Frage von Thalie100, 88

Was passiert beim Rheumatologen?

Hallo zusammen, meine Hausärztin hat mir die Rheumafaktoren abgenommen, da ich das Raynaud-Syndrom habe und permanent trockene Augen und Lippen. Der ANA war erhöht. Jetzt habe ich bei dem von ihr empfohlenen Professor einen Termin im Krankenhaus bekommen, der mich mal durchchecken soll. Auf was muss ich mich einstellen? Was wird er machen/untersuchen? Danke für eure Antworten! (Achso, natürlich V.a. Sjögren-Syndrom)

Antwort
von Maiblumen, 65

Allgemeine Blutuntersuchungen, MRT, - bei mir wurde mal zusätzlich ein Lymphknoten entfernt und untersucht .... auf jeden Fall nichts dramatisches. Es ist nur so, daß im Krankenhaus alle Bereiche in einem Haus sind und die Ergebnisse schneller und vielleicht auch kompetenter zusammengetragen werden. Ambulant würdest Du von einer zur anderen Praxis rennen, hättest Wartezeiten, Termine und es vergehen unter Umständen Wochen, bis ein Ergebnis vorliegt. Im Krankenhaus gehst Du quasi rein und kommst nach 1-2 Wochen mit einer Diagnose und einer Therapie wieder heraus.

Antwort
von Klaraaha, 60

Was alles untersucht wird kann dir im einzelnen niemand sagen. Vermutlich werden viele ganz spezifische Blutwerte abgenommen. Außer den ANA gibt es noch die sog. ENA. Einige davon sind typisch für das Sjögren. Die werden aber nicht immer gefunden selbst wenn ein SS vorliegt. Es gibt auch einen Schirmertest oder noch spezifischer eine Lippenbiopsie. Eigentlich solltest du dir alle Symtome aufschreiben die du hast um die Grunderkrankung besser einordnen zu können.  Das SS oder ein R-Syndrom (da sind angiologische Untersuchungen erforderlich) können zwar jede für sich eine Einzelerkrankung sein, sind aber oft sekundäre Syndrome einer anderen Erkrankung. Meist steckt eine Kollagenose dahinter, wobei das SS ohnehin auch zu den Kollagenosen zählt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community