Was passiert bei einer Ohrenspülung. Habe Angst?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn die nach einer Ohrenspülung nichts hören, dann sind die eindeutig beim falschen Doktor.

Ich habe das schon mehrmals gemacht und bei mir tat nichts weh und ich war im Nachhinein auch froh dort gewesen zu sein, weil ich danach wieder super hören konnte.

Mir wurde mit glaube heißem Wasser die Ohren ausgespült und er hat da so noch nebenbei was rausgeholt, aber ohne große Schmerzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird etwas drücken, aber ich denke wenn du keine akute Entzündung hast wird es keine Schmerzen bereiten. 
Danach hörst du logischerweise etwas anders, da das Hörvolumen ja verändert ist, aber das ist nichts was bedenklich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dir wird Wasser mit Druck durchs Ohr gespült. Das ist etwas unangenehm, tut aber nicht wirklich weh. Es ist möglich, dass dir danach ein wenig schwindelig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Question1Answer
19.04.2016, 12:15

Wegen Schwindel lasse ich sie ja ausspülen. :D Die Ohren sind nämlich der Grund dazu

0

Das ist völlig harmlos. Das Wasser wird in das Ohr vorsichtig ausgepresst und läuft in die darunter gehaltene Fangschale rein. Du merkst so etwas wie einen sanften Wasserfluß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denk ich nicht. Sollte die Flüssigkeit kalt sein könnte es so ein "Schwimmbadgefühl" geben aber sonst muss das mit Vorsicht gemacht werden schon allein wegen dem Trommelfell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung