Frage von 9Naddelchen9, 85

Was passiert bei einer Falschaussage vor der Polizei?

Hey meine Freunde,

ich schreibe aktuell ein Buch und in diesem soll der Protagonist nach einem körperlichen Angriff zur Polizei gehen. Ich selbst war ja noch nie bei der Polizei, am besten wäre sogar ein Beamter der mir die Frage beantworten kann:

Fall:

in der Stadt kusieren mysteriöse Mordfälle. Am Tatort sind nie Fingerabdrücke oder Spuren. Prota wird angegriffen von einem Geist (ja ihr lest richtig), der aber Würgemale an seinem Hals hinterlässt (nur natürlich keine DNA ist ja tot...geht das überhaupt?) jedenfalls will Prota eine Anzeige aufgeben doch der Polizist glaubt ihm nicht (wie denn auch bei einer Falschaussage). Wie läuft das genau ab? Was macht der Polizist? Erstmal "nur" mit den Konsequenzen drohen, auf eine Therapie hinweisen? Die Aussage trotzdem aufnehmen? nur die Personalien aufnehmen? Ihn wegschicken? Bußgeld beziehen?

Was?

Wäre um jede Hilfe dankbar :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von flirtheaven, 37

Eine Falschaussage bei der Polizei ist erstmal nicht strafbar. Strafbar wird sie erst, wenn man eine Straftat vortäuscht oder jemanden für eine Straftat beschuldigt, obwohl man von dessen Unschuld weiß. Diese falsche Verdächtigung wird auch wirklich nur dadurch strafbar, dass man weiß, diese Verdächtigung ist falsch. Es ist also auch nicht perse verboten jemanden zu verdächtigen.

Antwort
von Apolon, 18

 Prota wird angegriffen von einem Geist (ja ihr lest richtig), der aber Würgemale an seinem Hals hinterlässt

Unter Umständen, könnte der Polizeibeamte auch veranlassen (natürlich über die entsprechende Behörde) dass der  Geisteszustand von Prota untersucht wird. Wobei dann auch eine Einweisung in eine Landesheilanstalt erfolgen könnte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community