Was passiert bei Inkasso?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Setz Dich auf jeden Fall mit dem Gläubiger in Verbindung. Sage ihm, das Du erst zu einem bestimmten Zeitpunkt zahlen kannst. Wenn Du nicht alles uf einmal zahlen kannst, lässt er sich vielleicht auf eine Ratenzahlung ein. Kommt ein Inkassodienst ins Spiel wird´s immer teurer für Dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.

Schlimm wird nicht beantwortete Gerichtspost.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kopf in den Sand Methode funktioniert nicht. Teile dem Gläubiger mit das du nicht zahlen kannst und in 2 Wochen bezahlst. Fertig. Ein Inkasso darf dann nicht mehr eingeschaltet werden (bzw. die Kosten musst nicht du tragen). Einzig allein ein gerichtlicher Mahnbescheid könnte beantragt werden, die kosten wären dann noch zu zahlen, ist aber sehr unwarscheinlich. Ein vernünftiger Gläubiger wartet die 14 tage ab und reagiert dann erst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall da anrufen und genau das sagen! Sonst folgen bald Zwangsmaßnahmen, dann wirds richtig ungemütlich. Und dein Schufaeintrag sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schreibe dein Gläubiger doch an!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung