Was passiert beim Bremsen.Ablauf beschreiben bitte?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

im Motor passiert gar nix. Die Bremsen reagieren auf Druck und verzögern die Fahrt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also so sehr viel Ahnung habe ich davon nicht - bin keine Automechanikerin, aber ich versuch's mal:

Wenn man die Bremse drückt, dann wird der Druck über die Hydraulik weitergeleitet. In heutigen modernen Autos kommt nun die Bremskraftverstärkung hinzu, die dazu beiträgt, die Bremsflüssigkeit unter Druck zu setzen. (soweit ich weiss ist das ein enorm hoher Druck von bis zu 100 bar). Die Brems"backen" legen sich an die Bremsscheibe an, wobei die Räder jeweils unter Hitzeentwicklung aufgrund von Reibung in ihrer Drehgeschwindigkeit gebremst werden. Der Motor läuft weiter, wobei sich bei eingelegtem Gang die Umdrehungsgeschwindigkeit des Motors reduziert. Hier muß man, je nach eingelegtem Gang, entweder herunterschalten oder in den Leerlaufschalten, um den Motort nicht "abzuwürgen" da der Motor eine gewisse Umdrehungszahl benötigt, um weiterhin zu laufen. Spätestens kurz vor dem Stillstand muß man (auch aus dem ersten und geringsten) Gang heraus auskoppeln, um eben ein "Abwürgen" der Maschine zu vermeiden...Schließlich läuft der Motor im Leerlauf und das Auto steht.

Der Vollständigkeit halber: An das Bremspedal ist ein Bremslichtschalter gekoppelt, wodurch bei Betätigung des Bremspedals die Bremslichter angehen, um dem nachfahrenden Verkehr den Bremsvorgang zu signalisieren.

So, ich hoffe, das hilft ein bisschen weiter - genauer weiss ich es nicht. Aber vielleicht gibt es hier ja den ein oder anderen, der entweder noch ergänzt oder korrigiert, falls ich falsch lag.

Lieben Gruß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also:
Du drückst auf das Pedal
Damit drückst du mit einem Kolben in den Bremskraftverstärker.
Bei diesem ist ein Unterdruckschlauch vom Ansaugtrakt angeschlossen, sodass ein Unterdruck herschen kann. (Etwa O,2 Bar)
Man kann ihn sich wie 2 Teller vorstellen, die durch ein bewegliches Membran getrennt werden.
Wird auf die Bremse gedrückt wird auf der Seite des Pedals ein Ventil geöffnet und Luft kann auf der Seite eindringen.
Da auf der anderen Seite aber immer noch ein Unterdruck herrscht, drückt der atmosphärische Druck das Membran in "den Unterdruck" hinein.
Durch die Größe des Membran wird eine große Kraft trotz geringem Druckunterschied erzeugt. Durch einen Zylinder, der am Ende des Bremskraftverstärkers liegt und mit dem Bremsflüssigkeitsbehälter im Motorraum verbunden ist, wird die Flüssigkeit in 2 Kreisläufe aufgeteilt und in einer Doppel T Stellung oder H Stellung im Auto verteilt.
Die Flüssigkeit drückt den Radbremszylinder (bei Scheibenbremsen) mit den Bremsbacken am Bremssattel auf die Bremsscheibe (:D)
Bei Trommelbremsen wird ein "schleifring" nach außen gedrückt
Es gibt noch Systeme, Abs, die durch das kontrollieren der Bewegung der Räder das blockieren , durch kurzzeitiges "entbremsen" am jeweiligen Rad beim Bremsen verhindert und somit das Lenken bei starken Bremsungen ermöglicht.

Hoffe ich konnte dir etwas helfen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung