Was passiert bei einer Rotierenden Raumzeit?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo EinAlex6,

Also du musst jetztbin diesem Fall von Rotierender Raumzeit in Bezug auf die Gödel-Metrik und rotierenden Schwarzen Löchern unterscheiden (ausser du beziehst dich auf den Lense-Thirring-Effekt, der aber in deiner Frage keine Rolle spielt)

Dass Schwarze Löcher eine Rotationsgeschwindigkeit haben müssen, hängt mit dem Drehimpulsgesetz zusammen, nachdem ein durch Gravitation kontraktierter Körper rotieren muss. Wie wir ja alle wissen, sind Schwarze Löcher die Auswirkung eines singulären Punktes der Raumzeit, wobei das Zentrum die eigentliche Singularität darstellt.

Die gravitative Zeitdilatation nimmt bis zur Singularität immer weiter zu, bis sie bei r=0 unendliche Grösse erreicht (mit andren Worten: Die Zeit steht still). Da die Gravitationskraft weiter zunimmt, wird dein Körper enorm verformt (dies wird scherzhaft auch "Spaghettifikation" genannt, weil der Effekt tatsächlich einer Spaghetti ähnelt, die auseinandergezogen wird). Mit der Rotation hängt dies allerdings meines Wissens nach nicht direkt zusammen.

Das Ganze darf man aber nicht mit rotierender Raumzeit verwechseln. Dieses Konzept stammt von Kurt Gödel und wird deswegen auch Gödel-Metrik genannt. 

Es entstammt einer Lösung der Feldgleichungen von Albert Einstein, in der das Universum eine gewisse Rotationsgeschwindigkeit hat (ein Rotationszentrum gibt es aber nicht, bzw. jeder Punkt der Raumzeit ist das Rotationszentrum). Wenn mir nachträglich noch etwas einfällt, schreibe ich es in die Kommentare.

Ich hoffe, ich habe dir geholfen.

Frohe Weihnachtszeit,

Astroknoedel


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EinAlex6
23.12.2015, 10:50

Also ich habe oft gehört wenn ein Schwarzes Loch rotiert dann hat dieses keine Punkt-förmige Singularität sondern eine Kresförmige Rotierende Singularität.

http://www.spektrum.de/lexika/images/astronomie/intermed/KerrBHergosphere.jpg
(bild)

Und da dass Zentrum der Gravitation und so auch der Zeitdelitation ist ensteht dann eine Rotierende Raumzeit. Und was passiert dann mir der Zeit (die ohnehin schon verlagsamt wird), aus der sicht eines verunglückten der in ein Schwarzes Loch fällt?

0

Einstein hat mal gesagt: Seit die Mathematiker ueber die Relativitaetstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Goedel ist so einer, ab in die Tonne mit seinen abstrusen Ideen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pflanzengott
19.12.2015, 10:15

Ja und Nein. Das Goedel-Universum ist heute völlig obsolet. Trotzdem, der Mann war nicht gerade unwichtig für die Physik, auch wenn der Großteil seiner Ideen tatsächlich etwas merkwürdig ausgestaltet wurde.

2