1 Freiheitsstrafe bis zu einem
Jahr oder Geldstrafe. Wird die Tat fahrlässig begangen, so kann eine
Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder eine Geldstrafe bis zu 180
Tagessätzen verhängt werden. Die Höhe der Geldstrafe bemisst sich dabei
nach ihrem Einkommen. Wie viele Tagessätze oder welche Freiheitsstrafe
erwartet werden kann, hängt maßgeblich von der Schwere der Tat ab.

Antwort
von SaVer79, 44

Die Fahrschule kannst du schon besuchen nur den Führerschein wirst du auf absehbare Zeit wohl nicht bekommen

Antwort
von Sivsiv, 27

Sofort anwaltlich beraten lassen.

Kommentar von Crack ,

Um noch mehr zu bezahlen?

Kommentar von Sivsiv ,

Dafür gibts die Rechtsbeihilfe.

Kommentar von DrSchlafanzug ,

um deinen Führerschein evtl vor den nächsten 5 Jahren zu bekommen!

Kommentar von Crack ,

um deinen Führerschein evtl vor den nächsten 5 Jahren zu bekommen!

Unsinn.
Wenn es überhaupt zu einer isolierten Sperrfrist kommen sollte dann wird die ganz sicher unter einem Jahr liegen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten