Was passiert bei einer Vernehmungg?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn Du es bereits bei der Feststellung des Sachverhaltes im genannten Ladens zugegeben hast, so widerhole es morgen auch so nochmals in der Vernehmung auf der Wache. 

Da Du zudem noch etwas Zeit hast, um darüber nachzudenken, so könntest Du gedanklich ja auch noch selbst zu der Erkenntniss kommen, wie dumm und unüberlegt diese Tat von Dir war. ( also eventuell daraus begründete & echte Reue )

Kooperation nebst Einsicht und Reue führt oft zu einem etwas geringeren Strafmass. Da Du laut Deinen Angaben 16 bist, so wird diese Tat nach Jugend-Strafrecht abgeurteilt werden und vermutlich in einigen Sozialstunden resultieren, sofern Du bisher noch nicht polizeilich in Erscheinung tratst.

Das führt dann zu einem Eintrag in Deinem "Erziehungsregister", welches aber auch nicht auf ewig besteht. Eine mögliche Fangprämie des Hausdedektives wirst Du aber dennoch neben der jugendstrafrechtlichen Komponente bezahlen / abstottern müssen. ( das hängt von den jeweiligen Geschäftsbedingungen des Ladens ab, in dem Du gestohlen hast )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist als Beschuldigter nicht verpflichtet eine inhaltliche Aussage zu machen. Allerdings musst Du deine Personalien wie Familienname, Geburtsname, Vornamen, Geburtstag, Geburtsort, Staatsangehörigkeit und Familienstand wahrheitsgemäß angeben. Tust Du es nicht, ist dies eine Ordnungswidrigkeit.

Ladungen zur Polizei muss keine Folge geleistet werden, Ladungen zur Staatsanwaltschaft schon. Auch bei der Staatsanwaltschaft muss man als Beschuldigter jedoch nicht aussagen (als Zeuge schon).

Das Nachtatverhalten spielt bei der Strafzumessung durchaus eine Rolle. Wer die Tat zugibt erleichtert dadurch die Ermittlungen. Dies wirkt sich immer strafmildernd aus. Da Du die Sache ja auch bereits zugegeben hat, würde es jetzt auch nichts mehr bringen sie zu leugnen. Ich würde hingehen, die Sache zugeben und es als Chance sehen mal zu sehen wie eine Vernehmung abläuft. Ernsthafte Konsequenzen hast Du angesichts des milden Jugendstrafrechts eh nicht zu befürchten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag alles genau so wie es war und sei ganz ruhig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso musst du zur Vernehmung??? Hab ich ja noch nie gehört? Vor 12 Jahren hab ich als Teenie mal geklaut. Musste dem damaligen laden 80 Euro überweisen (Strafe, steht auch meist am Eingang), die Polizei kam, hat meine Personalien aufgenommen und das wars. Naja Hausverbot noch. Kam noch ein Brief von der Staatsanwaltschaft, dass es aufgehoben  wurde...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Philippus1990
09.06.2016, 22:50

Du verwechselst Strafrecht und Zivilrecht.

0

Was möchtest Du wissen?