Was passiert bei (k)einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was passiert bei (k)einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung?

https://www.polizei.hessen.de/File/2009-02-Handlungsleitlinien-haeusl-Gewalt-Internet.pdf

Siehe S. 12

Die Ermittlungsbehörden gehen in einem solch schweren Fall von Körperverletzung bei der Strafverfolgung - zu Recht - von einem öffentlichen Interesse aus. Und nein, Du musst / achso.. sorry...  sie muss keine Aussage machen. Dann wird nach Aktenlage entschieden. Außerdem gehen Gerichte mittlerweile relativ "sensibel" mit Opferbeeinflussung um, weil sie natürlich wissen, dass 90% aller Fälle keine Einzelfälle bleiben. Mit anderen Worten: der Typ wird immer wieder prügeln und das vor allem, weil Frauen sich an solche Vollpfosten klammern und keine Anziege erstatten.

Vermutlich wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt, was ohne Vorstrafen in der Regel eine Bewährungsstrafe nach sich zieht.

Wenn auf beiden Seiten wirklich ein ernsthaftes Interesse besteht, dass sich so ein Vorfall nicht wiederholt, kann der Freund sich auch an ein Männerbüro wenden, die es mittlerweile in jeder größeren Stadt gibt. Wenn der Typ dadurch ein ernsthaftes Interesse zeigt, über seine Konfliktlösungsmodelle nachzudenken und sich dabei helfen zu lassen, wird sich das mit Sicherheit auch beim Strafmaß bemerkbar machen.

Hier sei als Beispiel das Männerbüro Hannover genannt. Alternativ gibt es auch Paartherapien, die aber meiner Meinung nach nur dann Sinn machen, wenn der Mann eine gewisse Anfangsarbeit an sich erbracht hat.

http://www.maennerbuero-hannover.de/arbeitsbereiche/taeterarbeit\_haeusliche\_gewalt/index\_ger.html

Wesentlich wahrscheinlicher erscheint mir allerdings, dass Deine Freundin häufiger das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen benötigt (Tel. 08000 116 016). Hoffentlich kann sie dann noch ihr Handy bedienen.

http://www.hilfetelefon.de/aktuelles.html

Hier kannst Du Dich als Freundin übrigens auch beraten lassen, damit Du Dir keine Vorwürfe machen musst, wenn der Vollpfosten Deiner Freundin demnächst den Schädel einschlägt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ihm wird der prozeß gemacht. und das ist wichtig, da solch ein mensch mit solchen aggressionen gegen eine "wand laufen muß", um nicht noch mehr unheil anzurichten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gefährliche Körperverletzung wird auch ohne Anzeige von der Polizei verfolgt. "Normale" Körperverletzung nur wenn sie ihn anzeigt oder ein besonders öffentliches Interesse besteht.

Wenn er wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt und verurteilt wird muss er ins Gefängnis, wenn er Glück hat auf Bewährung.

Bei der Polizei muss sie keine Aussage machen, bei der Gerichtsverhandlung aber schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von justinerobert
06.04.2016, 16:47

macht es denn einen Unterschied aus,ob sie ihn 'zusätzlich' angezeigt hat oder nicht angezeigt hat? Beim strafausmaß meine ich.

0

Hallo Justinerobert,

Eine Gefängnisstrafe kann drohen aber muss nicht sein. Wahrscheinlich kommt er mit einer Geldstrafe davon. Da deine Freundin so wie es aussieht auf das Schmerzensgeld verzichtet. Entfällt diese. Aber am besten informierst du dich hier http://www.koerperverletzung.com/ . Da ist alles nochmal kurz und knapp erklärt. 

Grüße whande

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?