Frage von Lena99rob, 65

Was passiert bei unentschuldigten Fehlstunden in der EF?

Die Zeugnisvergabe steht an und langsam mache ich mir sorgen um meine Fehlstunden dieses Jahr werden es ein paar mehr sein ca. 70 kann ich aber nicht einschätzen... Das liegt daran das ich mal krank war und sehr oft Migräne habe und daher viel fehle auch geschwänzt habe ich mal.., ja ich weiß ist nicht so toll aber ich wollte das machen bevor ich in die Q1 und Q2 gehe und dachte mir ein 10. Klassen Zeugnis interessiert eh niemanden da ich ja Abi machen. Ich bin nicht die beste aber auch nicht die schlechteste Schülerin werde auf meinem Zeugnis 1 ungewartne fünf in Chemie bekommen. Der Rest hält sich im 3er bereich. Dieses Halbjahr ging es mir psychisch auch sehr schlecht weil ich unter Depression leide und eine sehr Komplizierte Familie haben in der im letzten Jahr nur noch von Scheidung geredet wurde. Ich möchte keine Ausreden finden doch man kann nicht vernünftig lernen wenn du dich nirgendwo sicher fühlst. Lange Rede kurzer Sinn ich werde ungefähr 30 unentschuldigte Fehlstunden haben da ich im Stress meines Alltags meinen Organizer verloren habe und so auch keine Entschuldigungen mehr abgeben konnte außerdem vergaßen meine Eltern immer diese zu unterzeichnen... Kann ich von der Schule fliegen oder sitzen bleiben? Ich hab auch gelesen dass ich eine Anzeige bekommen kann? Stimmt das?

Vielen Dank im Vorraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von undercxver, 42

Prinzipiell würde ich aus eigenen Erfahrungswerten nein sagen, wird aber möglicherweise von Schule zu Schule anders gehandhabt. 

Wenn du nicht Unmengen an 6en hast, dann kannst du auch nicht fliegen/sitzen bleiben zumindestens nicht in der Einführungsphase. Es kann passieren, dass du aufgrund der vielen Fehlstunden eine Attestpflicht kriegst und außerdem machen sich unentschuldigte Fehlstunden nie gut beim bewerben!

In der 12. und 13. Klasse würde ich aber sehr aufpassen, was du machst. Keine Frage ich habe auch mal geschwänzt (macht ja jeder Mal ;)), aber in Maßen bitte. Außerdem werden die unentschuldigten Fehlstunden als 6 für die jeweilige Stunde gewertet. In der 12. und 13. Klasse musst du ja auch auf Fehlkurse aufpassen (in NRW ab 4- = Fehlkurs). Wenn du davon zu viele hast, dann bist du beispielsweise auch raus. Und ich meine unsere Lehrer meinten am Anfang der 12 zu uns, dass mehr als 50% in einem Fach fehlen Fehlkurs bedeutet.

Antwort
von Almalexian, 38

Nein, sofern deine Leistungen nicht zu stark davon betroffen sind können dich unentschuldigte Fehlstunden nicht von der Schule bringen. Da du in der EF bist besteht normalerweise auch keine Schulpflicht mehr. Außerdem werden deine Fehlstunden zwar auf deinen Zwischenzeugnissen nicht aber auf dem endgültigen Abiturzeugnis vermerkt.

Antwort
von V4NiLL3PuDDinG, 32

Unentschuldigt zu fehlen ist ein Verstoß gegen das Schulgesetz, also rein technisch kann man dich dafür anzeigen

Antwort
von Baumschmuser1, 41

Ich weiß nicht ob das von Bundesland zu Bundesland bzw. Schule verschieden ist aber bei mir haben viele ein Abschlusszeugnis bekommen die alle Nas lang nicht da waren. Es kam nur drauf an noch bewertbar zu sein. Ich denke wenn du da Gefahr gelaufen wärst hätte dein Lehrer schon was gesagt. Bisher hab ich mein Realschulzeugnis zumindest nicht mehr gebraucht. Es könnte höchstens sein, dass dir was an Stoff fehlt. Wie es Schulen mit den Fehlstunden sehen kann ich nicht sagen

Kommentar von undercxver ,

Hab mich in der EF hart angestrengt - geht weder in die Abiwertung ein, noch bringt dir der Stoff wirklich was. War zumindestens jetzt mit dem Abschluss 2016 in NRW der Fall. Lehrpläne wechseln aber. :)

Kommentar von Baumschmuser1 ,

Kommt auch wieder auf die Schule an^^ ich war auf der höheren Handelsschule und da wurde soweit vorausgesetzt, dass man das aus den vergangenen Jahren noch kannte

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten