Frage von Svenjii, 120

Was passiert bei zu viel Abführmittel?

Hi, ich hab innerhalb einer Woche 3 mal laxoberal genommen und das 3. Mal hab ich genau oder über 20 tropfen genommen, weil die kleinere Dosis nicht mehr geholfen hat.... Ich hör jetzt aber sofort auf damit aber ich wollte fragen was jetzt passiert in meinem Körper weil ich zu oft und zu viel genommen hab

Antwort
von gschyd, 51

Auf der Packungsbeilage steht wiederholt sie sollten nicht ununterbrochen täglich oder über längere Zeiträume eingenommen werden und auch nicht mehr als maximal 18 Tropfen.

Die drei Mal letzte Woche waren sicherlich nicht optimal, dass nun aber der Darm nachhaltig gestört (geschweige komplett ruiniert) ist halte ich für unwahrscheinlich - resp. dann wären die Tropfen mit Sicherheit nicht rezeptfrei erhältlich.

Damit (sofort) aufzuhören ist jedenfalls der richtige Entscheid und mit einer gesunden, ausgewogenen & abwechslungsreichen Ernährung, ausreichend Wasser & ungesüsstem Tee und dem einen oder anderen natürlichen Hilfsmittel kommt Dein Darm auch wieder in Gange.

Wenn Du (noch immer) beunruhigt bist, versichere Dich doch in einer Apotheke, die können Dir das kompetent beantworten. Allenfalls auch falls was in den nächsten Tagen zu berücksichtigen wäre.

Antwort
von ilknau, 29

Hallo, Svenjii.

Da kommt nix nach.

Mit dem Mist hast du aber Kollege Darm stark verärgert sprich gezwungen, sich zu leeren obwohl er noch gar nicht fertig war mit der Arbeit.

Bitte erfreue ihn nun mit Naturjoghurt und Müsli + Honig: N.J. hilft ihm seinen 2 kg. Mikrobenzoo wieder in Ordnung zu bringen während M. mit seinen Schalen und Spelzen erst mal freudige Aufregung sprich richtige Arbeit bringt bevor Reste von erzwungener Schluderarbeit regelrecht ausgebürstet werden.

Honig - hmmm - lecker, :-)

Als Info: nicht jeder muss jeden Tag Gross, gibt es Leute, die 1x die Woche das Bedürfnis haben.

Darm braucht mindestens 2 l Flüssigkeit am Tag, denn er verstoffwechselt pro Tag 9 l Wasser und freut sich, sitzt man nicht nur rum: ein paar Kniebeugen, viele Schritte helfen ihm ungemein, lG.

Antwort
von Belladonna1971, 46

Hole Dir aus der Drogerie Flohsamenschalen und achte darauf, dass Du ausreichend trinkst.

Dann gewöhnst Du Dir ein paar Bitterstoffe an. Wenn Du geschmacklich einiges verträgst: hole Dir Leber-Galle-Tee.

Wenn Du zimperlich bist: Taraxacum Urtinktur, 3x3 Tropfen täglich in Wasser.

Währenddessen machst Du Dir Gedanken, wo Du was nicht Loslassen willst / kannst. Vielleicht eine Kränkung, ein unangenehmes Erlebnis oder auch Geiz ? Und immer wenn dieser Gedanke kommt, sagst Du DIr: "Interessant" und denkst an etwas ganz anderres! Dafür brauchst Du Disziplin.

Alles Gute!

Antwort
von Schwoaze, 55

Dass das kein Dauerzustand sein kann, weißt Du ja! Hast Du sonst schon alles gemacht? D.h. genug trinken, genug bewegen, ... es gibt auch Mineralwässer, die die Verdauung fördern.

Hat Dir Dein Arzt das Medikament verschrieben?

Kommentar von Svenjii ,

Ja weiß ich und deshalb werde ich das Zeug nicht mehr nehmen. Man kanns ohne Rezept kaufen. Ja hab eigentlich schon alles probiert 

Kommentar von Schwoaze ,

Dein Problem ist so absolut nicht meines. Deshalb weiß ich da auch nicht allzuviel. Ich gehe aber davon aus, dass im Net ca. 1000000 Tipps zu finden sind. Irgendwann hat jeder sein "Rezept" gefunden, das ihm hilft.

Manche essen viel Obst und es hilft... wer weiß!

Antwort
von Ramonaralf, 40

Eine bekannte hat es auch gemacht mit den Tropen abzuführen und muss es heute noch machen. Weil der Darm selbst ist in Ordnung waren bei einem Gastroenterologie. Der Darm ist so träge geworden das sie jetzt die Tropfen ständig braucht, weil der Darm sich so daran gewöhnt hat  und muss nicht alleine arbeiten. L.g

Kommentar von Svenjii ,

Hab ich schon gehört aber mein Mam hat gemeint dass es "nur" 3 Tage waren und der Arzt des bestimmt wieder hinkriegt...

Kommentar von Ramonaralf ,

Versuche es mit viel trinken und Bewegung das der Darm wieder in Gang kommt.

Antwort
von GGHyperX, 19

Dünnschiss

Antwort
von pritsche05, 31

Passiert nix ausser Flitzkacke.

Antwort
von ischdem, 46

der Körper trockent aus ...der Darm wird krampfen vor Schmerzen weil er überfordert ist ......

Kommentar von Svenjii ,

Und was soll ich machen damit er nicht austrocknet 

Kommentar von ischdem ,

trinken - jeden Tag einen Apfel Essen - Tee - Säfte - ein Glas Milch täglich ......

nüchtern einen Apfel essen und die Verdauung wird klappen

Kommentar von Svenjii ,

Ist mein Darm noch zu retten oder komplett ruiniert 

Kommentar von ischdem ,

ER ist zu retten ...du mußt Geduld haben.......

Der Gesundheitspfarrer Kneip hat empfolen...jeden Morgen zu dem Apfel ein Glas lauwarmes Wasser nüchtern....aber Geduld der Darm muss wieder neu "denken und arbeiten " lernen...

ein Freundin von mir hat Jahrelang Abführmittel genommmen...endlichhat sie das mit dem Apfel angefangen und es hat geklapt - sie nimt heute keine Abführmittel mehr

Geduld ist angesagt.....und der Körper und du wirst sich freuen.

Kommentar von Svenjii ,

Danke :)))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community