Was passiert bei einer beschneidung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du wirst während einer Vollnarkose definitiv nicht aufstehen. Diese Angst kann ich Dir schon mal nehmen. Jeder Patient wird so tief in Narkose versetzt, dass er nicht mehr aufstehen kann und selbst wenn sich der Patient durch Reflexe während der Operation bewegen sollte, ist das nicht weiter schlimm, denn der Patient wird aus Sicherheitsgründen am OP-Tisch fixiert.

Bist Du wirklich sicher, dass Du eine richtige Vollnarkose bekommst? Ich denke ehrlich gesagt eher, dass Du da eine Maskennarkose bekommen wirst, so dass Du leicht schläfst und zusätzlich wird eine örtliche Betäubung vorgenommen werden, so dass Du in dem zu operierenden Bereich nichts mehr spürst.

Eine Beschneidung ist keine so große Operation, dass eine richtige Intubationsnarkose notwendig wäre.

Letztendlich findet direkt vor der geplanten Operation ein Gespräch mit dem Narkosearzt statt. Diesem Arzt solltest Du all Deine Fragen stellen und ihm auch unbedingt all die Fragen beantworten, welche er an Dich hat. Das ist wichtig für den Arzt, um die richtige Narkoseform für Dich zu wählen und die Narkosemedikamente richtig zu dosieren.

Bei einer richtigen Vollnarkose (Intubationsnarkose) wird Dir eine Kombination aus einem starken Schmerzmittel und einem Narkosemittel gespritzt, welches Dich in tiefen Schlaf versetzt und auch größtenteils Deine Muskulatur erschlaffen lässt. Dadurch kann es passieren, dass Du nicht mehr selbstständig atmen kannst. Da man diesem vorbeugen möchte, wird einem Patienten unter Vollnarkose immer ein Beatmungsschlauch in die Luftröhre gelegt, durch welchen er während der gesamten Operation maschinell beatmet werden kann. Die Medikamente werden so genau dosiert, dass Du direkt nach Beendigung der Operation auch wieder wach bist. Das kann man auf die Minute genau bestimmen.

Ich weiß es natürlich nicht mit Sicherheit, aber ich könnte mir vorstellen, dass bei Dir keine richtige Vollnarkose mit Intubation, sondern eine Maskennarkose (oder auch Inhalationsnarkose genannt) vorgenommen wird. Hier ist es dann so, dass Du ein Narkosegas einatmest, durch welches Du einschläfst. Zusätzlich wird Dir ein Schmerzmedikament gespritzt und vielleicht auch ein Beruhigungsmittel, so dass Du richtig wegdämmerst. Damit Du während der Beschneidung keine Schmerzen hast, wird zusätzlich noch eine örtliche Betäubung vorgenommen, von welcher Du dann aber nichts mehr mitbekommst. Davor brauchst Du also keine Angst zu haben.

Wie gesagt ... bitte stelle all Deine Fragen an den Narkosearzt und er wird dann zusammen mit Dir besprechen, welche Narkoseform er als die richtige für Dich empfiehlt.

Ich wünsche Dir alles Gute und viel Glück für die OP. Mach Dir keine zu großen Sorgen. Hinterher wirst Du darüber lachen. Ist alles halb so schlimm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kampus21
26.10.2016, 19:14

Bei der Maskennarkose, wird da ein Schlauch in mein Hals rein getahen?

0

Darf man fragen ob es einen medizinischen Grund dafür gibt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer Vollnarkose stehst du ganz bestimmt nicht auf. Wie stellst du dir das denn vor? Beschneidungen sind (aus Sicht des Operateurs) sehr einfache Eingriffe die ständig durchgeführt werden. Da wird dir nichts passieren.

Allerdings scheinst du nicht wirklich gut informiert zu sein. Bevor du dir unwiderruflich an deinem besten Stück herumschneiden lässt solltest du dich, aus eigenem Interesse, vorher erst besser informieren und dann entscheiden. Wenn die Vorhaut erstmal weg ist, dann ist sie weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?