Was passiert bei zu wenig Insulin im Blut als Diabetiker?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo!

Eigentlich solltest du das in einer Diabetikerschulung gelernt haben. Es ist für einen Diabetiker sehr wichtig, besonders viel über seine Krankheit zu wissen um den Blutzucker möglichst im Normbereich zu halten.

Diabetiker sind die Manager ihrer Krankheit und dazu gehört viel Wissen!

Um deine Frage zu beantworten, wenn zu wenig Insulin vorhanden ist, dann steigt der Blutzucker.

Hier ein paar Hintergründe zu Diabetes:

Alle Kohlenhydrate, die du zu dir nimmst, werden vom Körper in Zucker umgewandelt. Er ernährt damit seine Zellen. Um die Zellen "aufzusperren" benötigt der Körper Insulin, die Zellen werden mit dem Zucker ernährt und der Blutzucker fällt.

Wenn der Körper - aus welchem Grund auch immer - kein oder zu wenig Insulin erzeugen kann, dann steigt der Blutzucker und Diabetes entsteht.

Diabetes Typ 1:

Es ist eine Autoimmunerkrankung, das heißt, dass der Körper - durch einen Fehler in der Immunabwehr - die Inselzellen der Bauchspeicheldrüse bekämpft, so wie im Normalfall Vieren oder Bakterien. Dabei werden die Inselzellen zerstört und der Körper kann kein Insulin mehr selbst erzeugen.

Leider kann man diesen Diabetes nicht verhindern!

Diabetes Typ 2:

Diabetes Typ 2 entsteht, weil der Körper aus verschiedenen Gründen nicht mehr genug oder nicht mehr schnell genug das benötigte Insulin erzeugen kann. Zum einen kann das daran liegen, dass der Körper eine gewisse Insulinresistenz entwickelt hat. Das heißt, er kann das vorhandene Insulin nicht mehr so effizient verarbeiten und braucht daher viel mehr davon.

Zum anderen kann es auch sein, dass die Bauchspeicheldrüse überfordert ist. Bei Übergewicht braucht der Körper für die selbe Mahlzeit viel mehr Insulin.

Ich wünsche dir alles Gute und allzeit gute Blutzuckerwerte!

Gruß Lirin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SGECeline
27.10.2015, 18:53

ich selber war auf keiner Schulung, sondern meine Mutter, ich habe Diabetes erst seit 1 Jahr und bin auch erst 15 Jahre alt. ich hab übrigens typ 2 :)

0

Da hier keiner bisher direkt auf Deine Frage eingegangen ist mach ich das jetzt mal.

Damit der Mensch sich bewegen kann, sehen kann, denken kann hat er Muskeln. Muskeln sind praktisch der Motor dafür. Um Leistung zu erbringen braucht ein Motor Treibstoff. Statt Benzin bei einem Automotor benötigt ein Muskel Glukose. Die Über die Nahrung aufgenommenen Kohlehydrate verwandelt der Verdauungsapparat in Glukose. Damit der Muskel aber den Treibstoff aufnehmen kann benötigt er das von der Bauchspeicheldrüse produzierte Insulin. Produziert die Bauchspeicheldrüse kein, oder zu wenig Insulin kommt der Motor ins stottern und kann die erforderliche Leistung nicht erbringen. Die folgen sind dann Mattigkeit, schnelle Ermüdung, Sehstörungen, Konzentrationsstörungen bis hin zum Koma.

So sollte es eigentlich recht einfach zu verstehen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi :)

Ich bin seit einem halben Jahr als Sanitäter bei Veranstaltungen unterwegs. Blutzuckermessen gehört zum Alltag. Meistens ist das aber nur, wenn Leute nicht genug getrunken oder gegessen haben, dass der BZ dann zu niedrig ist und sie sich nicht gut fühlen.

Diabetiker haben einen zu hohen Blutzuckerspiegel (Hyperglykämie). Insulin ist ein Enzym, das Blutzucker abbaut (schätze ich, sicher bin ich mir aber nicht). Wenn du aber einen zu hohen Blutzuckerspiegel hast (oder eben einen zu niedrigen) bekommst du Kreislaufprobleme, teilweise wirst du vielleicht bewusstlos.

Das beste, was du tun kannst, wenn du kein Insulin nehmen kannst, ist, dich zuckerarm zu ernähren, z.B. nur Wasser trinken. Und regelmäßig BZ messen und kontrollieren, ob sich was tut. Oder halt ins Krankenhaus fahren lassen.

LG

Lisa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Insulin Baut den Blutzucker ab. Du würdest im schlimmsten fahl Ohnmachtsanfälle bekommen und bewusstlos werdend. Eventuell sogar Koma, das war bei einer bekannten von mir der Fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hermeshimself
26.10.2015, 20:43

Naja, nicht so ganz. Aber fast.

0
Kommentar von AcerKunde
26.10.2015, 20:44

Doch, das Diabetische Koma.
Desweiteren können organschäden auftreten.

Insulin ist ein Blutzucker senkendes Hormon.

0

Der Blutzuckerspiegel wird zu hoch und kann im schlimmsten Fall zu einem diabetischem Koma führen. 

Aber als Diabetiker müsstet du dich damit doch auskennen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SGECeline
26.10.2015, 20:51

ich bin erst 15 Jahre alt und habe das erst seit einem Jahr

0

Was möchtest Du wissen?