Frage von charlottefrag, 176

Was passiert beim ersten Mal beim Frauenarzt?

Ich (w14) will gerne zum Frauenarzt gehen, da mich interessiert ob alles in Ordnung ist und ich gerne verhüten will. Ich habe einen Freund und habe auch schon mit ihm geschlafen, bis jetzt nur mit Kondom. Kann mir jemand  erzählen was beim ersten Mal so besprochen wird? Lg,c

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von testwiegehtdas, 83

Bei mir war es so:

Erst mal noch vor dem Gespräch hat eine Arzthelferin den Blutdruck gemessen.

Im Anschluss kam dann Gespräch im "Büro" der FA über mich, was ich dort möchte, meine Menstruation (seit wann, wann das letzte mal, wie lange immer,...), evtl. Beschwerden, andere Krankheiten, Krankheiten in der nahen Familie (z.B. Trombosen oder Krebs, das mit Trombosen ist für die Pille wichtig),... Danach hat sie gefragt ob ich schon weiß wie ich verhüten möchte und mir das alles genau erklärt. (wenn Fragen sind einfach fragen)

Da ich direkt die Pille mitnehmen wollte, wollte sie mich auch untersuchen, einfach zur Sicherheit, dass da nichts ist...

Sie hat mir dann vorher noch erklärt was sie bei der Untersuchung machen wird und dann später während der Untersuchung auch immer noch erklärt. Zudem meinte sie, wenn irgendwas unangenehm ist oder weh tut, dann soll ich sofort bescheid sagen, damit sie aufhören oder eine Pause machen kann. Ist so ja schon komisch vor einer Fremden Person so nackt zu sein und alles zu zeigen, da ist Vertrauen wichtig. So habe ich mich auch wohler gefühlt weil ich ja wusste, ich könnte jederzeit abbrechen. 

Dann musste ich mich erst mal oben rum frei machen (bei meiner FA gibt es so kleine Umkleidekabinen, die dann direkt zum Untersuchungsraum führen) und sie hat meine Brust abgetastet, ob da irgendwelche Verhärtungen sind.

Danach durfte ich mich dann obenrum wieder anziehen und sollte mich untenrum frei machen.

Da hat sie dann erst mal vorsichtig von außen abgetastet und danach mir einem Ultraschall meinen Bauch untersucht. Dann hat sie einen Finger eingeführt und vorsichtig von innen abgetastet, im Anschluss ein Spekulum eingeführt (es gibt extra kleine für junge Mädchen/Frauen oder eng gebaute, alles mit viel Gleitgel damit nichts weh tut) und untersucht und einen Abstrich genommen (mit einem Wattestäbchen etwas am Muttermund lang, das fühlt sich komisch an, tut aber nicht weh). Danach hat sie einem ganz dünnen Ultraschallstab eingeführt  um das auch zu untersuchen.

Das war es dann auch schon. Danach durfte ich mich wieder anziehen, mein Rezept für die Pille holen und sollte nach 3 Monaten wieder kommen, zur Kontrolle ob mit der Pille alles ok ist (also einfach noch mal ein kurzes Gespräch). Wenn was wäre hätte ich mich natürlich auch früher melden können. Wäre der Abstrich positiv auf irgendwelche Krankheiten gewesen, dann hätte sie sich gemeldet.

Ich habe schon öfter gesehen, dass Leute ihren Freund oder eine Freundin mit nehmen, gerade wenn sie zum ersten mal da sind (zumindest wirken sie so nervös als wäre es das erste mal). Das ist ok, du kannst dann ja sagen ob sie im Wartezimmer warten soll, mit ins Büro darf oder auch mit zur Untersuchung. Einfach so, wie du dich dann wohler fühlst. Einfach nur kurz bei der Anmeldung bescheid geben und fragen ob das bei deinem Arzt ok ist, wenn jemand mit kommt (wüsste aber nicht was die dagegen haben könnten).

Wie gesagt, wenn du Fragen hast einfach fragen. Es ist ja der Job vom FA dich da zu beraten und deine Fragen zu klären. Und wenn du es beim 2. mal noch nicht verstanden hast, dann fragst du eben noch ein drittes mal... ;)

Antwort
von RubriCappula, 97

Der Frauenarzt erklärt erst einmal alles was er macht, und dann stellt er dir noch Fragen über eventuelle Beschwerden wenn du deine Menstruation hast. Er macht außerdem Abstriche bezüglich der Krebsvorsorge und tastet dich ab. Über die einzelnen Verhütungsmittel klärt er dich auch auf und empfiehlt dir das für ihn sinnvollste.

Antwort
von Kathy1601, 67

Beim ersten Mal wirst du eine sogenannte Mädels Sprechstunde haben und da wird dir alles erklärt und gezeigt und es werden evtl problemebesprochen

Wenn der Arzt dich untersuchen will ist die endgültige Entscheidung ob du es willst deine und wenndu die Pille möchtest und er ein guter ist wird er dich untersuchenmössen

Antwort
von tmtbry, 53

Du brauchst gar keine Angst zu haben, hab mir das alles viel schlimmer vorgestellt, als es ist. Der Arzt versteht deine Ängste und dein Schamgefühl und gibt dir ein sehr angenehmes Gefühl :) Ich habe auch gleich ein Rezept bekommen.

Antwort
von Bluesky119, 77

Naja du lässt dich untersuchen und ihr redet über die Pille eben zur Verhütung.. Sie erklärt dir alles.. wie die Pille funktioniert wie du Sie einnehmen musst und so.. Und dann musst du auf den bekanntlichen Stuhl musst dich eben untenrum ausziehen.. sie untersucht dich dann eben da unten aber tut nicht weh oder so dauert auch nicht lang ist halt schon ein wenig unangenehm aber geht..:) dann bekommst du eben das rezept für deine Pille.. oft musst du davor noch ein Fragebogen und sowas ausfüllen und dein Impfpass mitnehmen.


Kommentar von RubriCappula ,

Sie bekommt nicht gleich ein Rezept, sie bekommt erst ein mal Probeblister für maximal 2 Monate um zu sehen ob Sie diese verträgt. Erst dann nach einem folgenden Termin bekommt sie ein Rezept wenn alles ok ist.

Kommentar von Bluesky119 ,

Also sowas hab ich noch nie gehört haha:D bei mir war es anders

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten