Frage von Koeln300, 74

Was passiert bei einer Privatinsolvenz eines Kreditnehmers, wenn jedoch der Käufer zu 100% ein anderer - also ein 2. Kreditnehmer ist?

Mein Freundin hat eine ETW gekauft welche über eine Bank finanziert wurde. Eigentümerin ist zu 100% sie. Da sie zum Zeitpunkt des Kreditvertrages arbeistlos war, hat die Bank von mir auch eine Unterschrift im Kreditvertrag verlangt, und zwar bin ich als erster Kreditnehmer eingetragen. Der Bausparvertrag für die spätere Tilgung läuft auch auf beide Namen. Die Zinsen sowie der Baussparvertrag werden jedoch jeden Monat von meiner Partnerin ( Kreditnehmer2) bezahlt. Also: 1. Kreditnehmer ohne Eigentumsanteil 2. Kreditnehmer 100%iger Eigentümer 1. und 2. Kreditnehmer haben den Bausparvertrag zusammen

Was würde bei einer Privatinsolvenz vom Kreditnehmer 1 passieren?

Würde die Bank den Vertrag kündigen, obwohl die Zahlungen vom Kreditnehmer 2 pünktlich bezahlt werden ?

Was würde der Insolvenzverwalter machen? Es gibt zwar einen Kredit auf meinen Namen, aber selbst bei Lohnpfändung kann ja keine Quote an die Bank bezahlt werden, weil die ja sowieso jeden Monat ihr Geld von der Freundin als 2. Kreditnehmer erhalten???

Offensichtlich eine seltene Konstellation...

ja, bezahlen derzeit nur Zinsen und den Bausparvertrag. Tilgung erfolgt später mit dem Bausparer. Vertag läuft seit 3,5 Jahren

Antwort
von RayD94, 49

In dem Sinne bist du eine Bürgschaft für den Kredit eingegangen und bei einer Insolvenz rät ein Schuldnerberater dazu, alle Zahlungen an Gläubiger einzustellen, da es sonst zu einer Ablehnung des Verbraucherinsolvenzverfahren kommen könnte.
Da du in dem Vertrag Mit-Antragsteller warst, wird er an dir hängen bleiben, sobald die Zahlung eingestellt wird.

Kommentar von Koeln300 ,

Danke, aber wird ja von meiner Partnerin bezahlt. Sie stellt ja die Zahlung nicht wegen meiner ectl. Insolvenz ein...

Antwort
von wilees, 54

Verstehe ich das richtig, dass das Haus über einen Bausparvertrag finanziert wurde. Ergo ihr im Moment bis zur Zuteilung nur Zinsen bezahlt?

Wieviel Prozent des Gesamtpreises wurden bei Kauf als Eigenkapital eingebracht?

Wie lange läuft der Vertrag schon?

Kommentar von Koeln300 ,

add1. richtig

add2. 100% finanziert da das Eigenkapital für die Kaufnehmenkosten sowie für eine Kernsanierung verwendet wurde

add3. 10 Jahre Laufzeit

Kommentar von wilees ,

Da Du im Rahmen einer Privatinsolvenz alle Verbindlchkeiten offen legen mußt würde ich erst einmal einen Makler fragen, welchen Preis dieses Haus nach der Kernsanierung auf dem Markt erzielen könnte.

Noch eine Frage - auf wen läuft der Bausparvertrag? Wäre Deine Frau wirtschaftlich in der Lage den Kredit "alleine" zurückzuzahlen.

Heißt würde sich die Bank möglicherweise auf eine Art Umschuldung einlassen?

Kommentar von Koeln300 ,

warum umschuldung? Meine frau ist ja die käuferin und eigentümern sowie 2. kreditnehmer. Sie zahlt ja die raten auch immer selber, auch wenn ich 1. kreditnehmer bin. Bausparvertrag läuft auf uns beide...genauso wie der kredit.... nur im grundbuch seht meine freundin zu 100% und ich nicht. 

...meiner meinung nach würde das  ja bedeuten, wenn ich privatinsolvenz beantragen würde, kann nicht die wohnung meiner freunding verwertet werden - oder? 

Kommentar von wilees ,

Mit der Umschuldung meine ich, dass Du aus dem Kreditvertrag rauskommst und Deine Frau die alleinige Schuldnerin wird. Wenn Du das Haus sichern willst, mußt Du aus diesem Kredit raus.

Der Kredit läuft namentlich wohl auf Euch beide? Auf wen läuft der Bausparvertrag?

Auf dem Papier gehört ihr die Immobilie alleine, nur die Kosten werden und wurden aus dem gemeinschaftlich erzielten Einkommen befriedigt. Und dabei spielt es keine Rolle, dass die monatlichen Raten immer von ihr gezahlt wurden.

Bei Eröffnung der Privatinsolvenz mußtest Du zwingend auch diesen Kredit nennen.

Antwort
von Detlef32, 18

Für den Kreditnehmer 1  (Dich) besteht die Pflicht im Rahmen einer Privatinsolvenz Deine Verpflichtungen offenzulegen und natürlich auch die Bank wird über die geplante Insolvenz informiert.

Die Bank hat die Möglichkeit das Darlehen zu kündigen wenn einer der Kreditnehmer weg fällt.

Aber diese ganzen Ratereien führen doch zu nix.

Am Einfachsten: Zur Bank gehen (oder halt schreiben) und den Sachverhalt offen zulegen. Also: Es besteht dieses Darlehen (Nr, Höhe usw.), Kreditnehmer 1 wird ausfallen aber Kreditnehmer 2 wird weiter zahlen. Was sollen wir tun?

Die Bank wird im Normalfall einfach das Darlehen weiter laufen lassen solange alles gut funktiioniert. Vielleicht wird sie fragen ob jemand anderes da ist der vielleicht bürgt - aber meist ist das auch nicht möglich oder notwendig.

Natürlich wird sie im Zweifelsfalle erneut in die Einnahmen und Ausgabenplanung anschauen und sehen ob das Darlehen rückzahlbar ist. Also sind die aktuellen Einnahmen Deiner Freundin und ihr Arbeitsstatus von Interesse. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten